'._('einklappen').'
 

Cinnabarit

Bilder (381 Bilder gesamt)

Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1288889253): 5109
Cinnabarit

Kristallgröße: 1,2 mm, Fundort: Miniera San Giovanni, Carbonia-Iglesias, Sardinien, Italien

Copyright: Enrico Bonacina
Beitrag: thdun5 2010-11-04
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1400663985): 2747
Cinnabarit

Bildbreite: 3 mm; Fundort: Moschellandsberg, Obermoschel, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2014-05-21
Zinnober
Aufrufe (Bild: 1463824524): 648
Zinnober

X = 12 mm; Fenghuang, Xiangxi, Hunan; China

Sammlung: Andreas Schmid
Copyright: Andreas Schmid
Beitrag: Andreas Schmid 2016-05-21
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1456844570): 851
Cinnabarit (SNr: SyS-Cinn-2-1-29)

Bildbreite 3,5 mm; Steinbruch Schaan, Baumholder; mittels Ameisensäure aus Calcit freigelegte Cinnabaritdendriten

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2016-03-01
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1329483220): 6231, Wertung: 9.42
Cinnabarit

Kristallgröße: 13x09 mm; Fundort: Chatian Mine, Kreis Fenghuang, autonomer Bezirk Xiangxi, Provinz Hunan, China

Copyright: Fabre Minerals
Beitrag: slugslayer 2012-02-17
Cinnabarit
Aufrufe (Bild: 1329743685): 4693, Wertung: 9.4
Cinnabarit

Kristallgröße: 11 mm; Fundort: Tongren Mine, Kreis Tongren, Präfektur Tongren, Provinz Guizhou, China

Copyright: Michael Roarke
Beitrag: slugslayer 2012-02-20

Sammler Zusammenfassung

Farbe zinnoberrot, bleigrau Strichfarbe: zinnoberrot, braunrot Glanz: Diamantglanz, Metallglanz
Mohshärte 2 - 2.5 Spaltbarkeit vollkommen {1010} Bruch Submuschelig, uneben
Unbeständigkeit +++ Königswasser, Licht! Kristallsystem trigonal, P3121, P3221 Morphologie xx formenreich, Nadeln

Chemismus

Chemische Formel

HgS

Chemische Zusammensetzung

Quecksilber, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 232.6575 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 2

Info

Empirische Formel:

HgS

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

13.78

1

50.00

32.0655000

32.0655000

Quecksilber

Hg

86.22

1

50.00

200.5920000

200.5920000

Analyse Masse%

Hg : 86.23, S : 13.77 (Ref: berechnet)

Strunz 9. incl. Aktualisierungen

2.CD.25

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
C: Metallsulfide, M : S = 1 : 1 (und ähnliche)
D: mit Zinn (Sn), Blei (Pb), Quecksilber (Hg), usw.
25:Cinnabarit-Gruppe

Lapis-Systematik

II/C.18-010

II: SULFIDE UND SULFOSALZE (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide)
C: Sulfide mit Metall : S,Se,Te ~ 1:1

Hölzel-Systematik

2.CD.500

2: Sulfide
C: Metallsulfide mit M:S = 1:1 (und ähnliche)
D: With Sn,Pb, etc. - Coordination Number ~[4+1]
5: Coordination Number ~[2+4] Cinnabar-Gruppe

Dana 8. Ausgabe

02.08.14.01

02: Sulfide Minerals
08: Sulfides - Including Selenides and Tellurides where Am Bn Xp, with (m+n):p=1:1

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

zinnoberrot, bleigrau

Strichfarbe

zinnoberrot, braunrot

Opazität

transparent bis durchscheinend bis opak

Glanz

Diamantglanz, Metallglanz

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

max. Doppelbrechung

0.35

Max. Doppelbrechung\! Cinnabarit title=Max. Doppelbrechung Cinnabarit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

2.90

RI-Wert γ / ε

3.25

Ri-Durchschnitt

3.017

2V-Winkel

Uniaxial (+)

Anisotropie

hoch

Reflektion: (Lambda nm) ↓, ↑, Ø

(400) 30.00, 33.50, 31.75
(420) 28.80, 32.10, 30.45
(440) 27.40, 30.90, 29.15
(460) 26.40, 29.90, 28.15
(480) 25.70, 29.50, 27.60
(500) 25.20, 29.40, 27.30
(520) 24.60, 29.40, 27.00
(540) 24.20, 29.10, 26.65
(560) 23.90, 28.60, 26.25
(580) 23.70, 27.90, 25.80
(600) 23.40, 27.30, 25.35
(620) 23.00, 26.80, 24.90
(640) 22.60, 26.30, 24.45
(660) 22.40, 26.00, 24.20
(680) 22.10, 25.70, 23.90
(700) 21.90, 25.50, 23.70

Reflektions-Darstellung Cinnabarit

Reflektion Ø

26.66

Infrarotspektrum

Kristallographie

Kristallsystem

trigonal

Kristallklasse

32, 32

Raumgruppen-Nummer

152, 154

Raumgruppe

P3121, P3221

Gitterparameter a (Å)

4.149

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

9.495

Gitterparameter a/b oder c/a

2.289

Gitterparameter c/b

-

Z

3

Volumen (ų)

141.551

Röntgenstrukturanalyse

3.359(100),
3.165(30),
2.863(90),
2.074(20),
1.980(30),
1.765(20),
1.735(20),
1.679(20)

XRD-Darstellung Cinnabarit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

xx formenreich, Nadeln

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2 - 2.5

VHN (Härte n. Vickers)

82 - 156 (10g)

Dichte (g/cm³)

8.176 (berechnet), 8.2 (gemessen)

8.187 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {1010}

Bruch

Submuschelig, uneben

Tenazität

leicht schneidbar

Unbeständigkeit

+++ Königswasser, Licht!

