'._('einklappen').'
 

Micromount-Aufbewahrung 1

...zum Thema "MICROMOUNTS"

Objektträger
Objektträger

Objektträger aus Glas, wie in jeder kennt

rtbstone
Sicher hat jeder einmal größere Gesteins- bzw. Mineralstücke zertrümmern oder auseinanderbrechen müssen. Viel zu oft wird der dabei anfallende Bruch in die Mülltonne verfrachtet, aber gerade dann, wenn es sich um Stücke unterhalb der 5 Millimeter - Grenze handelt, übersieht man doch so einige Schätze.

Macht man sich die Mühe, und sucht unter dem Bino nach brauchbaren Ministufen, ist die Überraschung oft groß. Deshalb kam ich vor längerer Zeit auf die Idee, diese Kleinststufen nochmal gesondert aufzubewahren. Auf der Such nach einer entsprechenden, und wie immer, billigen Möglichkeit, ohne die entsprechenden Döschen verwenden zu müssen, fielen mir Objektträger in die Hände.

Diese genormten Glasträger sind optimal um Minerale im Millimeterbereich aufzubringen. (können günstig ersteigert werden)

Dazu sollte der Träger zuerst entfettet werden.

Zum Aufbringen nimmt man:

  • Montagekitt

wenn man Diesen durch eine Knoblauchpresse drückt, hat man schon brauchbare Ministränge, die man nur noch ablängen muß

  • fester Klebstoff
  • flüssiger bzw. transparenter Klebstoff

den flüssigen Klebstoff gibt man in kleiner Menge am besten auf ein Stück Papier und taucht dann das Mineral leicht ein.

Objektträgerkasten
Objektträgerkasten

verschiedenartig-geeignete Klebstoffe; links: fester Klebstoff; rechts: in transparenter Form; unten rechts: vorgeschnittener Montagekitt

rtbstone

Objektträgerkasten
Objektträgerkasten

mit eingeschobenen Mineral-Proben; Die fertigen Objektträger werden dann einfach in die dafür vorgesehenen Kästen, die es schon recht billig ab 3-4 Euro gibt, eingeschoben. Ist ein Objekt zu hoch, ...

rtbstone

Bei der Beschriftung gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • ELEGANT

Man schreibt die entsprechenden Daten per PC (Schriftgrad 5) auf selbstklebendes Papier
und klebt das ausgeschnittene Schildchen, nachdem man die Ecken abgerundet hat, links oder
rechts auf den Objektträger. (müßte auch mit einem Etikettenprogramm machbar sein)
Da man die Probe beim Betrachten üblicherweise in den Händen hält, sollte das Schildchen
mit Klarlack oder selbstklebender transparenter Folie überzogen werden.
Ein Vertauschen ist somit ausgeschlossen.(Bild links)

  • NORMAL

In den Kästen sind in der Regel durchnummerierte Register beigelegt und man schreibt unter dem
eingeschobenen Träger die entsprechenden Daten. Nachteil: wenig Platz; Vertauschung möglich!(Bild Mitte)

  • ORDINÄR

Glasplättchen mit wasserfestem Stift (permanent) zahlenmäßig beschriften, einfache Liste entsprechend dazu ausfüllen, und in den Kasten legen. Solange der Zettel nicht verloren geht, gibt keine Probleme.(Bild Rechts)

  • BRUTAL

Man läßt die Beschriftung weg und erfreut sich durch einfaches Betrachten.

Objektträger
Objektträger

Träger mit versiegelter Beschriftung

rtbstone

Objektträgerkasten
Objektträgerkasten

Beschriftungszettel meist beiliegend

rtbstone

Objektträger
Objektträger

mit permanenter Beschriftung

rtbstone

Objektträgerkasten
Objektträgerkasten

Kästchengröße in diesem Fall: 17 x 8 x 3 cm

rtbstone
Die Kästen gibt es in allen Preisklassen, je nach Ausführung

  • Plastik
  • Pappe
  • Holz
  • Lederimitat usw.

Es gibt Kästen die zur Aufnahme von 10 bis über 1000 Stück gemacht sind, ja sogar ganze Schränke. Darauf achten sollte man ferner, daß die Boxen gut schließen und ggf. stapelbar sind. Die Boxen sind auch wie Bücher ins Regal stellbar.

Die Objektträger gibt es auch, wer´s noch eleganter mag, mit bereits integrierten Beschriftungsfeldern, die auch in verschiedenen Farben bestellbar sind. Die Felder lassen sich auch schon von Firmen fertig beschriften (z.B.: Name des Sammlers usw.).

Wer in diese Richtung tendiert, schaue sich in der Suchmaschine die entsprechenden Bilder an.

Eingabe:

  • Diagnostika Objektträger
  • Objektträger mit Reaktionsfeldern
  • Objektträger mit abnehmbarer Kammer (für Zellkulturen gedacht)
  • Chamber Slides

...noch viel Spaß beim Suchen, Basteln und Montieren

Schönen Gruß und GLÜCK AUF

rtbstone


Micromount-Aufbewahrung 2


...zum Thema "MICROMOUNTS"


MinSchrank1
MinSchrank1

Schubladenschrank für MM

Archiv: Berthold Stein (rtbstone)

Sammler von MICROMOUNTMATERIAL

Nach langem hin und her, erkunden von Möglichkeiten, Alternativen, Preisvergleichen usw., faßte ich dann schließlich doch den Entschluß, einen kleinen Schrank für das Aufbewahren von MM selbst herzustellen.

Ich entschloss mich für einen Schubladenschrank mit 20 Laden und einem Faßungsvermögen von 96 Kästchen (Grundfläche 28x28mm) pro Schuber; Gesamtstückzahl also 1920 Stück.

Natürlich kann der Schrank in Größe, Farbe, Holzsorte, Griffen, Zierleisten usw. beliebig verändert werden. Für die von mir gewählte Variante habe ich etwa 50 Euro (ohne Griffe) ausgeben müssen. Das Zuschneiden der Korpusteile erfolgte bereits im Baumarkt. Die Schubladen sind gewollt herausnehmbar. Für ein besseres Gleiten sollten die Führungsleisten immer mit etwas Seife abgerieben werden.



MinSchrank2
MinSchrank2

Detailansicht

Archiv: Berthold Stein (rtbstone)

benötigtes Material:

Korpus
Pappel, bzw. Buchensperrholz 10 mm

Deckel und Bodenplatte 40 x 27 cm
Rückwand 40 x 80 cm
Seitenteile 25 x 80 cm

MinSchrank3
MinSchrank3

Detailansicht

Archiv: Berthold Stein (rtbstone)

Schubladen Leisten angesetzt und stumpf verleimt

10 mal Rechteckleiste 5 x 30mm, 240cm Länge
20 mal Spanplatte beschichtet, 34 x 23 cm
20 mal Schubladengriffe

Leisten für die Schubladenführung 9,60 laufende Meter; 4 x 4 mm

MinSchrank4
MinSchrank4

Detailansicht

Archiv: Berthold Stein (rtbstone)

halbrunde Leisten als Kantenabschluß (ggf. auch Zierleisten) 5,30 laufende Meter; 10 mm Breite

sonstiges: Holzleim, Zwingen, Schmirgelpapier, Feinsäge, Schrauben, ggf. Beize u.
Lasurpinsel, Seifenstück,


viel Spaß und Geduld
wünscht
rtbstone


Einordnung