'._('einklappen').'
 

Stibnit (Antimonit)

Bilder (659 Bilder gesamt)

Stibnit
Aufrufe (Bild: 1274292629): 4841
Stibnit

FO: Baia Sprie, Maramures,Rumänien; Größe: 13 x 9 cm;

Sammlung: rtbstone
Copyright: rtbstone
Beitrag: rtbstone 2010-05-19
Klebelsbergit xx
Aufrufe (Bild: 1488099680): 635
Klebelsbergit xx

Klebelsbergit mit Stibnit und Schwefelkriställchen, Pereta Mine, Pereta, Scansano, Prov. Grosseto, Toskana, Italien, Bildbreite etwa 8 mm

Sammlung: anatase2
Copyright: derhesse
Beitrag: derhesse 2017-02-26
Stibnit xx, Calcit xx
Aufrufe (Bild: 1507227695): 331
Stibnit xx, Calcit xx

Lavrion, Plaka, Attika/Griechenland; Bildbreite 2,1 mm, erstellt aus 94 Aufnahmen mit dem Stacking Verfahren

Sammlung: Karlheinz Grosch
Copyright: Karlheinz Grosch
Beitrag: Karlheinz Grosch 2017-10-05
Stibnit
Aufrufe (Bild: 1229070352): 5281
Stibnit

Größe: 24 x 23 mm; Fundort: Manciano, Grosseto, Toskana, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2008-12-12
Stibnit
Aufrufe (Bild: 1229070313): 5857
Stibnit

Größe: 24 x 20 mm; Fundort: Manciano, Grosseto, Toskana, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2008-12-12
Stibnit
Aufrufe (Bild: 1394104763): 305
Stibnit

Bildbreite: 2,5 mm; Fundort: Grube Neue Hoffnung Gottes, Bräunsdorf, Freiberger Revier, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2014-03-06

Sammler Zusammenfassung

Farbe bleigrau, bläulich stahlgrau oder schwarz
Strichfarbe: dunkelbleigrau
Glanz: Metallglanz
Mohshärte 2
Spaltbarkeit vollkommen und leicht {010}; unvollkommen {100}, {110}, schlecht teilbar
Bruch submuschelig
Unbeständigkeit +++ HCl, HNO3, Königswasser, + Alkalien, NH4OH, Licht!
Kristallsystem orthorhombisch, Pbnm
Morphologie rhombisch prismatisch, Kristalle spießig, strahlig, wellig (Zwillinge)

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Ausführliche Informationen zur Geschichte, zu Fundstellen, zur Verwendung etc. sind im

Mineralienportrait Stibnit

zu finden.

Chemismus

Chemische Formel

Sb2S3

Chemische Zusammensetzung

Antimon, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 339.7167 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 5

Info

Empirische Formel:

Sb2S3

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

28.32

3

60.00

32.0655000

96.1965000

Antimon

Sb

71.68

2

40.00

121.7601000

243.5202000

Analyse Masse%

Sb : 71.83, S : 26.90 (Ref: Dana, 7th ed. 1)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

2.DB.05

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
D: Metallsulfide mit M:S = 3:4 und 2:3
B: M:S = 2:3
05:Stibnit-Gruppe

Lapis-Systematik

II/D.08-020

II: SULFIDE UND SULFOSALZE (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide)
D: Sulfide mit Metall : S,Se,Te < 1:1

Hölzel-Systematik

2.DB.100

2: Sulfide
D: Metallsulfide mit M:S > 1:1 und >1:2
B: Me/S=2/3
1: Stibnit-Gruppe

Hey's Index

03.07.14

03: Sulphides, Selenides, Tellurides, Arsenides and Bismuthides (except the arsenides, antimonides and bismuthides of Cu, Ag and Au, which are included in Section 1)
07: Sulphides etc. of V, As, Sb and Bi

Dana 8. Ausgabe

02.11.02.01

02: Sulfide Minerals
11: Sulfides - Including Selenides and Tellurides where Am Bn Xp, with (m+n):p=2:3
02: Stibnite Group (Orthorhombic: Pbnm)

