https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Cinnabarit

Bilder (569 Bilder gesamt)

Cinnabarit-xx
Aufrufe (Bild: 1498769531): 7356, Wertung: 9.5
Cinnabarit-xx

Bildbreite: 1,8 mm; Deutschland/Saarland/St. Wendel, Landkreis/Nohfelden/Eisen/Grube Korb

Sammlung: loparit
Copyright: loparit
Beitrag: loparit 2017-06-29
Fundstelle: Grube Korb / Eisen / Nohfelden / St. Wendel, Landkreis / Saarland / Deutschland
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1456844570): 9675, Wertung: 9.75
Cinnabarit (SNr: SyS-Cinn-2-1-29)

Bildbreite 3,5 mm; Steinbruch Schaan, Baumholder; mittels Ameisensäure aus Calcit freigelegte Cinnabaritdendriten

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-03-01
Fundstelle: Steinbruch Schahn (Steinbruch Schaan; Basaltlavatagebau Hubertusruh) / Baumholder / Baumholder, Verbandsgem. / Birkenfeld, Landkreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1380054611): 8348, Wertung: 9.37
Cinnabarit

Bildbreite: 2,72 mm; Deutschland/Saarland/Düppenweiler/Kupferbergwerk

Sammlung: Helmut Schmitt, Germany
Copyright: loparit
Beitrag: loparit 2013-09-24
Fundstelle: Kupferbergwerk / Düppenweiler / Beckingen / Merzig-Wadern, Landkreis / Saarland / Deutschland
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1329483220): 9601, Wertung: 9.14
Cinnabarit

Kristallgröße: 13x09 mm; Fundort: Chatian Mine, Kreis Fenghuang, autonomer Bezirk Xiangxi, Provinz Hunan, China

Copyright: Fabre Minerals
Beitrag: slugslayer 2012-02-17
Fundstelle: Chatian Mine (Tsa Tien Mine) / Fenghuang, Kreis / Xiangxi, autonomer Bezirk der Tujia und Miao / Hunan, Provinz / China
Cinnabarit (Zinnober)
Aufrufe (Bild: 1346867708): 3253, Wertung: 8.71
Cinnabarit (Zinnober)

Zinnober xx auf Dolomit xx. Fundort: Tongren Mine, Kreis Tongren, Präfektur Tongren, Provinz Guizhou, China. Bildbreite 16mm

Sammlung: berthold
Copyright: berthold
Beitrag: berthold 2012-09-05
Fundstelle: Tongren Mine / Tongren, Kreis / Tongren, Präfektur / Guizhou, Provinz / China
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1415216021): 2689, Wertung: 8.64
Cinnabarit

Vogelhalt, Leogang, Saalfelden, Salzburg, Österreich; BB: 1,5 mm

Sammlung: loismin
Copyright: Matthias Reinhardt
Beitrag: Matthias Reinhardt 2014-11-05
Fundstelle: Vogelhalte Bergbaurevier / Leogang / Zell am See, Bezirk (Pinzgau) / Salzburg / Österreich

Sammler Zusammenfassung

Farbe zinnoberrot, bleigrau
Strichfarbe zinnoberrot, braunrot
Glanz Diamantglanz, Metallglanz
Mohshärte 2 - 2.5
Spaltbarkeit vollkommen {1010}
Bruch Submuschelig, uneben
Unbeständigkeit +++ Königswasser, Licht!
Kristallsystem trigonal, P3121, P3221
Morphologie xx formenreich, Nadeln

Chemismus

Che­mi­sche Formel

HgS

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Quecksilber, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 232.6575 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 2

Info

Empirische Formel:

HgS

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

13.78

1

50.00

32.0655000

32.0655000

Quecksilber

Hg

86.22

1

50.00

200.5920000

200.5920000

Analyse Masse%

Hg : 86.23, S : 13.77 (Ref: berechnet)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

2.CD.25

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
C: Metallsulfide, M : S = 1 : 1 (und ähnliche)
D: mit Zinn (Sn), Blei (Pb), Quecksilber (Hg), usw.
25:Cinnabarit-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

II/C.18-010

II: SULFIDE UND SULFOSALZE (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide)
C: Sulfide mit Metall : S,Se,Te ~ 1:1

Höl­zel-Sys­tema­tik

2.CD.500

2: Sulfide
C: Metallsulfide mit M:S = 1:1 (und ähnliche)
D: With Sn,Pb, etc. - Coordination Number ~[4+1]
5: Coordination Number ~[2+4] Cinnabar-Gruppe

Dana 8. Aus­gabe

02.08.14.01

02: Sulfide Minerals
08: Sulfides - Including Selenides and Tellurides where Am Bn Xp, with (m+n):p=1:1

