'._('einklappen').'
 

Tanakamiyama

Steckbrief

Land

Japan

Re­gi­on

Honshu / Kinki, Region / Shiga, Präfektur / Otsu / Tanakamiyama

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Steinbruch, Halden (aufgelassen und überwachsen).

Geo­lo­gie

Granit-Pegmatit Distrikt, der seit Jahrhunderten auf Feldspat für die lokale Keramik-Industrie gebaut wurde.

Zu­gangs­be­schrän­kun­gen

Die Klüfte wurden seit langem von Sammlern ausgebeutet. Die Halden sind überwachsen, so daß die Fundchancen klein sind.

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=17646
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 44)

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Harada & Nagashima & Kanisawa (1976). Masutomilith. Min. J. (Tokyo) 8, 95. (Typ-Publ.)
  • Rakovan,J. (2008). NYF-Type Pegmatite. Rocks & Min., Vol.83, H.4, S.351-53.
  • Rakovan, J., Ono, M. and Francis, C. (2009). Tanakamiyama: A Classic Japanese Pegmatite District. Rocks & Min. 84:520-527.

Quellenangaben

Einordnung