Allgemeines

Vorkommen

Bruchzonen um vulkanische Schlote und an heißen Quellen.

Vergesellschaftung

Quecksilber, Realgar, Pyrit, Markasit, Stibnit, Opal, Chalzedon, Baryt, Dolomit, Calcit

Name nach

Von den mittelalterlichen Lateinischen "cinnabaris", rückführbar auf das Persische "zinjifrah", was offenbar so viel bedeutet wie "Drachenblut", für die rote Farbe.

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 1 (1990), 100

Bedeutung, Verwendung

wichtigstes Quecksilber-Erz, Verwendung in Arzneimitteln, Batterien und chemischer Industrie.

Sammler Info

wird oft mit Realgar verwechselt, der aber eine viel geringere Dichte hat.

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Cinnabarit

HgS

trigonal

P3121, P3221

32, 32

2.CD.25

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Cinnabarit

HgS

trigonal

P3121, P3221

32, 32

II/C.18-010

Hypercinnabarit

HgS

hexagonal

II/C.18-020

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Cinnabarit

HgS

trigonal

P3121, P3221

32, 32

2.CD.500

Livingstonit

HgSb4S8

monoklin

A2/a

2/m

2.CD.550

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Smythit

(Fe,Ni)3+xS4 {x≈0-0.3}

trigonal

R3m

3m

02.08.10.02

Nickelin

NiAs

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.01

Breithauptit

NiSb

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.02

Sederholmit

NiSe

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.03

Sudburyit

(Pd,Ni)Sb

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.05

Kotulskit

Pd(Te,Bi)2-x {x ≈ 0.4}

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.06

Sobolevskit

PdBi

02.08.11.07

Stumpflit

Pt(Sb,Bi)

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.08

Langisit

(Co,Ni)As

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.09

Freboldit

CoSe

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.10

Sorosit

Cu1+x(Sn,Sb)

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.11.11

Covellin

CuS

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.12.01

Klockmannit

Cu5.2Se6

hexagonal

P63/mmc

6/mmm

02.08.12.02

Vulcanit

CuTe

orthorhombisch

Pmnm

mmm

02.08.13.01

Cinnabarit

HgS

trigonal

P3121, P3221

32, 32

02.08.14.01

Millerit

NiS

trigonal

R3m

3m

02.08.16.01

Mäkinenit

gamma-NiSe

trigonal

R3m

3m

02.08.16.02

Ruthenarsenid

(Ru,Ni)As

02.08.17.01

Cherepanovit

RhAs

orthorhombisch

Pnma

mmm

02.08.17.02

Modderit

(Co,Fe)As

orthorhombisch

Pmcn, Pna21

mmm, mm2

02.08.18.01

Westerveldit

(Fe,Ni,Co)As

orthorhombisch

Pmcn

mmm

02.08.19.01

Andere Sprachen

Russisch

Киноварь

Ukrainisch

Кіновар

Bulgarisch

Цинобър

Hebräisch

צינובר

Chinesisch (Vereinfacht)

朱砂

Japanisch

辰砂

Vietnamesisch

Chu sa

Bosnisch (Lateinische Schrift)

Cinabarit

Tschechisch

Cinabarit

Slovakisch

Cinabarit

Slowenisch

Cinabarit

Französisch

Cinabre

Cataln

Cinabri

Spanisch

Cinabrio

Portugiesisch

Cinábrio

Italienisch

Cinabro

Englisch

Cinnabar

Deutsch

Cinnabarit

Niederländisch

Cinnaber

Dänisch

Cinnober

Litauisch

Cinoberis

Lettisch

Cinobrs

Polnisch

Cynober

Estnisch

Kinaver

Norwegisch (Bokmål)

Sinober

Finnisch

Sinooperi

Türkisch

Zincifre

alternativ genutzter Name

朱矽

辰矽

Griechisch

Αμμιον

Griechisch

κινναβαρις

Acemasor

de Fourestier 1 (1999)

Cinnabarite (of Dana)

Kupferbrune

Lebererz (of Werner)

Llimpi

Deutsch

Mercurblende

Merkurblende

Minium (of Pliny)

Deutsch

Quecksilber-Sulfid

Vermeil

Deutsch

Zinnober

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Cinnabarit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Cinnabarit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Cinnabarit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Cinnabar
Webmineral - suche nach: Cinnabar
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Cinnabar
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Cinnabar
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Cinnabar
Athena - suche nach: Cinnabar

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Киноварь

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Cinnabarit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Cinnabarit
Bosse - suche nach: Cinnabarit