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

zinnoberrot, bleigrau

Strichfarbe

zinnoberrot, braunrot

Opa­zi­tät

transparent bis durchscheinend bis opak

Glanz

Diamantglanz, Metallglanz

max. Dop­pelbre­chung

0.35

Max. Doppelbrechung\! Cinnabarit title=Max. Doppelbrechung Cinnabarit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

2.90

RI-Wert γ / ε

3.25

Ri-Durch­schnitt

3.017

2V-Win­kel

Uniaxial (+)

Aniso­tro­pie

hoch

Reflek­tion: (Lambda nm) ↓, ↑, Ø

(400) 30.00, 33.50, 31.75
(420) 28.80, 32.10, 30.45
(440) 27.40, 30.90, 29.15
(460) 26.40, 29.90, 28.15
(480) 25.70, 29.50, 27.60
(500) 25.20, 29.40, 27.30
(520) 24.60, 29.40, 27.00
(540) 24.20, 29.10, 26.65
(560) 23.90, 28.60, 26.25
(580) 23.70, 27.90, 25.80
(600) 23.40, 27.30, 25.35
(620) 23.00, 26.80, 24.90
(640) 22.60, 26.30, 24.45
(660) 22.40, 26.00, 24.20
(680) 22.10, 25.70, 23.90
(700) 21.90, 25.50, 23.70

Reflektions-Darstellung Cinnabarit

Reflek­tion Ø

26.66

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

trigonal

Kri­s­tallklasse

32, 32

Raum­gruppen-Num­mer

152, 154

Raum­gruppe

P3121, P3221

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

4.149

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

9.495

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

2.289

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Z

3

Volu­men (ų)

141.551

Rönt­gen­struktur­analyse

3.359(100),
3.165(30),
2.863(90),
2.074(20),
1.980(30),
1.765(20),
1.735(20),
1.679(20)

XRD-Darstellung Cinnabarit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

xx formenreich, Nadeln

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

2 - 2.5

VHN (Härte n. Vickers)

82 - 156 (10g)

Dichte (g/cm³)

8.176 (berechnet), 8.2 (gemessen)

8.187 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {1010}

Bruch

Submuschelig, uneben

Ten­a­zi­tät

leicht schneidbar

Unbe­stän­digkeit

+++ Königswasser, Licht!

Allgemeines

Vor­kom­men

Bruchzonen um vulkanische Schlote und an heißen Quellen.

Ver­ge­sell­schaf­tung

Quecksilber, Realgar, Pyrit, Markasit, Stibnit, Opal, Chalzedon, Baryt, Dolomit, Calcit

Name nach

Von den mittelalterlichen Lateinischen "cinnabaris", rückführbar auf das Persische "zinjifrah", was offenbar so viel bedeutet wie "Drachenblut", für die rote Farbe.

Bedeu­tung, Ver­wendung

wichtigstes Quecksilber-Erz, Verwendung in Arzneimitteln, Batterien und chemischer Industrie.

Samm­ler Info

wird oft mit Realgar verwechselt, der aber eine viel geringere Dichte hat.

Sicherheitshinweise

Industrielle Chemikalien liegen oft in pulvriger Form vor und bergen dadurch oft deutlich höhere Gefahren als natürlich, kristalline Stoffe. Diese Gefahrenhinweise beziehen sich auf die Klassifizierung industriell genutzter chemischer Verbindungen die ggf. auch in diesem natürlichen Mineral vorkommen können. Die Gefahreneinstufung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.




Sicherheitsklassen: EUH031: Entwickelt bei Berührung mit Säure giftige Gase., H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen., Lichtempfindlich: Lichtempfindlich., P280: Schutzhandschuhe / Schutzkleidung / Augenschutz / Gesichtsschutz tragen., P410: Vor Sonnenbestrahlung schützen.

Ausführliche Beschreibung

Derbe Ausprägung

Bilder (26 Bilder gesamt)

Cinnabarit (Zinnober)
Aufrufe (Bild: 1605938644): 634
Cinnabarit (Zinnober)

Im quarzitischen Gestein fein verteilter Zinnober. 7x3 cm.

