'._('einklappen').'
 

Stottit - Tsumeb Mine

Informationen

Beschreibung

Stottit wurde von STRUNZ et al. 1958 als neues Mineral aus Tsumeb beschrieben. Es wurde in Hohlräumen im Tennantit gefunden, wo es glänzende, klar-durchscheinende, auf der Oberfläche bräunliche, pseudooktaedrische Kristalle bis zu 1 cm Größe bildete. Es sind Zink-reiche und Mangan-reiche Varietäten bekannt, die jedoch nicht als eigenständige Mineralien angesehen werden. Eine rote Farbe kennzeichnet Zink-haltigen Stottit, der von Brunogeierit und Schneiderhöhnit begleitet wurde. Einige der besten Kristalle kamen aus einem 950 m tiefen Bereich der 31. Sohle, Pfeiler E9. Das Mineral wurde nach dem amerikanischen Geologen und Generaldirektor der Tsumeb Mine Charles E. Stott (1896-1978) benannt.

Referenzen

Namibia Mineralien und Fundstellen; Ludi von Bezing (Bode Verlag, 2007, ISBN 978-3-925094-88-0)

Sammler Zusammenfassung

Chemische Formel Fe2+Ge(OH)6
Farbe braun, farblos, grün
Strichfarbe grauweiß
Mohshärte 4.5
Kristallsystem tetragonal, P42/n

Namibia/Oshikoto (Otjikoto), Region/Tsumeb/Tsumeb Mine

Stottit (3 Bilder) aus Namibia/Oshikoto (Otjikoto), Region/Tsumeb/Tsumeb Mine

Stottit
Aufrufe (Bild: 1423135638): 672
Stottit

Bildbreite: 2 mm; Fundort: Tsumeb Mine, Oshikoto (Otjikoto) Region, Namibia

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2015-02-05
Stottit
Aufrufe (Bild: 1404644576): 592
Stottit

Bildbreite: 3 mm; Fundort: Tsumeb Mine, Tsumeb, Otjikoto Region, Namibia

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2014-07-06
Stottit
Aufrufe (Bild: 1360657203): 566
Stottit

Größe: 10 mm; Fundort: Tsumeb Mine, Otjikoto Region, Namibia

Copyright: Crystalclassics.co.uk
Beitrag: slugslayer 2013-02-12