'._('einklappen').'
 

Argentit

Bilder (85 Bilder gesamt)

Akanthit
Aufrufe (Bild: 1219869692): 6924, Wertung: 8.57
Akanthit

Akanthit-xx bis 1,3 cm Größe auf Baryt-xx; Maße der Stufe: 7 x 6 cm; Fundort: Grube "Segen Gottes", Gersdorf bei Roßwein, Freiberger Revier, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland

Sammlung: Jörg Wittig
Copyright: Jörg Wittig
Beitrag: Schluchti 2008-08-27
Akanthit
Aufrufe (Bild: 1219820522): 11214
Akanthit

Akanthit paramorph nach Argentit-xx bis 1 cm Größe auf Matrix
Maße der Stufe: 12,5 x 6,5 cm
Fundort: Himmelfahrt-Fundgrube, Freiberg, Erzgebirge, Sachsen

Sammlung: Jörg Wittig
Copyright: Jörg Wittig
Beitrag: Schluchti 2008-08-27
Argentit
Aufrufe (Bild: 1255326405): 8822
Argentit

Akanthit paramorph nach Argentit xx bis 2 mm mit gediegen Silber auf Quarz
Bildbreite: 4 mm
Fundort: Stollen 7, Lauter, Erzgebirge, Sachsen, Deutschland.

Sammlung: Schluchti
Copyright: Schluchti
Beitrag: Schluchti 2009-10-12
Akanthit
Aufrufe (Bild: 1460449129): 1459
Akanthit (SNr: Ag-Min-Akan-3-1-3)

Bildbreite etwa 7 mm; Akanthit pseudomorph nach Argentitkristallen zusammen mit Erythrin vom Steinbruch Kuhn, Waldhambach, Pfalz.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-04-12
Argentit
Aufrufe (Bild: 1163628546): 970
Argentit

Fundort: Freiberg, Sachsen, Deutschland; Kristallgröße max. 2 cm

Sammlung: loparit
Copyright: loparit
Beitrag: loparit 2006-11-15
Akanthit
Aufrufe (Bild: 1219842469): 2699
Akanthit

Akanthit xx bis 0,7 cm paramorph nach Argentit auf Calcit
Bildbreite: 3,5 cm
Maße der Stufe: 6 x 6,5 x 3,5 cm
Fundort: Katharina Flacher, Türkschacht, Schneeberg, Erzgebirge

Sammlung: Hans-Günther Penndorf
Copyright: Schluchti
Beitrag: Schluchti 2008-08-27

Sammler Zusammenfassung

Farbe bleigrau (frisch), matt und schwarz an der Luft
Strichfarbe: dunkelbleigrau
Glanz: Metallglanz
Mohshärte 2 - 2.5
Spaltbarkeit schlecht {001}, schlecht {110}
Bruch uneben
Kristallsystem kubisch, Im3m
Morphologie meist Hexaeder, vorkommend jedoch am häufigsten derb; zerfällt an der Luft zu pulvriger 'Silberschwärze', selten pseudomorph nach Silber

Zusatzangaben / Zusammenfassung


Kein anerkanntes Mineral, siehe Akanthit

Der Name "Argentit" wird für die Hochtemperatur-Variante von Silber-Sulfid, nur stabil über 173°C, verwendet. Unter dieser Temperatur wandelt sich Argentit in Akanthit um.

Argentit wird daher missverständlich für pseudokubische Silber-Sulfide verwendet, die in der original Hochtemperatur-Variante erhalten blieben. Solche Mineralien sollten richtig als "Akanthit, pseudokubisch" bezeichnet werden.

Chemismus

Chemische Formel

ß-Ag2S

Chemische Zusatzinformation

stabil über 173 °C

Chemische Zusammensetzung

Silber, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 247.80194 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 3

Info

Empirische Formel:

ß-Ag2S

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

12.94

1

33.33

32.0655000

32.0655000

Silber

Ag

87.06

2

66.67

107.8682200

215.7364400

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

2.BA.30a

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
B: Metallsulfide, M : S > 1 : 1 (hauptsächlich 2 : 1)
A: mit Kupfer (Cu), Silber (Ag), Gold (Au)
30a:

IMA Status

nicht anerkannt

Optische Eigenschaften

Farbe

bleigrau (frisch), matt und schwarz an der Luft

Strichfarbe

dunkelbleigrau

Glanz

Metallglanz

Kristallographie

Kristallsystem

kubisch

Kristallklasse

m3m

Raumgruppen-Nummer

229

Raumgruppe

Im3m

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

-

Gitterparameter a/b oder c/a

1

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

2

Morphologie

meist Hexaeder, vorkommend jedoch am häufigsten derb; zerfällt an der Luft zu pulvriger 'Silberschwärze', selten pseudomorph nach Silber

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2 - 2.5

Dichte (g/cm³)

7.3

Spaltbarkeit

schlecht {001}, schlecht {110}

Bruch

uneben

Tenazität

schneidbar

Vorkommen

primär hydrothermal; als Einschluss in Galenit; sekundär in der Zementationszone

Name nach

lat. argentum = Silber

Autor(en) (Name, Jahr)

Haidinger, 1845

Bedeutung, Verwendung

wichtiges Silbererz

Zusatz­informationen

stabil nur oberhalb 177 °C, sonst pseudokubischer Akanthit

Referenzen

Strunz mineralogical Tables 9, Edition
Okrusch, Matthes "Mineralogie", 7.Auflage, Springer Verlag; S.32-33
Lehrbuch der Mineralogie/Rösler (1991)

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

'Argentit'

ß-Ag2S

kubisch : m3m : Im3m

2.BA.30a

Andere Sprachen

Deutsch

Argentit

Spanisch

Argentita

Französisch

Argentite

Englisch

Argentite

alternativ genutzter Name

Deutsch

Glaserz

Deutsch

Silberglanzerz

Deutsch

Silberglaserz

Deutsch

Silbermulm

Deutsch

Silberschwärze

Deutsch

Weichgewächs

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Argentit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Argentit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Argentit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Argentite
Webmineral - suche nach: Argentite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Argentite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Argentite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Argentite
Athena - suche nach: Argentite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Argentit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Argentit
Bosse - suche nach: Argentit



Notice: "Undefined variable: ub"