Sammlung: stoanklopfer
Copyright: stoanklopfer
Beitrag: stoanklopfer 2020-11-21
Fundstelle: Turracher Höhe / Reichenau / Feldkirchen, Bezirk / Kärnten / Österreich
krustiger rosafarbener Cinnabarit mit u.a. Cerussit und Goethit
Aufrufe (Bild: 1584006664): 288
krustiger rosafarbener Cinnabarit mit u.a. Cerussit und Goethit (SNr: B007639)

Deutschland/Rheinland-Pfalz/Rhein-Lahn-Kreis/Bad Ems/Grube Friedrichssegen, BB = 2,0 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2020-03-12
Fundstelle: Grube Friedrichssegen / Lahnstein, Stadt / Rhein-Lahn-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Cinnabarit, Opal
Aufrufe (Bild: 1579281128): 586
Cinnabarit, Opal

Größe: 47x31x31 mm; Fundort: Silver Cloud Mine, Ivanhoe District, Elko Co., Nevada, USA

Copyright: Jewels-Fine-Minerals
Beitrag: slugslayer 2020-01-17
Fundstelle: Silver Cloud Mine (New Verde Mine) / Battle Mountain / Ivanhoe District / Elko Co. / Nevada / USA

Andere interessante Ausprägungen

Bilder (18 Bilder gesamt)

Cinnabariteinschlüsse in Schwerspat
Aufrufe (Bild: 1585244390): 303
Cinnabariteinschlüsse in Schwerspat (SNr: HL-Cinn-5-1-9)

Cinnabariteinschlüsse in Schwerspat von der Grube Clarashall bei Ruschberg. Rheinland-Pfalz. Bildhöhe etwa 4 mm.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2020-03-26
Fundstelle: Grube Clarashall / Ruschberg / Baumholder, Verbandsgem. / Birkenfeld, Landkreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1575825810): 341
Cinnabarit

BB: 12 mm; Cinnabarit xx in weißem Dolomit, Tongren Mine, Tongren Guizho, China

Sammlung: Harald Biecker
Copyright: Harald Biecker
Beitrag: Harald Biecker 2019-12-08
Fundstelle: Tongren Mine / Tongren, Kreis / Tongren, Präfektur / Guizhou, Provinz / China
Cinnabarit in Fluorit
Aufrufe (Bild: 1561291590): 332
Cinnabarit in Fluorit

Cinnabarit in Fluorit aus Wölsendorf. Bildbreite ca. 1,5 cm.

Sammlung: Jan Hartmann
Copyright: skibbo
Beitrag: Alcest 2019-06-23
Fundstelle: Wölsendorf, Revier / Schwandorf, Landkreis / Oberpfalz, Bezirk / Bayern / Deutschland

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 1 (1990), 100

Andere Sprachen

Vietnamesisch

Chu sa

Bosnisch (Lateinische Schrift)

Cinabarit

Tschechisch

Cinabarit

Slovakisch

Cinabarit

Slowenisch

Cinabarit

Französisch

Cinabre

Katalanisch

Cinabri

Spanisch

Cinabrio

Italienisch

Cinabro

Englisch

Cinnabar

Deutsch

Cinnabarit

nach Carl Friedrich Naumann (1798–1873) im Jahr 1859 benannt und bezieht sich auf das ursprünglich lateinische cinnabaris.

Niederländisch

Cinnaber

Dänisch

Cinnober

Litauisch

Cinoberis

Lettisch

Cinobrs

Portugiesisch

Cinábrio

Polnisch

Cynober

Estnisch

Kinaver

Norwegisch (Bokmål)

Sinober

Finnisch

Sinooperi

Türkisch

Zincifre

Russisch

Киноварь

Ukrainisch

Кіновар

Bulgarisch

Цинобър

Hebräisch

צינובר

Chinesisch (Vereinfacht)

朱砂

Japanisch

辰砂

alternativ genutzter Name

Acemasor

de Fourestier 1 (1999)

Cinnabarite (of Dana)

Deutsch

Kinnabarit

Hermann Hugo Alfred Francke (1860–) schlug 1890 die der griechischen Schreibweise entsprechende Bezeichnung Kinnabarit vor.[1]

Kupferbrune

Lebererz (of Werner)

Llimpi

Deutsch

Mercurblende

Merkurblende

August Breithaupt (1791–1873) nach dem römischen Gott Mercurius als Symbolträger für das Quecksilber

Minium (of Pliny)

Deutsch

Quecksilber-Sulfid

Vermeil

Deutsch

Zinnober

nach Abraham Gottlob Werner (1749–1817)[2]

Griechisch

Αμμιον

Griechisch

κινναβαρις

朱矽

辰矽

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Cin

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Cinnabarit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Cinnabarit
Mineralienatlas.de (Forum) - suche nach: Cinnabarit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Cinnabar
Webmineral - suche nach:Cinnabar
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Cinnabar
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Cinnabar
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Cinnabar
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Cinnabar
Strahlen.org - suche nach: Cinnabar

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Киноварь

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Cinnabarit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Cinnabarit
Bosse - suche nach: Cinnabarit
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - suche nach: Cinnabarit

Lokationen mit GPS-Informationen