'._('einklappen').'
 

Nakauri Mine

Steckbrief

Land

Japan

Re­gi­on

Honshu / Chubu, Region / Aichi, Präfektur / Shinshiro / Nakauri Mine

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Mine (aufgelassen).

Geo­lo­gie

Cu- und Ni-Mineralisation in serpentisiertem Gabbro.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=7447
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 28)

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Heazlewoodit
Aufrufe (Bild: 1453287439): 184
Heazlewoodit

Nakauri Mine, Shinshiro City, Aichi-Präfektur, Honshu, Japan. B:4x2 cm. Hellgelb, rechts unten.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-01-20
Nakauriit
Aufrufe (Bild: 1215640493): 854
Nakauriit

Bildbreite: 5 mm; Fundort: Nakauri Mine, Shinshiro City, Aichi-Präfektur, Honshu, Japan

Copyright: Leonardus
Beitrag: slugslayer 2008-07-09

Gesteine (Anzahl: 2)

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Suzuki, J., Ito, M. & Sugiura, T. (1976). A new copper sulfate-carbonate hydroxide hydrate mineral, (Mn,Ni,Cu)8(SO4)4(CO3)(OH)6 x 48H2O, from Nakauri, Aichi Prefecture, Japan. J. Jap.Assoc. Min. Petr. Econ. Geol., 71, S.183-92. (Typ-Publ.)
  • Franz, E.-D. (1979). Neue Minerale. Miner.-Mag., Jg.3, H.3, S.162+181.
  • Bottoni, G. (1980). Minerali nuovi. Riv. Min.Ital., Nr.3, S.65-68.
  • Fehr, T. (1982). Neue Mineralien. Lapis, Jg.7, Nr.9, S.24.

Einordnung