'._('einklappen').'
 

Nittoh Mine

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Japan / Hokkaido / Hokkaido, Präfektur / Hidaka, Unterpräfektur / Saru, Landkreis / Tanuki Iwa (Tanukiiwa), Berg / Nittoh Mine

Geo­lo­gie

Alpin-Typ Chromit Lagerstätte.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=38084
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Nittoh, Tanuki Iwa, Berg, Saru, Hidaka, Unterpräfektur, Hokkaido, Präfektur, Hokkaido, JP
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 6)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Congress Geol. Int., Alger 1952, Sec. VI: 136.
  • Bamba, T. (1978). The Alpine Chrome Ores from Japan. J. Fac. Sci., Hokkaido Univ., Ser. lV, vol.18, nos.1-2, 167-79.
  • Kamitani, M., Okumura, K., Teraoka, Y., Miyano, S., and Watanabe, Y. (2007): Mineral Resources Map of East Asia. Geol. Survey of Japan.