https://www.mineral-bosse.de
http://www.spessartit.de/walldorf.html
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.edelsteine-neuburg.de
'._('einklappen').'
 

Bismuthinit

Bilder (135 Bilder gesamt)

Bismuthinit
Aufrufe (File:
1660929293
): 15
Bismuthinit
Bismuthinit als Fumarolenbildung aus dem La Fossa-Krater auf der Insel Vulcano in Italien. Größe des Kristalles etwa 18 mm x 1,8 mm.
Copyright: Klaus Schäfer; Beitrag: Klaus Schäfer
Sammlung: Klaus Schäfer, Sammlungsnummer: SyS-Bism-2-1-3
Fundort: Italien/Sizilien (Sicilia), Region/Messina, Provinz/Äolische (Liparische) Inseln (Isole Eolie; Isole Lipari)/Vulcano, Insel/La Fossa Krater
Mineral: Bismuthinit
Bild: 1660929293
Wertung: 10 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Bismuthinit (SNr: SyS-Bism-2-1-3)

Bismuthinit als Fumarolenbildung aus dem La Fossa-Krater auf der Insel Vulcano in Italien. Größe des Kristalles etwa 18 mm x 1,8 mm.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2022-08-19
Fundstelle: La Fossa Krater / Vulcano, Insel / Äolische (Liparische) Inseln (Isole Eolie; Isole Lipari) / Messina, Provinz / Sizilien (Sicilia), Region / Italien
Bismuthinit,
Aufrufe (File:
1499853824
): 1547
Bismuthinit,
von der Baitello oder Duadello Miniera, Pisogne, Lombardei, Italien; drahtförmige graue Aggregate auf Calcit; BB = 6,0 mm
Copyright: Hannes Osterhammer; Beitrag: Münchener Micromounter
Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter, Spender: anatase2
Fundort: Italien/Lombardei (Lombardia), Region/Brescia, Provinz/Val Camonica/Pisogne/Duadello Mine
Mineral: Bismuthinit
Bild: 1499853824
Wertung: 8.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Bismuthinit,

von der Baitello oder Duadello Miniera, Pisogne, Lombardei, Italien; drahtförmige graue Aggregate auf Calcit; BB = 6,0 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2017-07-12
Fundstelle: Duadello Mine / Pisogne / Val Camonica / Brescia, Provinz / Lombardei (Lombardia), Region / Italien
Bismuthinit
Aufrufe (File:
1522621292
): 3696
Bismuthinit
nadeliger metallisch glänzender Bismuthinit auf Fluorit; gefunden 10/2013 Wismuthalde 139 (Abrahamhalde) Lauta/Marienberg/Sachsen; BB ca. 3,1mm; aufgenommen mit Zeiss 6,3x0,16 Objektiv, gestackt mit Combine ZP, nachbearbeitet mit Adobe CS2
Copyright: Roadrunner; Beitrag: Roadrunner
Sammlung: Roadrunner
Fundort: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Marienberg, Revier/Marienberg/Lauta/Schacht 139 (Abrahamhalde)
Mineral: Bismuthinit
Bild: 1522621292
Wertung: 9 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Bismuthinit

nadeliger metallisch glänzender Bismuthinit auf Fluorit; gefunden 10/2013 Wismuthalde 139 (Abrahamhalde) Lauta/Marienberg/Sachsen; BB ca. 3,1mm; aufgenommen mit Zeiss 6,3x0,16 Objektiv, gestackt mi...

Sammlung: Roadrunner
Copyright: Roadrunner
Beitrag: Roadrunner 2018-04-02
Fundstelle: Schacht 139 (Abrahamhalde) / Lauta / Marienberg / Marienberg, Revier / Erzgebirgskreis / Sachsen / Deutschland
Bimuthinite
Aufrufe (File:
1558185499
): 1764
Bimuthinite
Krupka, Barbora adit, Czech republic. FOV 3mm
Copyright: Petr Fuchs; Beitrag: smulaxx
Fundort: Tschechien/Usti (Ústecký kraj)/Teplice, Bezirk/Krupka (Graupen)/Knöttel (Knötel; Knödel)/Barbora
Mineral: Bismuthinit
Bild: 1558185499
Wertung: 9 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Bimuthinite

