'._('einklappen').'
 

Alfredopetrovit

Bilder (3 Bilder gesamt)

Alfredopetrovit xx
Aufrufe (Bild: 1454773662): 758
Alfredopetrovit xx

als typische leicht graue kugelige Aggregate auf; Krutait xx zusammen mit Cobaltomenit und; Chalkomenit;optisch bestimmt; El Dragon Mine, Potosi, Bolivien; Bildbreite 3 mm

Sammlung: loismin
Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2016-02-06
Fundstelle: El Dragón Mine / Antonio Quijarro, Provinz / Potosi, Departamento / Bolivien
Alfredopetrovit, Krut'aite, Felsőbányaite
Aufrufe (Bild: 1442653740): 796
Alfredopetrovit, Krut'aite, Felsőbányaite

Gray-white sphere of alfredopetrovite on metallic krutaite-penroseite with white felsobanyaite. A specimen, similar to this, was used in the characterization of the new species. Brent Thorne specim...

Copyright: Brent Thorne
Beitrag: Stefan 2015-09-19
Fundstelle: El Dragón Mine / Antonio Quijarro, Provinz / Potosi, Departamento / Bolivien
Alfredopetrovit xx
Aufrufe (Bild: 1455367484): 543
Alfredopetrovit xx

als leicht graue gerundete Aggregate auf Krutait;optisch bestimmt; El Dragon Mine, Potosi, Bolivien; Bildbreite 3 mm

Sammlung: loismin
Copyright: loismin
Beitrag: loismin 2016-02-13
Fundstelle: El Dragón Mine / Antonio Quijarro, Provinz / Potosi, Departamento / Bolivien

Sammler Zusammenfassung

Farbe weiß-grau
Glanz Glasglanz
Mohshärte 2.5
Spaltbarkeit keine
Bruch gekrümmt
Kristallsystem hexagonal, P62c
Morphologie Kristalle treten mit nierenförmigen / schuppigen Beschichtungen und als kompakte Kugeln auf. letztere bis 0,5 mm im Durchmesser. Einzelkristalle bis zu etwa 0,1 mm Durchmesser.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Alfredopetrovite ist ein neues Selenit-Sekundärmineral von der El Dragón Mine, Antonio Quijarro Province, Potosí Department, Bolivien. Das Mineral wurde dort in Drusen von Co-reicher KrutáitPenroseit, Dolomit und Goethit Matrix gefunden.

Chemismus

Chemische Formel

Al2(Se4+O3)3·6H2O

Empirische Formel (Analyse)

Al1.94Cu0.07Ni0.03Co0.01Se2.95O15H12.16

Chemische Zusammensetzung

Aluminium, Selen, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 544.331495237 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 32.16

Info

Empirische Formel:

Al1.94Cu0.07Ni0.03Co0.01Se2.95O15H12.16

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.25

12,16

37.81

1.0079470

12.2566355

Sauerstoff

O

44.09

15

46.64

15.9994300

239.9914500

Aluminium

Al

9.62

1,94

6.03

26.9815382

52.3441841

Cobalt

Co

0.11

0,01

0.03

58.9332009

0.5893320

Nickel

Ni

0.32

0,03

0.09

58.6934200

1.7608026

Kupfer

Cu

0.82

0,07

0.22

63.5463000

4.4482410

Selen

Se

42.79

2,95

9.17

78.9630000

232.9408500

IMA Status

anerkannt - CNMNC Newletter No. 26, August 2015

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

weiß-grau

Glanz

Glasglanz

RI-Wert α / ω / n

ω = 1.554(2)

RI-Wert γ / ε

ε = 1.566(2)

2V-Winkel

Uniaxial(+)

Pleochroismus

keiner

Kristallographie

Kristallsystem

hexagonal

Kristallklasse

6m2

Raumgruppen-Nummer

190

Raumgruppe

P62c

Gitterparameter a (Å)

8.818(3)

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

10.721(2)

Gitterparameter a/b oder c/a

1.216

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

120°

Z

2

Volumen (ų)

721.948

Kristallstruktur

Neuer Strukturtyp, Struktur bestimmt; Die Struktur besteht aus ziemlich regelmäßigen AlO6 Oktaeder und Se4+O3 Dreieckspyramiden. Drei Se4+O3 Pyramiden verbinden zwei benachbarte AlO6 Oktaeder und bilden [Al(H2O)3]2(Se4+O3)3 Cluster Struktureinheit . Diese Struktureinheiten sind nur über Wasserstoffbrücken verbunden und bilden raltiv große Kanäle entang [001].

