'._('einklappen').'
 

Yarmouk (Jarmuk), Fluß

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Jordanien / Irbid Governorat / Maqarin Gebiet / Yarmouk (Jarmuk), Fluß

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Ist der größte Nebenfluss des Jordan. Er bildet die Grenze zwischen Syrien und Jordanien und kurz vor der Einmündung in den Jordan zwischen Israel und Jordanien.

Geo­lo­gie

Eine Gegend, wo Bitumen brannte und pyrometamorphisierte bituminöse Kalkstein Betten als natürlicher Zement dienen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=50813
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Yarmouk, Fluß, Maqarin Gebiet, Irbid Governorat, JO
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 60)

Gesteine (Anzahl: 3)

Untergeordnete Seiten

Externe Verweise (Links)

Jarmuk

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Khoury, H. and Nassir, S. (1982). High temperature mineralization in the bituminous limestone in Maqarin area - N Jordan. N.Jb. Min., Abh., 144, 197-213.
  • Khoury, H.N., Salameh, E., and Abdul-Jaber, Q. (1985). Characteristics of an unusual highly alkaline water from the Maqarin area, N Jordan. J. Hydrology, 81(1), 79-91.
  • W. WAITZBAUER &. B. PETUTSCHNIG (2004). Zur Geologie Jordaniens. Biologiezentrum Linz/Austria.