Krupka, Barbora adit, Czech republic. FOV 3mm

Copyright: Petr Fuchs
Beitrag: smulaxx 2019-05-18
Fundstelle: Barbora / Knöttel (Knötel; Knödel) / Krupka (Graupen) / Teplice, Bezirk / Usti (Ústecký kraj) / Tschechien
Bismuthinit
Aufrufe (File:
1428175190
): 2050
Bismuthinit
nadeliger gebogener dunkelgrauer Kristall dessen Oberfläche im Licht leicht in den Regenbogenfarben schimmert, in Quarzdruse , BB = 3,8 mm, Fundort: Grube Käfersteige, Pforzheim, Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland.
Copyright: Bebo; Beitrag: Münchener Micromounter
Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter, Sammlungsnummer: A032845, Spender: Gisela Wirtz
Fundort: Deutschland/Baden-Württemberg/Karlsruhe, Bezirk/Pforzheim/Würm/Grube Käfersteige
Mineral: Bismuthinit
Bild: 1428175190
Wertung: 9 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Bismuthinit (SNr: A032845)

nadeliger gebogener dunkelgrauer Kristall dessen Oberfläche im Licht leicht in den Regenbogenfarben schimmert, in Quarzdruse , BB = 3,8 mm, Fundort: Grube Käfersteige, Pforzheim, Schwarzwald, Baden...

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2015-04-04
Fundstelle: Grube Käfersteige / Würm / Pforzheim / Karlsruhe, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland
Bismuthinit
Aufrufe (File:
1504454399
): 966
Bismuthinit
Grube Neue Hoffnung Wilgersdorf, Bildbreite 3mm
Copyright: husi; Beitrag: husi
Sammlung: husi
Fundort: Deutschland/Nordrhein-Westfalen/Arnsberg, Bezirk/Siegen-Wittgenstein, Kreis/Wilnsdorf/Wilgersdorf/Grube Neue Hoffnung
Mineral: Bismuthinit
Bild: 1504454399
Wertung: 9 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Bismuthinit  E
Analysiert mit Energiedispersiver Röntgenspektroskopie EDX

Grube Neue Hoffnung Wilgersdorf, Bildbreite 3mm

Sammlung: husi
Copyright: husi
Beitrag: husi 2017-09-03
Fundstelle: Grube Neue Hoffnung / Wilgersdorf / Wilnsdorf / Siegen-Wittgenstein, Kreis / Arnsberg, Bezirk / Nordrhein-Westfalen / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe grau, silberweiß, zinnweiß
Strichfarbe grau
Glanz Metallglanz
Mohshärte 2 - 2.5
Spaltbarkeit vollkommen {010}; unvollkommen {100}, {110}
Unbeständigkeit ++ konz. HNO3, - verdünnte Säuren
Kristallsystem orthorhombisch, Pbnm
Morphologie nadelig, stengelig, prismatisch

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Bildet eine Serie mit Stibnit

Chemismus

Chemische Formel

Bi2S3

Chemische Zusammensetzung

Bismut, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 514.157264 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 5

Info

Empirische Formel:

Bi2S3

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

18.71

3

60.00

32.0655000

96.1965000

Bismut

Bi

81.29

2

40.00

208.9803820

417.9607640

Analyse Masse%

Bi : 80.04, Pb : 0.69, Cu : 0.57, Fe : 0.40, S : 18.46 (Ref: Dana, 7th ed. 1)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

2.DB.05

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
D: Metallsulfide mit M:S = 3:4 und 2:3
B: M:S = 2:3
05:Stibnit-Gruppe

Lapis-Systematik

II/D.08-040

II: SULFIDE UND SULFOSALZE (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide)
D: Sulfide mit Metall : S,Se,Te < 1:1

Hölzel-Systematik

2.DB.120

2: Sulfide
D: Metallsulfide mit M:S > 1:1 und >1:2
B: Me/S=2/3
1: Stibnit-Gruppe

Dana 8. Ausgabe

02.11.02.03

02: Sulfide Minerals
11: Sulfides - Including Selenides and Tellurides where Am Bn Xp, with (m+n):p=2:3
02: Stibnite Group (Orthorhombic: Pbnm)

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

grau, silberweiß, zinnweiß

Strichfarbe

grau

Opazität

opak

Glanz

Metallglanz

Anisotropie

stark, besonders in Öl

Reflektion: (Lambda nm) ↓, ↑, Ø

(400) 35.70, 46.20, 40.95
(420) 36.40, 47.20, 41.80
(440) 37.20, 47.90, 42.55
(460) 37.70, 48.30, 43.00
(480) 37.70, 48.80, 43.25
(500) 37.60, 49.40, 43.50
(520) 37.30, 49.60, 43.45
(540) 37.10, 49.10, 43.10
(560) 36.90, 48.70, 42.80
(580) 36.80, 48.30, 42.55
(600) 36.60, 47.80, 42.20
(620) 36.40, 47.30, 41.85
(640) 36.30, 46.80, 41.55
(660) 36.10, 46.30, 41.20
(680) 36.00, 45.80, 40.90
(700) 35.90, 45.40, 40.65

