'._('einklappen').'
 

Cerro de Mercado

Steckbrief

Land

Mexiko

Re­gi­on

Durango / Durango, Municipio / Cerro de Mercado

GPS-Ko­or­di­na­ten

Durango - Cerro de Mercado (N 24° 03' 25" - W 104° 40' 03")



Durango - Cerro de Mercado

WGS 84: 
Lat.: 24,05694444° N, 
Long: 104,6675° W
WGS 84: 
Lat.: 24° 3' 25" N,
   Long: 104° 40' 3" W
Regionale Wetter Information, Macrostrat geologische Karten

Verkürzte Mineralienatlas URL:

https://www.mineralienatlas.de/?l=916
Bitte fühlen Sie sich frei auf diese Seite zu verlinken.

Wichtig: Vor dem Betreten dieser wie auch anderer Fundstellen sollte eine Genehmigung des Betreibers bzw. Besitzers eingeholt werden. Ebenso ist darauf zu achten, dass während des Besuches der Fundstelle die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen getroffen und eingehalten werden.

Weitere Funktionen

Ausführliche Beschreibung

Der Schatz des Cerro de Mercado

Die Eisenerzlagerstätte Cerro de Mercado liegt am Nordrand der Stadt Durango. Es ist ein Hügel von 1km Länge und er hat eine Höhe von 192m. Durango ist eine Großstadt mit einer halben Million Menschen und wurde am 24.Juli 1562 von dem Spanier Francisco de Ibarra gegründet.

BILD:1112034295

BILD:1112034320

BILD:1112034342

BILD:1112034363


Einige Impressionen vom Zentrum der Stadt Durango/Mexico
Foto copr.:Lexikon:UserHomepage?memberid=14287 2004


Die Eisenerzlagerstätte Cerro de Mercado wurde 1552 entdeckt und ab 1828 wurde das Eisenerz dort industriell abgebaut. Nach einem Stillstand des Abbaus von 1975 bis 1992 wurde 1993 die Produktion von dem mexikanischem Bergbauunternehmen "Cerro de Mercado S.A. de C.V.", einer Tochter der Grupo Acero del Norte, wieder aufgenommen und ausgeweitet - auf jetzt 40000t Eisenerzkonzentrat (64% Fe) pro Monat. Eine Aufbereitung des Eisenerzes erfolgt dort über Flotation, Gravimetrie und Magnetscheidung.

BILD:1112034589

BILD:1112034234

BILD:1112034253

BILD:1112034271


Bilder aus der Eisenerzmine (Steinbruch) Cerro de Mercado mit Abbausohlen und Aufbereitung
Foto copr.:Lexikon:UserHomepage?memberid=14287 2004


Zur Geologie und Mineralogie

Entstanden ist die Lagerstätte vor ca. 30 Mill. Jahren, als porphyrischer, teils blasiger Quarz-Latit einen 350 m langen und 180m breiten vulkanischen Dom bildeten, den Gipfelbereich des Cerro de Mercado. Der Schlot des Latitdomes füllte sich mit rhyolitischem/dacitischem Tuff, Laven und Ignimbriten. Metasomatisch stark umgewandelt werden diese in der Nähe zum Eisenerz. Im Kontaktbereich zwischen Latit und dem älteren Vulkaniten befinden sich die meisten massiven Eisenerzmantos, deren Mächtigkeit zwischen 10 und 50 m schwankt.

Der Pyroxen kristallisierte zuerst, dann folgten der Apatit und der Magnetit, deren Wachstum gleichzeitig ablief. Die beiden Mineralien behinderten sich gegenseitig in Wachstum und so konnte der Apatit keine perfekten Kristalle bilden. Erst die Kristallisation in einen Hohlraum hinein bildete perfekte idiomorphe, langprismatische Apatitkristalle. Diese brachen zu einem späteren Zeitpunkt von ihrer Magnetitmatrix ab, von der die Ursache eine heftige Erschütterung sein konnte. Auf Grund dieser Tatsache sind die meisten Apatitkristalle dieser Lagerstätte nur auf einer Seite mit Endflächen versehen. Weitere Minerale dieser Lagerstätte sind Chalcedon, Martit, Calcit, Titanit und Sepiolith.

Mineralien (Anzahl: 22)

Mineralbilder (34 Bilder gesamt)

Apatit-(CaF)
Aufrufe (Bild: 1269359257): 587
Apatit-(CaF)

Größe: 4,7 x 3,6 x 3,2 cm, Fundort: Cerro de Mercado, Municipio Durango, Durango, Mexiko.

Copyright: Fabre Minerals
Beitrag: thdun5 2010-03-23
Barbosalith
Aufrufe (Bild: 1449131342): 327
Barbosalith (SNr: A037004)

in der Form einer feinkristllin-derben blaugrünen Kruste vom Cerro de Mervado in Durango, Mexiko, BB=12 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2015-12-03
Fluorapatit
Aufrufe (Bild: 1285196360): 415, Wertung: 8
Fluorapatit

Bildbreite: 15 x 9 mm; Fundort: Cerro de Mercado, Municipio Durango, Durango, Mexiko.

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-09-23

Referenz- und Quellangaben, Literatur

Quellenangaben

  • Lyons, J.I. (1988). Volcanogenetic Iron Oxide Deposits, Cerro de Mercado and Vicinity Durango, Mexico: Econ.Geol., Vol.83, S.1886-1906.
  • Megaw, P. (1999). The Geology and Minerals of Cerro de Mercado, Durango, Mexico: Rocks & Min., Vol.74:1, Minerals of Mexico, S.20-29
  • Jurgeit, M. (2001). Fluorapatit und seine Begleitmineralien vom Cerro de Mercado in Durango/Mexiko in "Min.-Welt", Bode Verlag, 12.Jg., .4,56-61.
  • Verfasser: Lexikon:UserHomepage?memberid=14287 28.03.2005

Einordnung