'._('einklappen').'
 

Kamerun

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Kamerun

An­fahrts­be­sch­rei­bung

N Äquatorialafrika, am Golf von Guinea; grenzt an Niger, Tschad, die Zentralafrikanische Republik, Gabun und Äquatorialguinea.

Geo­lo­gie

Bodenschätze: Erdöl, Erdgas, Bauxit. Von vorrangiger Bedeutung ist die Erdölförderung vor der Küste. Die Ausbeutung der bislang ungenutzten Bauxit- und Eisenerzlager ist vorgesehen.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=13763
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

CM
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 80)

Gesteine (Anzahl: 20)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Kossmat, F. (1897). Die Geologie der deutschen Schutzgebiete in Afrika. Hettners geographische Zeitschr.
  • Friedrich Wilhelm Conrad Eduard Bornhardt. Zur Oberflächengestalt und Geologie Deutsch-Ostafrikas. Bd.7, Dietrich Reimer, Berlin 1900.
  • Ernst Esch, F. Solger, M. Oppenheim u. O. Jaekel (1904). Beiträge zur Geologie von Kamerun. Stuttgart, Schweizerbarth.

Einordnung