'._('einklappen').'
 

Kontinentaldrift

BILD:1203711781

Gondwana

Im Kambrium (vor ca. 550 Millionen Jahre) lag die Landmasse hauptsächlich als Urkontinent namens Gondwana vor. Er umfasste die Urformen der vier heutigen südlichen Kontinente Afrika, Südamerika, die Antarktis und Westaustralien, außerdem Indien, Teile des heutigen Mexiko und Florida, Südeuropa und wahrscheinlich auch China. Große Teile waren durch flache Seen überflutet.

Der Großkontinent Gondwana entstand in der Erdfrühzeit (Präkambrium) durch Kollision von Ost- und Westgondwana- Bruchstücken Rodinias- im Zuge der Panafrikanischen Orogenese vor 600 Millionen Jahren. Es lag lange Zeit um den Südpol herum gruppiert, verband es sich dann im frühen Karbon (ca. vor 360 Millionen Jahren) im Zuge einer starken Bewegung nach Norden mit dem damaligen nordamerikanisch-skandinavischen Kontinent Euramerika und dem Kraton Asiens zu dem Gesamtkontinent Pangäa. Die Verbindung Gondwanas mit Nordamerika hielt bis vor etwa 180 Millionen Jahren an (Jura).



Einordnung


Navigation

Erde [ Vorherige: Tektonik | Nächste: Rift ]