'._('einklappen').'
 

Imilchil in Marokko

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Marokko / Drâa-Tafilalet, Region / Midelt, Provinz / Imilchil

An­fahrts­be­sch­rei­bung

Großes Fundstellengebiet in der weiteren Umgebung der gleichnamigen Siedlung: ca. 30 x 50 km. Im Hochgebirge des Zentralen Hohen Atlas auf 2100 m Höhe.

Einige der Fundstellen: Tizi'n Bab, Anfgou (Anefgou), Tizi'n Ouazane, Thirrist (Treghiste), Jebel Ewargizen.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Imilchil



Imilchil

WGS 84: 
Lat.: 32,155° N, 
Long: 5,6347222° W
WGS 84: 
Lat.: 32° 9' 18" N,
   Long: 5° 38' 5" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=896
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Imilchil, Midelt, Drâa-Tafilalet, MA
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (2 Bilder gesamt)

Pegmatit-Adern
Aufrufe (Bild: 1277833144): 1868
Pegmatit-Adern

Imilchil, Marokko.

Copyright: Tom Spirifer
Beitrag: Doc Diether 2010-06-29
Imilchil - interessante Faltungen
Aufrufe (Bild: 1277814515): 1672
Imilchil - interessante Faltungen

Hoher Atlas, Marokko.

Copyright: Tom Spirifer
Beitrag: Doc Diether 2010-06-29

Ausführliche Beschreibung

Lage

Ort ca. 112 km SW von Midelt, bzw. 120 km N von Tinerhir (Tinghir), bzw. 105 km SE von El-Ksiba. Von Midelt erreichbar über die N 3424/3425; von Tinerhir über die N 3483/3445; von El Ksiba über die N 1909/1901/1903 (sehr kurvenreiche Strecke).
Der Ort liegt auf ca. 2.100 m Höhe südlich der Seen Tislit und Isli. Imilchil steht als Fundstellenregion für ein ausgedehntes Hochgebirgs-Sammelgebiet zwischen Tasraft-Anergui (ca. 30 km W-SW), Tassent (15 km NW), Anefgou-Tirrhist (17 km NE) und Tabenasz/Timarine (15 km E bis SE). Die umliegenden Gebirgszüge sind die Jebel Issoual (2.765 m) und Tamcharam mit dem Pass Tizi n'Issoual (2.863 m).


Geologie (sehr stark vereinfacht, da in jedem Massiv unterschiedliche Gesteinstypen)

Grobkristalline, pyroxen-olivin-biotitreiche Dolerite, ophitische Gabbros (basische bis intermediäre Plutonite; permo-triassische Vulkanit-Massive), innerhalb der Massive intrudierte jurassische Kalksteine und Mergel. Innerhalb der Diorite und Gabbros spätmagmatische leukokrate und hololeukokrate Episyenite mit frei kristallisiertem Epidot, Apatit, Orthoklas, Titanit, Grossular und Andradit, Arfvedsonit, Aktinolith, Rutil und Magnetit. Zwischen den Gabbros und den Kalksteinen Skarn-Kontaktzonen.
Eine sehr ausführliche Beschreibung der Geologie des Gebietes in:

  • Jahn/Bode/Lyckberg/Medenbach/Lierl, 2003; Marokko-Land der schönen Mineralien und Fossilien; s.u. > Literatur)

Fundstellen

Es ist absolut empfehlenswert, die Fundstellen mit einem ortskundigen Führer aufzusuchen. Gute Fundmöglichkeiten NW von Imilchil bei Tassent, am Tizi-n'-Inouzane (ca. 18km SE von Imilchil), am Bach Assif Melloul (S von Imilchil), bei Bled Timzought (5km N von Imilchil), bei Tirrhist (aufgelassener Pb-Zn-Bergbau) sowie in den Mergeln des Seen-Plateaus (ca. 6km von Imilchil).


Sammlerinformation

  • Die oft unter dem Fundortnamen Imilchil angebotenen Nepheline mit Schorlomit sind nicht von Imilchil, sondern von Tamazeght, bzw. aus dem Alkaligesteinskomplex des Jebel Bou Agrao, ca. 20km SW von Midelt.
  • Die unter dem Fundstellennamen Imilchil angebotenen Coelestine stammen aller Wahrscheinlichkeit nach aus dem Pb-Zn-Bergwerk bei Tirrhist.

