'._('einklappen').'
 

Trentini Mine

Steckbrief

Land

Italien

Re­gi­on

Venetien (Veneto), Region / Vicenza, Provinz / Torrebelvicino / Contrada Trentini / Trentini Mine

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Auf der rechten Seite des Tales.

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Altes Prospekt.

Geo­lo­gie

Pb, Zn, Fe-Mineralisationen.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=19906
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 34)

Mineralbilder (26 Bilder gesamt)

Azurit
Aufrufe (Bild: 1348647900): 11262, Wertung: 9.59
Azurit

Größe: 0,55 mm, Fundort: Trentini Mine, Contrada Trentini, Torrebelvicino, Vicenza, Provinz, Venetien (Veneto), Region, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2012-09-26
Herzförmiger Zwilling nach {130}
Aufrufe (Bild: 1348648178): 10611, Wertung: 9.59
Herzförmiger Zwilling nach {130}

Mina Trentini, Contrada Trentini, Torrebelvicino, Vicenza, Veneto, Italien
Größe: 1,78 mm

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2012-09-26
Ramsbeckit
Aufrufe (Bild: 1406276387): 698
Ramsbeckit

Größe: 0,1 mm, Fundort: Trentini Mine, Contrada Trentini, Torrebelvicino, Vicenza, Provinz, Venetien (Veneto), Region, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2014-07-25

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Maini, L., Carbonin, S., Secco, L., Boscardin, M. and Pegoraro, S. (2000). Minerali supergenici della zona di Schio-Recoaro (alpi vicentine). Riv. Min. Ital., 2, 114-17.
  • Bindi, L., Nestola, F., Guastoni, A., Zorzi, F. and Nasdala, L. (2011). Fassinaite, IMA 2011-048. CNMNC Newsl. No.10, Oct. 2011, S.2559. (Typ-Publ.)
  • Kolitsch, U., L. Bindi, F. Nestola, A. Guastoni, F. Zorzi & R. Poeverlein (2012). Fassinait, ein neues Bleimineral aus Italien, Österreich und Deutschland. Lapis, Jg.37, H.1, S.52-53.

Einordnung