'._('einklappen').'
 

Kendyktas-Gebirge

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Kasachstan / Almaty oblysy / Chu-Ili-Gebirge / Kendyktas-Berge

Geo­lo­gie

Meeres-Sedimente in Granit intrudiert.

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=38624
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Kendyktas-Berge, Chu-Ili-Gebirge, Almaty, KZ
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Mineralien (Anzahl: 1)

Gesteine (Anzahl: 2)

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Alekseeva, Chernikov, Shaskin, Kon'kova & Gavrilova (1974). Strelkinit. Zapiski Vserossiyskogo Min. Obshchestva: 103: 576-80. (Typ-Publ.)
  • Am. Min. (1975): 60: 488.
  • Pekov, I. (1998). Minerals First discovered on the territory of the former Soviet Union 369 S. Ocean Pictures, Moscow.
  • Suleimanov, E.V. et al. (2012): A Detailed Study of the Dehydration Process in Synthetic Strelkinite, Na8(UO2)(VO4)9 · nH2O (n = 0, 1, 2). Z.Kristall. - Crystalline Materials 227, 522-29.

Einordnung