Röntgenstrukturanalyse

7.63(55), 6.22(55), 5.37(26), 4.398(40), 3.404(100), 2.783(50), 2.606(22), 1.661(26)

XRD-Darstellung Alfredopetrovit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Kristalle treten mit nierenförmigen / schuppigen Beschichtungen und als kompakte Kugeln auf. letztere bis 0,5 mm im Durchmesser. Einzelkristalle bis zu etwa 0,1 mm Durchmesser.

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2.5

Dichte (g/cm³)

2.504 (berechnet)

2.504 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

keine

Bruch

gekrümmt

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Bolivien/Potosi, Departamento/Antonio Quijarro, Provinz/El Dragón Mine

Typmaterial

Co-Typ-Material wird in den Sammlungen des Natural History Museum of Los Angeles County, Los Angeles, USA, Katalognummern 64111, 65578, 65579 und 65580 und im Museum Victoria, Australien, Registrierungsnummer M53004 gelagert.

Paragenese Typmaterial

Ahlfeldit, Allophan, Calcit, Chalcomenit, Favreauit, Felsőbányait, Malachit, Molybdomenit

Allgemeines

Name nach

Alfredo Petrov

Der Name ehrt den Lebenskünstler Alfredo Petrov, einen Vagabund, der seine Jugend in England, Deutschland, dem Libanon und Äthiopien verbrachte. Er studierte Geologie in San Diego, Kalifornien. Wie Butch Cassidy und Sundance Kid entdeckte Alfredo, dass Bolivien der perfekte Ort war um seinem Hobby nachzugehen. In dieses entfernte Land "geflohen", verbrachte er ein paar Jahre mit geologischer Forschung und Ökologie-Projekten, bis er unter den Einfluss eines Kalifornischen Mineraleinhändlers Namens Rock Currier geriet.

Unter dessen Expertenführung lernte Alfredo seinen Lebensunterhalt, durch herumkrabbeln in engen Stollen, im dampfenden Dschungel und auf kalten Gipfeln von Südamerika zu bestreiten und dadurch die unersättliche Nachfrage von Kristallsüchtigen der nördlichen Hemisphäre zu befriedigen.

Später zog er in die USA und verdiente seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Seltenheiten und dem Übersetzen von mineralogischer Literatur ins Englische. Nebenbei führt er Gringos an Orte die sonst niemand betreten möchte und verschafft Ihnen einmalige Erinnerungen bei der Mineralsuche.

Sein fundamentales Wissen, stets unterhaltsam präsentiert, macht ihn ohne Zweifel zum lebendigen Nachschlagewerk.

Autor(en) (Name, Jahr)

Anthony R. Kampf, Stuart J. Mills, Barbara P. Nash, Brent Thorne und Georges Favreau (2016)

Referenzen

Kampf, A.R., Mills, S.J., Nash, B.P., Thorne, B. and Favreau, G. (2015) Alfredopetrovite, IMA 2015-026. CNMNC Newsletter No. 26, August 2015, page 943; Mineralogical Magazine, 79, 941 - 947.

Kampf, A.R., Mills, S.J., Nash, B.P., Thorne, B. and Favreau, G.: Alfredopetrovite, a new selenite mineral from the El Dragón mine, Bolivia. European Journal of Mineralogy Vol. 28 (2016) S. 479-484. [Published: 2016-05-16T14:41:28-07:00]

Andere Sprachen

Deutsch

Alfredopetrovit

Englisch

Alfredopetrovite

Russisch

Альфредопетровит

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2015-026

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Alfredopetrovit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Alfredopetrovit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Alfredopetrovit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Alfredopetrovite
Webmineral - suche nach:Alfredopetrovite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Alfredopetrovite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Alfredopetrovite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Alfredopetrovite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Alfredopetrovite
Athena - suche nach: Alfredopetrovite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Альфредопетровит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Alfredopetrovit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Alfredopetrovit
Bosse - suche nach: Alfredopetrovit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"