'._('einklappen').'
 

Magmakammer

Das in der Asthenosphäre ( bis ca. 100 km Tiefe) gebildete Magma, welches leichter als das Grundgestein ist, steigt in Spalten in Form von Magmablasen auf und sammelt sich in einer Tiefe von etwa 25-30 km in Magmakammern. Wenn der Duck in der Magmakammer größer als die Festigkeit des darüberliegenden Gesteins ist, steigt das Magma weiter nach oben, gelangt an die Erdoberfläche, speist Plutone oder Vulkane (Vulkaneruptionen) oder kann zu einem Magmadom führen.

Wird ein nahe der Oberfläche befindliches Magma durch Grundwasser angereichert, entsteht ein Hydromagma.

s.a. > Geologisches Portrait/Magmatismus, Magma, Plume, Megaplume, Lava, Vulkan


Literatur

  • Foulger, G.R., Natland, J.H., Presnall, D.C., Anderson, D.L. (Hrsg.), 2005; Plates, Plumes and Paradigms. GSA Boulder, Colorado
  • Rittmann, A., 1981; Vulkane und ihre Tätigkeit
  • Time Life, 1982; Der Planet Erde: Vulkane

Quellangaben


Einordnung