'._('einklappen').'
 

Albit - Epprechtstein

Sammler Zusammenfassung

Chemische Formel NaAlSi3O8
Farbe farblos, weiß, grau, rötlich, bläulich, grünlich; transparent bis durchscheinend.
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz oder Perlmuttglanz
Mohshärte 6 - 6.5
Unbeständigkeit +++ HF, - HCl, Oxalsäure, verdünnte H2SO4
Kristallsystem triklin, C1
Morphologie Gewöhnlich tafelige, nach der b-Achse abgeflachte Kristalle. Auch blättrig, körnig, massiv. Häufig Zwillinge (einfache, mehrfache und Wiederholungen nach dem Periklin-, Albit-, Karlsbader-, Bavenoer- und Manebacher Gesetz.

Deutschland/Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Kirchenlamitz/Epprechtstein

Albit (2 Bilder) aus Deutschland/Bayern/Oberfranken, Bezirk/Wunsiedel im Fichtelgebirge, Landkreis/Kirchenlamitz/Epprechtstein

Albit
Aufrufe (Bild: 1524051988): 228
Albit

Schlossbrunnenbruch, Epprechtstein, Bildbreite 10mm

Sammlung: Georg Prock
Copyright: Georg Prock
Beitrag: Gepro 2018-04-18
Albit
Aufrufe (Bild: 1199044915): 1037
Albit (SNr: 558)

trigonale secheckige tafelige Kristalle, teilweise mit microkristallinen Pyrit überzogen. Epprechtstein, Fund von 1984, Kristallgröße 2 mm. Visuell bestimmt, mit HCL und Ritzprobe getestet.

Sammlung: Manfred Früchtl
Copyright: Manfred Früchtl
Beitrag: Manfred Früchtl 2007-12-30