IMA Status

anerkannt, pre IMA, vererbt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

bleigrau, bläulich stahlgrau oder schwarz

Strichfarbe

dunkelbleigrau

Opazität

opak

Glanz

Metallglanz

max. Doppelbrechung

1.11

RI-Wert α / ω / n

3.194

RI-Wert β

4.046

RI-Wert γ / ε

4.303

Ri-Durchschnitt

3.848

2V-Winkel

Biaxial (-) 26°

Pleochroismus

sehr stark

Anisotropie

extrem

Reflektion: (Lambda nm) ↓, ↑, Ø

(400) 31.1, 53.3, 42.20
(420) 30.8, 53.2, 42.00
(440) 30.6, 53.0, 41.80
(460) 30.7, 52.8, 41.75
(480) 31.0, 52.2, 41.60
(500) 31.2, 51.1, 41.15
(520) 31.4, 49.7, 40.55
(540) 31.2, 48.5, 39.85
(560) 30.8, 47.2, 39.00
(580) 30.3, 45.8, 38.05
(600) 29.7, 44.5, 37.10
(620) 29.3, 43.5, 36.40
(640) 29.2, 42.6, 35.90
(660) 29.4, 41.8, 35.60
(680) 29.6, 41.1, 35.35
(700) 29.4, 40.3, 34.85

Reflektions-Darstellung Stibnit

Reflektion Ø

38.95

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kristallsystem

orthorhombisch

Kristallklasse

mmm

Raumgruppen-Nummer

62

Raumgruppe

Pbnm

Gitterparameter a (Å)

11.282

Gitterparameter b (Å)

3.8296

Gitterparameter c (Å)

11.225

Gitterparameter a/b oder c/a

2.946

Gitterparameter c/b

2.931

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

484.982

Röntgenstrukturanalyse

5.052(50),
3.573(60),
3.556(70),
3.053(90),
2.764(100),
2.680(50),
2.525(40),
1.940(40)

XRD-Darstellung Stibnit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

rhombisch prismatisch, Kristalle spießig, strahlig, wellig (Zwillinge)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2

VHN (Härte n. Vickers)

79 (100g)

Dichte (g/cm³)

4.63 (gemssen) 4.625 (berechnet)

4.652 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen und leicht {010}; unvollkommen {100}, {110}, schlecht teilbar

Bruch

submuschelig

Tenazität

hoch flexibel aber nicht elastisch

Radioaktivität

keine

Unbeständigkeit

+++ HCl, HNO3, Königswasser, + Alkalien, NH4OH, Licht!

Chem. Eigenschaften u. Tests

wird oft mit Galenit verwechselt, wenn derb. Unterschied: Antimonit schmilzt schon in Streichholzflamme.

Vorkommen

Auf Quarz-Blei-Erz- und Silber-Erz-Gängen, gelegentlich mit gediegenem Gold zusammen. Untergeordnet auch auf Auripigment-, Realgar- u. Zinnober-Lagerstätten mit Fluorit zu finden. Auch gelegentlich in Kalkstein.

Seltenheit

Antimon als Metall in der Erdkruste: 0,00002%

Autor(en) (Name, Jahr)

Beudant, 1832

Bedeutung, Verwendung

sehr wichtiges Erz zur Antimon-Gewinnung, z.b. für Getriebestahl, Zumischung in Batterieblei, Halbleiterindustrie. Hauptexporteur ist China, wurde früher im Orient in Pulverform als Lidschatten verwendet.

Referenzen

Traité Élémentaire de Minéralogie, 2nd ed. Verdière, Paris (1832), 421

Dana (1883), American Journal of Science: 26: 214.

Zeitschrift für Kristallographie (1972): 135: 308-315.

McKee D.D., McMullen J.T. (1976), Zeitschrift für Kristallographie: 142: 447.

American Mineralogist 89 (2004), 932

Strunz Mineralogical Tables 9. Edition (2001).

Ausführliche Beschreibung

Fundstellen

  • Die größten Antimonvorkommen in Europa sind in Rumänien.
  • Die weltgrößten Antimonite kamen von Ichinokawa auf der Insel Shikoku in Japan; Kristalle bis 60 cm sind heute noch in privaten japanischen Sammlungen vorhanden.

Geschichtliches

Grauspießglanz (Antimonit) wurde ähnlich wie Pyrit, Wismut und Bleiglanz für differenzierte Grautöne in der Baugestaltung oder in der Möbelbemalung eingesetzt.

Im 16. Jahrhundert hat der italienische Renaissancemaler Corregio Grauspießglanz in seinen Grundierungen verwendet. Zusammen mit Bleiweiss und anderen Pigmenten vermischt entstand ein glitzernder, silbrig-grauer Farbton.

Grauspießglanz ist auch das Pigment des echten ägyptischen Maskara und soll einen gewissen psychischen Einfluss auf die Stimmungslage ausgeübt haben. Hierbei ist die Giftigkeit des Antimon zu beachten!

Für die Anwendung besonders wichtig war die grobe Mahlung, damit der nadelförmige Charakter des Pigmentes erhalten bleibt.

Auch in Japan des 17. Jh. bis Anfang des 20. Jh. wurde Antimonit wesentlich als Augen-Make-Up benutzt, ohne Berücksichtigung der schädlichen Wirkung.