Mineraleindrücke

Fundstellenregion im Hohen Atlas, bekannt für ausgezeichneten Epidot, Apatit, Magnetit, Orthoklas und Titanit

Titanit
Titanit

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko;
Größe: 3 x 2,8 cm

Fabre Minerals
Titanit mit Feldspat
Titanit mit Feldspat

Imilchil, Hoher Atlas; 1,2 cm

Tom Spirifer
Epidot
Epidot

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko;
Größe: 1,8 x 1,5 cm

Tom Spirifer
Epidot
Epidot

Epidot-Garben bis 5 cm Durchmesser;
Imilchil, Hoher Atlas, Marokko;
Collection: Peter Seroka

Carlos Pareja
Vesuvian
Vesuvian

Imilchil, Marokko. 3 cm;
Collection Peter Seroka

Carlos Pareja
Grossular
Grossular

Imilchil, Marokko;

Collector
Spessartin
Spessartin

tiefdunkelrot, kantendurchscheinend, Größe 4,8 cm; Fundort: Imilchil, Hoher Atlas, Marokko

Collector
Andradit
Andradit (SNr: A014937)

Schwarze rhombendodekaedrische Kristalle, Stufenbreite = 23 mm, Fundort: Imilchil, Hoher Atlas, Marokko.

Manfred Früchtl
Magnetit
Magnetit

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. 6 cm;
Collection Peter Seroka

Carlos Pareja
Chabasit-Ca
Chabasit-Ca

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
5x6 cm

Fabre Minerals
Orthoklas
Orthoklas

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
Größe: 10 x 8 cm;
Collection: Peter Seroka

Carlos Pareja
Quarz
Quarz

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko;
Größe: 5x5 cm

Matteo Chinellato
Arfvedsonit
Arfvedsonit

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
10,1 x 3,4 cm;
Collection Peter Seroka

Fabre Minerals
Stilbit
Stilbit

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
6 x 4 cm

Christian Hausen
Prehnit
Prehnit

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
4x4 cm

Carlos Pareja
Johannsenit
Johannsenit

Oued Beth, Achnmachi, El Hammam 8,5 x 8 cm

Peter Seroka
Stellerit
Stellerit

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
2 cm

Carlos Pareja
Ferroaktinolith
Ferroaktinolith

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
5,5x12 cm

Peter Seroka
Rutil (Var. Sagenit)
Rutil (Var. Sagenit)

Imilchil, Hoher Atlas, Marokko. Neufund 2011;
6 x 7,8 cm

Peter Seroka

Mineralien (Anzahl: 43)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenAgAlAsBBaCCaClCuFFeHKMgMnNNaOPPbSSiSrTiYZr
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 16:55:13

Mineralbilder (85 Bilder gesamt)

Apatit
Aufrufe (Bild: 1463695194): 10253, Wertung: 9.31
Apatit

X = 32 mm; Anemzi, Imilchil, Er Rachidia Provinz, Meknes-Tafialet Region; Marocco

Sammlung: Andreas Schmid
Copyright: Andreas Schmid
Beitrag: Andreas Schmid 2016-05-19
Mehr   MF 
Epidot
Aufrufe (Bild: 1417516516): 453
Epidot

Größe: 3,7 mm; Fundort: Imilchil, Prov. Er-Rachidia, Reg. Meknès-Tafilalet, Marokko

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2014-12-02
Mehr   MF 
Limonit pseudom. nach Pyrit
Aufrufe (Bild: 1439806497): 814
Limonit pseudom. nach Pyrit

Oudaden, Hoher Atlas, Marokko, 8x3x4cm

Sammlung: dendrocopos
Copyright: dendrocopos
Beitrag: dendrocopos 2015-08-17
Mehr   MLF 

Gesteine (Anzahl: 11)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 04. Jul 2020 - 16:55:13

Fossilbilder (1 Bilder gesamt)

Fossiles Holz
Aufrufe (Bild: 1537792103): 75
Fossiles Holz

Fossiles Holz (unb.) mit intensivem Pilzbefall, Calciumphosphat-Erhaltung; Querschnitt ca. 8 x 6 cm; Tithonium bis Berriasium (Wende Jura/Kreide); FO: Gebiet um Imilchil, Marokko

Sammlung: Oliver S.
Copyright: oliverOliver
Beitrag: oliverOliver 2018-09-24
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 04. Jul 2020 - 16:55:13

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur und Karte:

  • Barthoux, I., 1925; Quelques minéraux du Maroc; Bull. Soc. Franc. Min., 48, 226-287
  • Dubar, G., 1949; Carte géologique provisoire du Haut Atlas de Midelt; 1: 200.000
  • Jahn, S., Bode, R., Lyckberg, P., Medenbach, O., Lierl, H.J.; 2003; Marokko - Land der schönen Mineralien und Fossilien (Bode-Verlag).
  • Gottschaller, S. (2012). Wichtige Mineralfundstellen in Marokko. In: Marokko. ExtraLapis, Nr.42, S.76-98. Weise Verlag, München.
  • Praszkier, T. (2012). Marokko - Tee und Mineralien....Ein Reisebericht. Min.-Welt, Jg.23, H.6, S.42-67.

Quellangaben: