'._('einklappen').'
 

Diopsid - Filipstad, Gemeinde

Sammler Zusammenfassung

Chemische Formel CaMgSi2O6
Farbe farblos, weiß, gelblich, hell- bis dunkelgrün, schwarz, grau, auch selten violett
Strichfarbe weiß, auch helles lindgrün
Glanz Glasglanz bis Matt
Mohshärte 5.5 - 6.5
Unbeständigkeit +++ HF, - andere Säuren
Kristallsystem monoklin, C2/c
Morphologie prismatisch mit rechtwinkligem Querschnitt, tafelig nach {010}, nadelig, faserig, derb, körnig, radialstrahlige Aggregate, Kristalle ein- und aufgewachsen

Schweden/Värmland, Provinz/Filipstad, Gemeinde

Diopsid (1 Bild) aus Schweden/Värmland, Provinz/Filipstad, Gemeinde/Långban, Distrikt/Långban Fe-Mn-(Ba-As-Pb-Sb) Lagerstätte

Diopsid
Aufrufe (Bild: 1369763031): 573
Diopsid (SNr: A001056)

Säulige grünliche Kristalle, BB = 2,9 mm. Fundort: Langban, Värmland, Schweden.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2013-05-28

Diopsid (1 Bild) aus Schweden/Värmland, Provinz/Filipstad, Gemeinde/Persberg

Diopsid
Aufrufe (Bild: 1234624043): 973
Diopsid

Schwarzgrüne Diopsidkristallflächen in einer offenen Druse.Begleiter:Magnetit.Stufenhöhe: 6cm.xx: bis 10x10mm.Fundort: Persberg/Värmland/Schweden.

Sammlung: thüringer
Copyright: thüringer
Beitrag: thüringer 2009-02-14

Diopsid (1 Bild) aus Schweden/Värmland, Provinz/Filipstad, Gemeinde/Persberg/Ansvik Erzfeld

Diopsid
Aufrufe (Bild: 1456998563): 343
Diopsid

Diopsid X X Stufe (Bildauschnitt) mit etwas Epidot XX und Skaplith XX; größe der Stufe 25 cm L x 15 xm B; dunkle Diopsid X bis 5 cm; Fundgebiet war Halde am Seeufer / Yngensee; bei Filipstad Schwed...

Sammlung: Privat - Museum M+M. Sendelbach
Copyright: M.&M. Sendelbach
Beitrag: PriMus1 2016-03-03