'._('einklappen').'
 

Lösungsanisotropie

Definition

Bei Änderungen der Wachstumsbedingungen des Kristalls können sich Teile des Kristalls auflösen. Typische Änderungen sind:

  • Änderung der Zusammensetzung der Nährlösung
  • Änderung von Druck und/oder Temperatur durch z.B. tektonische Prozesse

Dabei kann eine teilweise einhergehende Ätzung erfolgen. Diese Ätzung oder Auflösung erfolgt in der Regel nicht in alle Kristallrichtungen gleich, sondern die am schnellsten wachsenden Richtungen werden am schnellsten wieder aufgelöst. Das sind die Ecken und Kanten eines Kristalls. Das ist die Anisotropie der Lösung

Beispiel Fluorit

Wachstumsänderungen führen zu ungleichmäßigem Ablösen von der Oberfläche und zur Zersetzung des Kristalls in Form negativer Pyramiden, bzw. Abbau der schnell wachsenden Flächen.

Nach meist vollständiger Auflösung bleiben Kristallspitzen auf den Kanten des ehemaligen Kristalls unter Bildung von Schwimmern, unechten Szeptern oder zusammenhaftend mit benachbarten Mineralien (meist Baryt, Calcit, Fluorit) zurück.

Erneute geänderte Wachstumsbedingungen können zum Füllen der Hohlräume in den hexaedrischen {100}-Flächen des ehemaligen Kristalls beitragen. In seltenen Fällen bilden sich Skelette, welche im höchsten Wachstumsgrad auch Dendriten bilden können.

Sehr schöne Fluoritskelette und unechte Szepter kamen aus Elmwood, Tennessee; hervorragende Hexaeder {100} mit Rhombendodekaedern {110}, welche sich aus lösungsanisotropen Würfeln gebildet haben, kamen aus Hunan (China) und fragile Skelette aus Cuatro Palmas, Coahuila (Mexiko). Sehr seltene Dendriten stammen von der Moepe Mine, Pilanesberg, Südafrika.


Bilder

Fluorit
Aufrufe (Bild: 1424279361): 613
Fluorit

Pyramidenwurzel; Größe: 76x73x53 mm; Fundort: Elmwood Mine, Carthage, Smith Co., Tennessee, USA

Copyright: Bob Griffis Minerals
Beitrag: slugslayer 2015-02-18
Mehr   MLF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1364548601): 727
Fluorit

Fluorit-Pyramidenwurzel; Größe: 55x26x23 mm; Fundort: Elmwood Mine, Carthage, Smith Co., Tennessee, USA

Copyright: slugslayer
Beitrag: slugslayer 2013-03-29
Mehr   MLF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1364540242): 717
Fluorit

Fluorit-Pyramidenwurzel; Größe: 75x45x45 mm; Fundort: Elmwood Mine, Carthage, Smith Co., Tennessee, USA

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: slugslayer 2013-03-29
Mehr   MLF 
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1325417506): 615
Fluorit

Fluorit-Pyramidenwurzel; Größe: 80x55x50 mm; Fundort: Elmwood Mine, Carthage, Smith Co., Tennessee, USA

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: slugslayer 2012-01-01
Mehr   MLF 
Calcit, Fluorit
Aufrufe (Bild: 1325417319): 830
Calcit, Fluorit

Calcitkristall mit Fluoritresten; Größe: 69x60x43 mm; Fundort: Stonewall Orebody, Elmwood Mine, Carthage, Smith Co., Tennessee, USA

Copyright: Dan Weinrich
Beitrag: slugslayer 2012-01-01
Mehr   MLF 
Fluorit Lösungsform
Aufrufe (Bild: 1257106543): 2134, Wertung: 8
Fluorit Lösungsform

Elmwood-Fluorit: Der Hexaeder wurde durch natürliche Wässer angegriffen (geätzt) wobei die Ecken am wenigsten angegriffen wurden. Als Folge der Lösungsvorgänge zeigen sich hoch indizierte Lösungsfo...

Sammlung: berthold
Copyright: Archiv: Berthold Weber (berthold)
Beitrag: berthold 2009-11-01
Mehr   MLF 
Pyramidenwurzel Fluorit
Aufrufe (Bild: 1231436311): 933
Pyramidenwurzel Fluorit

Lösungserscheinung von Fluorit. Das Hexaeder-Eck (unten rechts) ist erhalten, zur ursprünglichen Kristallmitte hin läuft die Lösungsform spitz zu. Ca. 8 cm, Begleitmineral Calcit. Fundort Elmwood M...

Sammlung: terra mineralia
Copyright: berthold
Beitrag: berthold 2009-01-08
Mehr   MLF 
Kunzit
Aufrufe (Bild: 1144314772): 1084
Kunzit

Lösungsanisotropie. Das Loch im Kristall ist länglich, isotrop wäre eine kugelrunde Öffnung; Fundort: Mawi, Laghman Provinz, Afghanistan

Copyright: Mark Wrigley
Beitrag: Collector 2006-04-06
Mehr   MLF 
Ätzung
Aufrufe (Bild: 1113337062): 1245
Ätzung

Ätzfiguren (Ätzgruben) in Fluorit x vom Schwarzachstollen, Wölsendorf/Oberpfalz. Die Vertiefungen in der glatten Würfel-Oberfläche sehen wie Abdrücke von Oktaedern aus. Das Bild ist kantenparallel...

Copyright: berthold
Beitrag: Mineralienatlas 2005-04-12
Mehr   L 

Links

Skelette, Ätzung, Deformierte Kristalle


Literatur

  • Lurie, J.; 1973; The Pilanesberg, geology, geochemistry and economic potential; PhD-Diss.;
  • Philipsborn, H.; 1977; Whiskers, Hoppers und Dendriten; Lapis : 2, 12, 8-15
  • Rykart, R.; 1977; Bergkristall
  • Stalder, H.A.; Touray, J.C.; 1970; Fensterquarz mit Methan-Einschlüssen aus dem westlichen Teil der schweizerischen Kalkalpen; Schweiz. min.

Quellenangaben


Einordnung