'._('einklappen').'
 

Atlas / Hoher Atlas

Steckbrief

Fund­s­tel­lenpfad

Marokko / Hoher Atlas

Verkürzte Mineralienatlas URL

https://www.mineralienatlas.de/?l=894
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Verkürzte Pfadangabe

Hoher Atlas, MA
Nützlich für Bildbeschreibungen und Sammlungsbeschriftungen

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Bilder von Fundstellen (4 Bilder gesamt)

Straße von Bou Azzer zum Hohen Atlas
Aufrufe (Bild: 1277931007): 4688, Wertung: 8.5
Straße von Bou Azzer zum Hohen Atlas

Marokko.

Copyright: Tom Spirifer
Beitrag: Doc Diether 2010-06-30
Hoher Atlas - Mineralienstände
Aufrufe (Bild: 1277919769): 3894
Hoher Atlas - Mineralienstände

Marokko.

Copyright: Tom Spirifer
Beitrag: Doc Diether 2010-06-30
Hoher Atlas - Mineralienstände am Weg
Aufrufe (Bild: 1277919603): 3710
Hoher Atlas - Mineralienstände am Weg

Marokko.

Copyright: Tom Spirifer
Beitrag: Doc Diether 2010-06-30

Ausführliche Beschreibung

Atlas in Marokko

Hier als Synonym für den Hohen Atlas als selbständige tektonische Einheit. Der Mittlere Atlas und der Anti Atlas sind geologisch unterschiedlich und werden separat unter diesen Stichworten betrachtet.

Der Hohe Atlas, das größte marokkanische und höchste nordafrikanische Gebirge, erstreckt sich im SW von Taroudant bis etwa zum Jebel Marzimine-Massiv im E, im N der Jebel Ayachi bei Midelt und im S die Städte Boumalne und Tinerhir. Der höchste Berg ist der Jebel Toubkal(4167 m).
Der westliche Hohe Atlas besteht aus einem präkambrischen Sockel und paläozischen Granite; der zentrale Hohe Atlas ist geprägt durch jurassische und kretazäische Formationen, der östliche Hohe Atlas durch den variszischen Sockel des Jebel Tamlelt. Die bekanntesten Mineralvorkommen im Hohen Atlas sind:

  • Amerzgane: > Tizi n' Tichka
  • Asni: > Tizi n' Tichka
  • Azegour: Cu-W-Mo-Erzlagerstätte, ca. 60 km S von Marrakech. Aufgelassen Ende der 70er Jahre, keine Fundmöglichkeiten.
  • Gourrama: > Gourrama
  • Imilchil: > Imilchil
  • Sidi Rahal: > Tizi n' Tichka
  • Tachgagalt: Mn-Lagerstätte, aufgelassen 1962. Fundmöglichkeiten auf Halden für Mn-Erzmineralien und Piemontit.
  • Tamazeght: > Tamazeght
  • Timinoutine: > Tizi n' Tichka
  • Tizi n'Tichka: Bergpass (2.268 m) und gleichnamiger Berg Tichka zwischen Marrakech und Ouarzazate und Synonym für herrliche Quarzgeoden und Achate.

Ähnliche Vorkommen bei Asni (ca. 50 km SE von Marrakech) und bei Sidi Rahal (ca. 95 km NNE von Marrakech). Großflächige triassische Tholeitbastalt-Ströme mit zahlreichen Aufschlüssen.


Mineralien

Dominierend: Basaltgeoden/-drusen, gefüllt mit den allerschönsten Quarzen, Amethysten und wahnwitzigem Chalcedon (auch schöne Perimorphosen). Quarzgeoden oft mit Calcit, weniger häufig mit tafeligem Baryt bis 5 cm, Aragonit, sowie hervorragenden schwarzen, nadelig-radialstrahligen Goethiten bis mehrere cm. Von zwei Fundstellen sehr gut ausgebildete Achate und Pseudomorphosen von Chalcedon nach Calcit.


Fundstellenbericht

Aktuelle Situation (Besuch Oktober 2004)

  • Am Parkplatz am Tizi n'Tichka-Pass a. 25 Mineralienhändler mit einem umfassenden Angebot fast aller gängigen marokkanischen Mineralien, besonders Quarze. Aber es gibt auch viel Schrott und Preise wie in einer Luxusapotheke.
  • Selbersammeln ist durchaus mit dem notwendigen Zeitaufwand, am besten mit einem lokalen Begleiter, möglich.
  • Es gibt im gesamten Gebiet zahlreiche Aufschlüsse mit Quarz- und Achatgeoden. Gute Funde bei Amerzgane (erreichbar von Ouarzazate), östlich von Telouet. Selbersuchen auch in Bouachine, nahe Ait-Berka, ca. 20km S von Sidi Rahal (traumhafte Quarze). Die schönsten Achate kommen von Asni, die schönsten Stufen sind Achate, welche mit blutrotem Karneol umhüllt sind.
  • Wer gut handeln kann, wird es vorziehen, bei den vielen Händlern in den kleinen Orten an den Tizi n`Tichka- und Tizi n`Test-Bergstraßen Mineralien zu kaufen; das Angebot ist tw. überwältigend und mit einem bisschen Geschick und Geduld kann man die schönsten Stufen in allen Größen aussuchen.

