'._('einklappen').'
 

Manto

Lagerstättentyp; Gesteinskörper

Bezeichnung für eine metasomatisch gebildete Lagerstätte.

Mantos sind horizontal (auch vertikal) geschichtete Silikat-(Skarn)-Sulfidkörper in kalk-alkalischen vulkanischen Gesteinen (Andesite, Vulkaniklastika (Tuffe, Asche)) mit teilweise großen Sulfidmassen.

Manto-Typ-Lagerstätten können bis 100 m mächtig und bis mehrere km lang sein.

Die wichtigsten vorkommenden sulfidischen Erze sind Chalkosin, Bornit und Chalkopyrit. Eine der weltgrößten Manto-Typ-Kupferlagerstätten ist die Mina Buena Esperanza in Chile.

In einigen Manto-Typ-ähnlichen Lagerstätten (besonders in den erzreichen Mantos in Mexiko) auch in engem Kontakt zu intrudiertem Rhyolith, wobei die Mineralbildung im Zusammenhang mit den Emanationen des Magmas steht, welches Ursache für die Bildung des Ryoliths ist. Die in den vulkanischen Kaminen auftretenden Mineralmassen sind oft sehr mächtig und können proportional den Kalkstein in gleichem Volumen verdrängen.

Weitere Vorkommen in den USA, Bolivien, Peru und NW-Argentinien.


Literatur

  • Mitchell, A.H.G.; Garson, M.; 1981; Mineral Deposits and Global Tectonic Settings
  • Schneiderhöhn, H.; 1961; Erzlagerstätten der Erde

Quellangaben


Einordnung