'._('einklappen').'
 

Aghbar Mine (Arhbar Mine)

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Marokko / Drâa-Tafilalet, Region / Zagora, Provinz / Agdz, Cercle / Aghbar / Aghbar Mine (Arhbar Mine)

Auf­schluss­be­sch­rei­bung

Bergwerk, Halde.

Geo­lo­gie

Co- und Ni.

GPS-Ko­or­di­na­ten

Aghbar Mine (Arhbar Mine)



Aghbar Mine (Arhbar Mine)

WGS 84: 
Lat.: 30,52501° N, 
Long: 6,81853° W
WGS 84: 
Lat.: 30° 31' 30,036" N,
   Long: 6° 49' 6,708" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=8909
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

⚒ Aghbar, Aghbar, Agdz, Cercle, Zagora, Drâa-Tafilalet, MA
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (1 Bilder gesamt)

Aghbar Mine
Aufrufe (Bild: 1277901605): 975
Aghbar Mine

Marokko/Souss-Massa-Daraâ/Ouarzazate/Tazenakht/Bou Azzer-Distrikt.

Copyright: Tom Spirifer
Beitrag: Doc Diether 2010-06-30

Mineralien (Anzahl: 49)

Mineralbilder (58 Bilder gesamt)

Goethit
Aufrufe (Bild: 1269409881): 13705, Wertung: 9.3
Goethit

Größe: 1,03 mm; Fundort: Aghbar Mine, Bou Azzer, Anti-Atlas, Marokko

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-03-24
Mehr   MF 
Roselith
Aufrufe (Bild: 1414765432): 2768, Wertung: 9
Roselith

Bildbreite: 3,5 mm; Fundort: Aghbar Mine, Bou Azzer, Anti-Atlas, Marokko

Copyright: Frédéric Hède (Gluon)
Beitrag: Hg 2014-10-31
Mehr   MF 
Erythrin
Aufrufe (Bild: 1303855565): 780, Wertung: 9
Erythrin

Größe: 7,2 x 4,5 x 2 cm, Fundort: Aghbar Mine, Bou Azzer, Anti-Atlas, Marokko

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: thdun5 2011-04-27
Mehr   MF 

Untergeordnete Seiten

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Literatur:

  • Schmetzer, K., Tremmel, G. & Medenbach, O. (1982). Arhbarit, Cu2(OH / AsO4).6H2O, ein neues Mineral von Bou-Azzer, Marokko. N.Jb. Miner. Mh., H.12, S.529-33. (Typ-Publ.)
  • Levresse Gilles (2001). Contribution à l'établissement d'un modèle génétique des gisements d'Imiter (Ag-Hg), Bou Madine (Pb-Zn-Cu-Ag-Au) et Bou Azzer (Co-Ni-As-Au-Ag) dans l'Anti-Atlas marocain. These INPL, Nancy, France.
  • Jahn, S. et al. (2003). Marokko. Land der schönen Mineralien und Fossilien. Bode Verlag, Haltern. 536 S. S.72-127.
  • Krause, W., Bernhardt, H.-J., Effenberger, H., Kolitsch, U. & Lengauer, C. (2003). Redefinition of arhbarite, Cu2Mg(AsO4)(OH)3. Min. Mag., Vol.67, S.1099-1107.
  • Meisser, N. & Brugger, J.. (2006). Bouazzerit und Maghrebit zwei neue Arsenatmineralien aus dem Revier Bou Azzer, Marokko. Lapis, Jg.31, Nr.7, S.69-71. (Typ-Publ.)
  • Baumgärtl, U. & Mücke, A. (2007). Neue von der IMA anerkannte Mineralien - Eine Kurzfassung (36). Maghrebit. Aufschluss, Jg.58, Nr.3, S.155-58.
  • Praszkier, T. (2010). Mineralogische Bonanzas - die Funde der letzten beiden Jahre in Bou Azzer, Marokko. Min.-Welt, Jg.21, H.2, S.68-77.
  • V. Colás, I. Fanlo, F. Gervilla and I. Subías (2010): Contenidos en Mn, Zn y Co en Espinelas Cromíferas del Yacimiento de Co-Ni de Aghbar (Distrito de Bou-Azzer, Marruecos). Macla 13, 63-64.
  • V. Colás, I. Fanlo, F. Gervilla and I. Subías (2010): Tendencias Composicionales de los Arseniuros de Co-Ni-Fe del Yacimiento de Aghbar (Distrito de Bou-Azzer, Marruecos). Macla 13, 65-66.
  • Meisser, N., Brugger, J., Krivovichev, S., Armbruster, T., Favreau, G. (2012): Description and crystal structure of maghrebite, MgAl2(AsO4)2(OH)2•8H2O, from Aghbar, Anti-Atlas, Morocco: first arsenate in the laueite mineral group. Eur. J. Miner. 24, 717-26. (Typ-Publ.)
  • Praszkier, T. (2012). Marokko - Tee und Mineralien....Ein Reisebericht. Min.-Welt, Jg.23, H.6, S.42-67.
  • Doc Diether

Einordnung