'._('einklappen').'
 

Alabaster

Bilder (3 Bilder gesamt)

Alabaster
Aufrufe (Bild: 1473782926): 2809
Alabaster

Gipsgrube Auf den Pöhlen; Adorf, Waldeck-Frankenberg, Landkreis; Kassel, Bezirk; Hessen. L:24cm.

Sammlung: GeoFoyer Adorf
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2016-09-13
Fundstelle: Gipsgrube Auf den Pöhlen / Adorf / Diemelsee / Waldeck-Frankenberg, Landkreis / Kassel, Bezirk / Hessen / Deutschland
Alabasterverarbeitung in Volterra/ Toskana
Aufrufe (Bild: 1401644374): 277
Alabasterverarbeitung in Volterra/ Toskana

Alabasterverarbeitung hat dort seit etruskischer Zeit Tradition und war ein Zentrum der europäischen Alabasterverarbeitung.

Sammlung: Reinhold
Copyright: Reinhold
Beitrag: Reinhold 2014-06-01
Fundstelle: Pisa, Provinz / Toskana (Toscana) / Italien
Alabaster (Gips)
Aufrufe (Bild: 1587584408): 179
Alabaster (Gips)

Wutach, Fluss, Waldshut, Freiburg, Baden-Württemb. BB: 9cm.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2020-04-22
Fundstelle: Wutach, Fluss / Waldshut, Landkreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe weiß, rot, gelb, braun bis hin zu grün und blau. Gefleckt, gebändert und zonar verteilt

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Bestimmte Gipsarten wurden nach Reinheit, Farbe und Vollkommenheit auch unter dem Kulturbegriff Alabaster bekannt

Als Alabaster werden kulturgeschichtlich jedoch zwei verschiedene Mineralien bezeichnet. Dieses sind

  • eine mikrokristalline Varietät von Gips und
  • eine im Aussehen sehr ähnliche Varietät von Calcit.

Alabaster ist kein Gipsgestein

Chemismus

Mine­ral­status

Varietät

Varie­tät / Polytyp von

Gips, Calcit

Optische Eigenschaften

Farbe

weiß, rot, gelb, braun bis hin zu grün und blau. Gefleckt, gebändert und zonar verteilt

Ausführliche Beschreibung

Eigenschaften

Farbe: weiß, rot, gelb, braun bis hin zu grün und blau. Gefleckt, gebändert und zonar verteilt.

Gips-Alabaster ist weicher und kann wegen seiner Wasserlöslichkeit nur in geschlossenen Räumen verwendet werden. Der marmorartige Calcit-Alabaster wird auch Kalkalabaster, antiker Alabaster oder Bändercalcit genannt.

Verwendung und Herkunft

Der Name Alabaster stammt wahrscheinlich von der antiken Stadt Alabastra. Oder er stammt aus dem griechischen von "alabastros". Beide Arten wurden bereits von den Agyptern verwendet. Kalkalabaster wurde z.B. von den Pharaonen am Nilufer abgebaut.

Beide Arten werden für Skulpturen und Gebäude verwendet. Gips-Alabaster auch für Keramik, Baugips und die Zementherstellung.

Andere Sprachen

Deutsch

Alabaster

Englisch

Alabaster

Spanisch

Alabastro

alternativ genutzter Name

Alabastrit

Spanisch

Alabastrita

Alabastrite

Alabastrum

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Alabaster
Google-Bilder-Suche - suche nach: Alabaster
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Alabaster

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Alabaster
Webmineral - suche nach:Alabaster
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Alabaster
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Alabaster
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Alabaster
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Alabaster
Athena - suche nach: Alabaster

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Alabaster
Crystal-Treasure.com - suche nach: Alabaster
Bosse - suche nach: Alabaster

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"