'._('einklappen').'
 

Opal - Beerberg

Sammler Zusammenfassung

Chemische Formel SiO2·nH2O
Farbe vielfarbig - darunter: farblos (Hyalit), weiß, gelb, rot, braun, grün, blau, violett, schwarz, gelegentlich mit Farbspiel als Edelopal; gelb- orange bis feuerrot als Feueropal
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz, Fettglanz, Wachsglanz, Matt
Mohshärte 5.5 - 6
Unbeständigkeit +++ HF, Alkalien, !Hitze, Ultraschallbad!
Morphologie Sinterüberzüge, Tropfsteine, Knollen, Konkretionen, Krusten, Pseudomorphosen, traubige, tropfsteinartige, nierige, kugelige und erdige Aggregate, Oolithe, etc.

Deutschland/Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg

Opal (5 Bilder) aus Deutschland/Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Roter Bär

Opal-T, selten!
Aufrufe (Bild: 1570361667): 214
Opal-T, selten!

Opal-T, amorph, Grube Roter Bär, Sankt Andreasberg/Harz, Bildbreite etwa 12 mm, ehemals Sammlung M. Groß

Sammlung: ganomatit
Copyright: ganomatit
Beitrag: ganomatit 2019-10-06
Opal - T -  St. Andreasberg
Aufrufe (Bild: 1570356332): 172
Opal - T - St. Andreasberg

Opal-T als weiße Kügelchen auf Siderit aufgewachsen. BB: 3mm. BRD. Niedersachsen, Westharz, St.Andreasberg, Grube Roter Bär. Eigenfund 1991

Sammlung: argentopyrit
Copyright: argentopyrit
Beitrag: argentopyrit 2019-10-06
Opal-T, selten!
Aufrufe (Bild: 1570207212): 143
Opal-T, selten!

Opal-T, amorph, Grube Roter Bär, Sankt Andreasberg/Harz, Bildbreite etwa 3 mm, ehemals Sammlung M. Groß

Sammlung: ganomatit
Copyright: ganomatit
Beitrag: ganomatit 2019-10-04
Opal-T
Aufrufe (Bild: 1569910973): 141
Opal-T

Opal-T amorph, Grube Roter Bär, Sankt Andreasberg/Harz, Bildbreite etwa 1,5 cm, ehemals Sammlung M. Groß, LAPIS 1989 dazu: "Auf einem alten Stück der Rose-Sammlung, Hamburg, konnte Opal-T in farblo...

Sammlung: ganomatit
Copyright: ganomatit
Beitrag: ganomatit 2019-10-01
Opal
Aufrufe (Bild: 1285874528): 1770
Opal

Opal-T amorph; Bildhöhe 10mm; Fundort: Niedersachsen,Harz,St.Andreasberg,Grube Roter Bär.Fund auf der Halde 1991; Beschrieben in Lapis Jg. 14 Juli-August 1989 Seite 45

Sammlung: argentopyrit
Copyright: argentopyrit
Beitrag: argentopyrit 2010-09-30