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Antimonselit

Sb2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.05

Bismuthinit

Bi2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.05

Guanajuatit

Bi2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.05

Metastibnit

Sb2S3

amorph

2.DB.05

Pääkkönenit

Sb2AsS2

monoklin : 2/m : C2/m

2.DB.05

Stibnit

Sb2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Pääkkönenit

Sb2AsS2

monoklin : 2/m : C2/m

II/D.08-010

Stibnit

Sb2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

II/D.08-020

Antimonselit

Sb2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

II/D.08-025

Metastibnit

Sb2S3

amorph

II/D.08-030

Bismuthinit

Bi2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

II/D.08-040

Guanajuatit

Bi2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

II/D.08-050

Ottemannit

Sn2S3

orthorhombisch : mmm : Pnam

II/D.08-060

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Stibnit

Sb2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.100

Metastibnit

Sb2S3

amorph

2.DB.105

Antimonselit

Sb2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.110

Bismuthinit

Bi2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.120

Guanajuatit

Bi2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

2.DB.130

Paraguanajuatit

Bi2(Se,S)3

trigonal : 3m : R3m

2.DB.150

Pääkkönenit

Sb2AsS2

monoklin : 2/m : C2/m

2.DB.160

Ottemannit

Sn2S3

orthorhombisch : mmm : Pnam

2.DB.170

Suredait

PbSnS3

orthorhombisch : mmm : Pnma

2.DB.180

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Auripigment

As2S3

monoklin : 2/m : P21/n

02.11.01.01

Getchellit

AsSbS3

monoklin : 2/m : P21/a

02.11.01.02

Stibnit

Sb2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

02.11.02.01

Antimonselit

Sb2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

02.11.02.02

Bismuthinit

Bi2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

02.11.02.03

Guanajuatit

Bi2Se3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

02.11.02.04

Metastibnit

Sb2S3

amorph

02.11.03.01

Wakabayashilith

(As,Sb)11S18

orthorhombisch : mm2 : Pna21

02.11.04.01

Pääkkönenit

Sb2AsS2

monoklin : 2/m : C2/m

02.11.05.01

Laphamit

As2(Se,S)3

monoklin : 2/m : P21/n

02.11.06.01

Tetradymit

Bi2Te2S

trigonal : 3m : R3m

02.11.07.01

Tellurobismutit

Bi2Te3

02.11.07.02

Tellurantimon

Sb2Te3

trigonal : 3m : R3m

02.11.07.03

Paraguanajuatit

Bi2(Se,S)3

trigonal : 3m : R3m

02.11.07.04

Kawazulith

Bi2(Te,Se,S)3

trigonal : 3m : R3m

02.11.07.05

Skippenit

Bi2Se2(Te,S)

trigonal : 3m : R3m

02.11.07.06

Montbrayit

(Au,Sb)2Te3

triklin : 1 : P1

02.11.08.01

Ottemannit

Sn2S3

orthorhombisch : mmm : Pnam

02.11.09.01

Verwandte Mineralien "Hey's Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Stibnit

Sb2S3

orthorhombisch : mmm : Pbnm

03.07.14

Andere Sprachen

Russisch

Антимонит

Ukrainisch

Антимоніт

Japanisch

輝安鉱

Chinesisch (Vereinfacht)

辉锑矿

Polnisch

Antymonit

Italienisch

Stibina

Französisch

Stibine

Niederländisch

Stibniet

Deutsch

Stibnit

Spanisch

Stibnita

Englisch

Stibnite

Italienisch

Stibnite

alternativ genutzter Name

Griechisch

Πλατνόφθαλμον

Griechisch

Στιβι

Griechisch

Στιμμι

Schwedisch

Antimonglans

Deutsch

Antimonglanz

Italienisch

Antimonio grigio

Spanisch

Antimonio gris

Deutsch

Antimonit

Spanisch

Antimonita

Antimonite

Antimony Glance

Spanisch

Estibina

Spanisch

Estibnita

Deutsch

Graues Spiegelglaserz

Deutsch

Grauspießglanz

Deutsch

Grauspiessglanzerz

Deutsch

Grauspiessglaserz

Grey Antimony

Lupus Metallorum

Platyophthalmit

Spanisch

Platyophthalmita

Platyophthalmite

Deutsch

Schwefelantimon

Deutsch

Spießglanz

Deutsch

Spießglas

Spiessglas

Stibi

Stimmi

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Stibnit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Stibnit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Stibnit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Stibnite
Webmineral - suche nach: Stibnite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Stibnite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Stibnite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Stibnite
Athena - suche nach: Stibnite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Антимонит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Stibnit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Stibnit
Bosse - suche nach: Stibnit