'._('einklappen').'

DIES IST UNSERE LETZTE CHANCE. HELFEN SIE UNS, DAS URHEBERRECHT IN EUROPA ZU MODERNISIEREN


Liebe Besucherin, lieber Besucher,

warum sehen Sie diesen Text? Der Betreiber des Mineralienatlas hat sich entschieden, heute aus Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform Sie zu informieren. Dieses Gesetz soll am 27. März vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden.

Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten alle Webseiten für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Beides zusammen könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit erheblich beeinträchtigen.

Dies würde unsere Plattform in voellem Unfang betreffen. Da wir die rechtlichen Risiken kaum tragen können könnte dies zum Einstellen unseres Internetangebotes führen.

Gegen die Reform in ihrer gegenwärtigen Fassung protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, Wikipedia, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie Kreativschaffende.

Wir bitten Sie deshalb darum, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren.

KONTAKTIEREN SIE IHRE ABGEORDNETEN



 

(Weitergeleitet von Multiaggregat)


Kora

Begriff aus der russischen Mineralogie. Kora heißt im weiteren Sinne " Kruste " und hat zwei Bedeutungen (Aggregat und Hierarchie).

Im englischen wird "Kora" locker als speläologischer Begriff im Sinne der hierarchischen Ordnung verwendet. (Hill & Forti, 1977)


Kora ist eine Verwachsung (resp. ein Gemenge oder eine Aggregatgesellschaft, engl. assemblage) von Aggregaten ähnlicher Textur, welche zur gleichen Zeit zusammenwachsen (und kristallisieren) und nach gleichen Umweltbedingungen gebildet werden.

Das "Kora - Konzept " als Begriff wurde erstmalig 1925 von Fersman und Shchebakov vorgeschlagen, um die verschiedenen Formen von Stalaktiten, Stalagmiten und Fließsteinen (Fließfacetten), welche gleichzeitig in einem Tropfwasser-Umfeld wachsen, zusammenzufassen. Beide Autoren bezeichneten dies als " Calcit-Kora von Stalaktiten und Stalagmiten. Stepanov erweiterte das Konzept um weitere Aggregatgesellschaften, darunter Calcit-Kora, Korallit-Kora, Antholith-Kora usw.


Aktuell wird Kora wie folgt definiert.

Koras sind Aggregate, Multiaggregate und Pseudoaggregate, weil es zwischen ihnen keine Unterscheidung gibt. Beispiel: In einer Kapillarfilm-Umgebung können Kristalliktite in einem Teil einer Höhle, Korallite in einem anderen Teil der Höhle wachsen, wobei es auch Zwischenformen geben kann. Ohne das Kora-Konzept könnte man auf zwei Gruppen von Aggregaten mit einigen Hybridformen schließen; unter Anwendung des Kora-Konzeptes ist es offensichtlich, daß Korallite und Kristalliktite von der Textur her identisch sind.


Literatur

  • Fersman, A.E.; Shcherbakov, D.I.; 1925; Die Tyuya-Muyun Radium-Erzlagerstätte in Fergana; Moskau ( in russisch)
  • Hill, C.A.; Forti, P.; 1997; Cave minerals of the world; 2nd edit.; Mat. Spel. Soc., Huntsville
  • Stepanov, V.I.; 1970; Zur Genese sogenannter "kollomorpher" Mineralaggregate; in: Ontogenetische Methoden zum Mineralstudium: Nauka; Moskau; 198-206

s.a. > Aggregat, Speläothem (Speleothem), Stalagmit, Stalaktit


Quellangaben


Einordnung