'._('einklappen').'
 

Meteoriten-Mineralien

Nachfolgend eine aktuelle Übersicht der erstmalig aus Meteoriten identifizierten und von der IMA anerkannten Mineralien, welche entweder nicht irdisch oder durch Impakte von Meteoriten resp. Stoßwellenmetamorphose entstanden sind (aufgelistet nach Strunz-ID). Bei den angegebenen Fundorten handelt es sich um die Typlokalität(en) (TL), in welcher(n) die entsprechenden Meteorite gefunden wurden. Die aufgeführten extraterrestrischen, bzw. durch Stoßwellenmetamorphose entstandenen Mineralien dürften aller Wahrscheinlichkeit nach auch Bestandteile der auf dem Erdmond aufgetroffenen Meteorite sein (Bsp.: Der Hadley Rille Meteorit, Apollo Basis 15), welcher 1971 auf dem Mond aufgesammelt wurde und u.a. Daubreelith, Kamacit, Niningerit und Schreibersit enthält).

Nicht aufgelistet sind rein irdische Mineralien, welche jedoch ebenfalls Bestandteile von Meteoriten sind, bzw. durch Impakte und Stoßwellenmetamorphose (SWMM) entstanden.

1.AE.05

Kamacit

Hauptbestandteil von Oktahedrit-Meteoriten mit ca. 92 % Fe und 7 % Ni.

I/A.08-30

Tetrataenit

Co-TL: Santha Catarina Meteorit, Sao Francisco do Sul, Süd-Brasilien und |Estherville Meteorit, Emmet Co., Iowa, USA

I/A.09-40

Haxonit

Co-TL: Toluca Meteorit, Xiquipilco, Mexiko und Canyon Diablo Meteorit, Arizona, USA

I/A.09.50

Cohenit

Slanicka Osada Meteorit, Namestovo Okres, Zilinsky Kraj, Slowakien

I/A.10-30

Roaldit

Youngedin Meteorit, Avon, West-Australien

I/A.10-45

Nierit

Indarch Enstatit-Chondrit, Shusha, Naxcivan (Nakhichevan), Muxtar Respublikas, Aserbeidschan

I/A.11-05

Florenskyit

Kaidun Meteorit, Süd-Yemen

I/A.11-10

Barringerit

Ollague Meteorit, Nor Lipez Provinz, Potosi, Bolivien

I/A.11-15

Allabogdanit

Onello Eisenmeteorit, Bol`shoy Dolguchan-Fluß, Aldan, Yakutien, Ost-Sibirien

I/A.11-20

Schreibersit

Magura Meteorit, Arva, Slowakien

I/A.11-30

Nickelphosphid

Butler Eisenmeteorit, Bates Co., Missouri, USA

I/A.12-10

Perryit

Horse Creek Eisenmeteorit, Baca County, Colodrado, USA

I/A.12-20

Suessit

North Haig Meteorit, Sleeper Camp, West-Australien

I/A.12-30

Gupeiit

Yanshan Meteorit, Yan-Gebirge (Yan Shan), Chengde-Gebiet, Hebei, Nord-China

I/A.12-40

Xifengit

Yanshan Meteorit, Yan-gebirge (Yan Shan), Chengde-Gebiet, Hebei, Nord-China

I/B.02-20

Chaoit

In schockmetamorphen Graphitgneisen und in Ureilit-Meteoriten. Ries-Krater, Bopfingen, Deutschland, Goalpur und Dyalpur Meteoriten, Indien.

I/B.02-30

Moissanit

Canyon Diablo Meteorit, Winslow, Coconino Co., Arizona, USA

I/B.02-50

Lonsdaleit

Canyon Diablo Meteorit, Winslow, Coconino Co., Arizona, USA; Tunguska-Impakt, Sibirien

II/C.15-10

Niningerit

Indarch Estatit-Chondrit, Shusha, Naxcivan (Nakhichevan), Muxtar Respublikas, Aserbeidschan

II/C.15-20

Oldhamit

Bustee Meteorit, Gorakhpur, Basti, Uttar Pradesh, Indien

II/C.19-70

Heideit

Bustee Meteorit, Gorakhpur, Basti, Uttar Pradesh, Indien

II/D.01-100

Daubreelith

Coahuila Meteorit, Bolsom de Mapimi, Coahuila, Mexiko

III/A.07-10

Lawrencit

Tazewell Meteorit, CLaiborne County, Tennessee, USA

IV/D.01-

Seifertit

Shergotty Mars-Meteorit, Gaya District, Bihar, Indien

IV/D.01-50

Coesit

Meteor Crater, Winslow, Coconino Co., Arizona, USA (extraterrestrisch und SWMM)

IV/D.01-60

Stishovit

Meteor Crater, Winslow, Coconino Co., Arizona, USA (extraterrestrisch und SWMM)

VII/A.05-10

Farringtonit

Springwater Meteorit, Saskatchewan, Canada

VII/C.13-45

Arupit

Santa Catahrina Meteorit, Sao Francisco do Sul, Süd-Brasilien

VIII/E.22-40

Roedderit

Indarch Estatit-Chondrit, Shusha, Naxcivan (Nakhichevan), Muxtar Respublikas, Aserbeidschan

VIII/F.14-10

Krinovit

Canyon Diablo Meteorit, Winslow, Coconino Co., Arizona, USA

9.DA.15

Davisit

Allende Meteorit


Bestandteile von Meteoriten, welche keine anerkannten Mineralien i.e.S. sind ( i.d.R. Gemische )

  • Meteorisches Eisen (im allgemeinen verhälnismäßig viel Ni und andere Metalle enthaltend. Synonym Lockportit)
  • Nickel-Eisen (meteorisch, Meteorite mit niedrigem Ni-Gehalt; anerkanntes Mineral Taenit (Synonym Edmonsonit ), (Gemisch Plessit)
  • Troilit (Strunz 2/C.19-10; wahrscheinlich kein eigenständiges Mineral; angen. eine Pyrrhotin-Varietät, bzw. Polytyp von Pyrrhotin;

    TL : Albareto Meteorit, Albareto, Modena, Emilia-Romagna, Italien

  • Plessit (meteorisch; Mischung, bzw. innige Verwachsung aus Kamacit und Taenit)
  • Fullerit Das zweitkleinste Fulleren; C60; bisher nicht als Mineral vorgeschlagen, jedoch detailliert beschrieben.

s.a. > Meteorit , Mond-Mineralien, Impakt , Stoßwellenmetamorphose, Suevit, Fullerit, Shungit


Quellangaben


Einordnung


Navigation

Meteorit [ Vorherige: Impaktit | Nächste: Lexikonpfade ]