Reflektions-Darstellung Bismuthinit

Reflektion Ø

42.21

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kristallsystem

orthorhombisch

Kristallklasse

mmm

Raumgruppen-Nummer

62

Raumgruppe

Pbnm

Gitterparameter a (Å)

11.15

Gitterparameter b (Å)

11.29

Gitterparameter c (Å)

3.98

Gitterparameter a/b oder c/a

0.988

Gitterparameter c/b

0.353

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

501.016

Röntgenstrukturanalyse

3.967(40),
3.569(100),
3.530(60),
3.118(80),
2.812(50),
2.521(40),
1.953(40),
1.738(30)

XRD-Darstellung Bismuthinit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

nadelig, stengelig, prismatisch

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2 - 2.5

VHN (Härte n. Vickers)

42 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

6.8 - 7.2 / Durchschnittlich = 7

6.816 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {010}; unvollkommen {100}, {110}

Tenazität

flexibel, etwas schneidbar

Radioaktivität

Nicht radioaktiv

Unbeständigkeit

++ konz. HNO3, - verdünnte Säuren

Chem. Eigenschaften u. Tests

Schmilzt an Kerzenflamme.

Allgemeines

Vorkommen

Man findet das Mineral vor allem in Kupfererzadern von Graniten.

Bildungs­bedingungen

Bismuthinit bildet sich als primäres Sulfidmineral unter nieder,- und hochthermalen hydrothermalen Bedingungen, aber auch vulkanogen-exhalativ aus der Gasphase.

Vergesell­schaftung

Wismut, Aikinit, Arsenopyrit, Stannit, Galenit, Pyrit, Chalcopyrit, Turmalin, Wolframit, Kassiterit, Quarz

Seltenheit

nicht selten

Name nach

Der Name bildet sich aus der chemischen Zusammensetzung

Autor(en) (Name, Jahr)

Cronstedt, 1758

Bedeutung, Verwendung

Bismuthinit dient als Rohstoff für die Gewinnung von elementarem Wismut.

Zusatz­informationen

oft erscheinen haarfeine Kristalle gebogen

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 1 (1990), 56

Groth - Zeitschrift für Kristallographie, 5 (1880), 252.

Peacock - Zeitschrift für Kristallographie 86 (1933), 203.

Palache, Charles, Harry Berman & Clifford Frondel - The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana Yale University 1837-1892, Volume I: Elements, Sulfides, Sulfosalts, Oxides. John Wiley and Sons, Inc., New York. 7th edition, revised and enlarged (1944) 275-278.

Kupčik, V. and Veselá-Nováková, L. - Zur Kristallstruktur des Bismuthinits, Bi2S3. Tschermaks Mineralogische und Petrographische Mitteilungen 14 (1970), 55-59.

Mozgova, N.N., Nenasheva, S.N., Christykova, N.I., Mogilevkin, S.B., and Sivtsov, A.V. - Compositional fields of minerals in the bismuthinite-aikinite series. Neues Jahrbuch für Mineralogie, Monatshefte (1990) 35-45.

Petrícek, Vaclav and Emil Makovicky - Interpretation of selected structures of the bismuthinite – aikinite series as commensurately modulated structures - Canadian Mineralogist: 44 (1) (2006), 189-206.

Andere Sprachen

Deutsch

Bismuthinit

Französisch

Bismuthinite

Englisch

Bismuthinite

Niederländisch

Bismutiniet

Katalanisch

Bismutinita

Spanisch

Bismutinita

Polnisch

Bizmutyn

Finnisch

Vismuttihohde

Ukrainisch

Бісмутин

Russisch

Висмутин

Chinesisch (Vereinfacht)

辉铋矿

alternativ genutzter Name

Antimonian Bismuthinite

Deutsch

Bismutglanz

Bismuth Glance

Bismuthine

Bismuthinita

Bismutholamprite

Italienisch

Bismutina

Bismutinite

Gruenlingite

Grunlingite

Wismutglanz

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Bin

Lokationen mit GPS-Informationen