Mineralien (Anzahl: 5)

?

Hinweis

- Klicke auf ein oder mehrere Elemente um Mineralien mit Deiner Auswahl anzuzeigen. Die ausgewählten Elemente werden durch einen grünen Hintergrund angezeigt.

- Klicke zweimal auf ein Element um dieses Element auszuschließen. Die Auswahl wird durch grünen Hintergrund mit rot, durchgestrichenem Text angezeigt.

ZurücksetzenCCaFeOSi
Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Mineral -> anerkanntes Mineral
Mineral (TL) -> Mineral-Typlokalität
Mineral -> micht anerkanntes Mineral
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Regionslokalitäten an denen das Mineral gefunden werden kann
 M -> Link zur allgemeinen Mineralseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Mineral ? -> Vorkommen ist fragwürdig

Aktualität: 19. Feb 2020 - 09:07:43

Mineralbilder (2 Bilder gesamt)

Chalcedon
Aufrufe (Bild: 1338285392): 3352
Chalcedon

Größe: 44x25 mm; Fundort: Hoher Atlas, Marokko

Copyright: Jewels-Fine-Minerals
Beitrag: slugslayer 2012-05-29
Mehr   MF 
Chalcedon
Aufrufe (Bild: 1152336381): 5889
Chalcedon

Chalcedon - Stalaktitische (kapilarre) Aggregate; bis 18 cm;
Sidi Rahal, Hoher Atlas, Marokko;
Nein - nicht aus Brasilien - sondern selbst gefunden 1978 !

Sammlung: Collector
Copyright: Collector
Beitrag: Collector 2006-07-08
Mehr   MF 

Gesteine (Anzahl: 4)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Gestein -> Name des Gesteins
Gestein (TL) -> Gestein Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Gestein in der Region
 G -> Link zur allg. Gesteinsseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Gestein ? -> Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 19. Feb 2020 - 09:07:43

Fossilien (Anzahl: 10)

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Legende

Fossil -> Name des Fossils
Fossil (TL) -> Fossil-Typlokalität
-> Bilder sind verfügbar
 5 -> Anzahl der Fundstellen für dieses Fossil in der Region
 F -> Link zur allg. Fossilseite
 i -> Informationen etc.
 r -> Referenzinformationen
Fossil ? ->Vorkommen fragwürdig

Aktualität: 19. Feb 2020 - 09:07:43

Fossilbilder (8 Bilder gesamt)

Comura sp.
Aufrufe (Bild: 1453065175): 318
Comura sp.

Trilobit der Gattung Comura, L. ca. 5 cm (Matrix-Handstück ca. 9 x 8,5 cm); Devon; FO: Atlas-Gebirge, Marokko.

Copyright: Paleodirect.com
Beitrag: oliverOliver 2016-01-17
Mehr   FoF 
Megalytoceras sp.
Aufrufe (Bild: 1421101154): 299
Megalytoceras sp.

2 Exemplare von Megalytoceras, Stufe ca. 30 cm, Dm. der Ammoniten 20 cm und 14 cm; Zentraler Hoher Atlas, Marokko. Mitteljura (Unteres Bajocium).

Copyright: Paleodirect.com
Beitrag: oliverOliver 2015-01-12
Mehr   FoF 
Mammites sp.
Aufrufe (Bild: 1421101779): 345
Mammites sp.

Dm. ca. 16 cm; Zentraler Hoher Atlas, Marokko; Obere Kreide (Turonium).

Copyright: Paleodirect.com
Beitrag: oliverOliver 2015-01-12
Mehr   FoF 

Untergeordnete Seiten

Liste aktualisieren | Anzeigeebene: 2 - 3 - 4 - 5 - Alles aufklappen

Aktualität: 19. Feb 2020 - 09:07:43

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellenangaben:

  • Monbaron, M. (2000). Knochenjagd in Marokko. Atlasaurus imelakei n g., n. sp., ein großer Sauropode aus dem Hohen Atlas Marokkos. Schw. Strahler, Nr.4, S.168-78.
  • Praszkier, T. (2012). Marokko - Tee und Mineralien....Ein Reisebericht. Min.-Welt, Jg.23, H.6, S.42-67.
  • Verfasser: Collector

Einordnung