https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Clausthalit

Bilder (40 Bilder gesamt)

Clausthalit
Aufrufe (File:
1221909739
): 4797
Clausthalit
Bildbreite: 1 mm; Fundort: Gang Ruhmvoll, Schacht 371, Hartenstein, Sachsen, Deutschland
Copyright: Stephan Wolfsried; Beitrag: Hg
Fundort: Deutschland/Sachsen/Erzgebirgskreis/Lagerstätte Schlema-Alberoda/Schacht 371
Mineral: Clausthalit
Bild: 1221909739
Wertung: 8.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Clausthalit

Bildbreite: 1 mm; Fundort: Gang Ruhmvoll, Schacht 371, Hartenstein, Sachsen, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2008-09-20
Fundstelle: Schacht 371 / Lagerstätte Schlema-Alberoda / Erzgebirgskreis / Sachsen / Deutschland
Clausthalit
Aufrufe (File:
1310239490
): 3658
Clausthalit
Bildbreite: 2,7 mm; Fundort: Tilkerode, Harz, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Copyright: Mabu; Beitrag: slugslayer
Fundort: Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Abberode/Tilkerode
Mineral: Clausthalit
Bild: 1310239490
Wertung: 7 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Clausthalit

Bildbreite: 2,7 mm; Fundort: Tilkerode, Harz, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Copyright: Mabu
Beitrag: slugslayer 2011-07-09
Fundstelle: Tilkerode / Abberode / Mansfeld, Stadt / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Sachsen-Anhalt / Deutschland
Clausthalit
Aufrufe (File:
1312476862
): 3543
Clausthalit
Clausthalit (analysiert) in Ankerit; Fundort: Lerbach, Harz; Breite des Stückes: 4,5 cm
Copyright: haldenhannes; Beitrag: haldenhannes
Sammlung: haldenhannes
Fundort: Deutschland/Niedersachsen/Göttingen, Landkreis/Osterode am Harz/Lerbach
Mineral: Clausthalit
Bild: 1312476862
Wertung: 6.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Clausthalit

Clausthalit (analysiert) in Ankerit; Fundort: Lerbach, Harz; Breite des Stückes: 4,5 cm

Sammlung: haldenhannes
Copyright: haldenhannes
Beitrag: haldenhannes 2011-08-04
Fundstelle: Lerbach / Osterode am Harz / Göttingen, Landkreis / Niedersachsen / Deutschland
Clausthalit
Aufrufe (File:
1312960808
): 3264
Clausthalit
Clausthalit (analysiert) in Calcit-Matrix; Fundort: Zorge, Harz; Breite des Stückes: 6,5 cm
Copyright: haldenhannes; Beitrag: haldenhannes
Sammlung: haldenhannes
Fundort: Deutschland/Niedersachsen/Göttingen, Landkreis/Zorge
Mineral: Clausthalit
Bild: 1312960808
Wertung: 6.5 (Stimmen: 2)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Clausthalit

Clausthalit (analysiert) in Calcit-Matrix; Fundort: Zorge, Harz; Breite des Stückes: 6,5 cm

Sammlung: haldenhannes
Copyright: haldenhannes
Beitrag: haldenhannes 2011-08-10
Fundstelle: Zorge / Göttingen, Landkreis / Niedersachsen / Deutschland
Clausthalit
Aufrufe (File:
1259260377
): 5391
Clausthalit
Größe: 6,5 x 4,8 x 3,5 cm, Fundort: Grauwackesteinbruch Rieder, Gernrode, Harz, Sachen-Anhalt, Deutschland.
Copyright: Rob Lavinsky; Beitrag: thdun5
Fundort: Deutschland/Sachsen-Anhalt/Harz, Landkreis/Ballenstedt, Gemeinde/Rieder/Grauwacke Steinbruch
Mineral: Clausthalit
Bild: 1259260377
Wertung: 7 (Stimmen: 1)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Clausthalit

Größe: 6,5 x 4,8 x 3,5 cm, Fundort: Grauwackesteinbruch Rieder, Gernrode, Harz, Sachen-Anhalt, Deutschland.

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: thdun5 2009-11-26
Fundstelle: Grauwacke Steinbruch / Rieder / Ballenstedt, Gemeinde / Harz, Landkreis / Sachsen-Anhalt / Deutschland
Clausthalit
Aufrufe (File:
1280265396
): 2547
Clausthalit
analysiert; Bildbreite: 7,2 mm; Fundort: Eskeborn, Tilkerode, Harz, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Copyright: Joachim Esche; Beitrag: slugslayer
Fundort: Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Mansfeld, Stadt/Abberode/Tilkerode/Eskebornstollen
Mineral: Clausthalit
Bild: 1280265396
Wertung: 6 (Stimmen: 3)
Lizenz: Nur zur Mineralienatlas-Projekt-Verwendung
Clausthalit

analysiert; Bildbreite: 7,2 mm; Fundort: Eskeborn, Tilkerode, Harz, Sachsen-Anhalt, Deutschland

Copyright: Joachim Esche
Beitrag: slugslayer 2010-07-27
Fundstelle: Eskebornstollen / Tilkerode / Abberode / Mansfeld, Stadt / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Sachsen-Anhalt / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe Bleiglanz-weiß mit einem graulich Farbton
Strichfarbe graulich schwarz
Glanz Metallglanz
Mohshärte 2.5 - 3
Spaltbarkeit gut {001}
Bruch granular
Unbeständigkeit +++ HNO3
Kristallsystem kubisch, Fm3m
Morphologie körnig, stückartig, derb, Kristallformen unbekannt

Chemismus

Chemische Formel

PbSe

Chemische Zusammensetzung

Blei, Selen

Masse der Formeleinheit: 286.173 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 2

Info

Empirische Formel:

PbSe

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Selen

Se

27.59

1

50.00

78.9630000

78.9630000

Blei

Pb

72.41

1

50.00

207.2100000

207.2100000

Analyse Masse%

Pb : 72.41, Se : 27.59 (Ref: berechnet)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

2.CD.10

2: Sulfide und Sulfosalze (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide, Sulfarsenite, Sulfantimonite, Sulfbismuthite)
C: Metallsulfide, M : S = 1 : 1 (und ähnliche)
D: mit Zinn (Sn), Blei (Pb), Quecksilber (Hg), usw.
10:Galenit-Gruppe

Lapis-Systematik

II/C.15-050

II: SULFIDE UND SULFOSALZE (Sulfide, Selenide, Telluride, Arsenide, Antimonide, Bismutide)
C: Sulfide mit Metall : S,Se,Te ~ 1:1

Hölzel-Systematik

2.CD.260

2: Sulfide
C: Metallsulfide mit M:S = 1:1 (und ähnliche)
D: With Sn,Pb, etc. - Coordination Number ~[4+1]
2: Coordination Number ~[6] Galenit-Gruppe

Dana 8. Ausgabe

02.08.01.02

02: Sulfide Minerals
08: Sulfides - Including Selenides and Tellurides where Am Bn Xp, with (m+n):p=1:1
01: Galena Group (Isometric: Fm3m)

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

Bleiglanz-weiß mit einem graulich Farbton

Strichfarbe

graulich schwarz

Opazität

opak

Glanz

Metallglanz

Reflektion: (Lambda nm) ↓, ↑, Ø

(400) 63.40, , 63.40
(420) 63.00, , 63.00
(440) 61.80, , 61.80
(460) 60.10, , 60.10
(480) 58.40, , 58.40
(500) 56.70, , 56.70
(520) 55.30, , 55.30
(540) 54.00, , 54.00
(560) 52.70, , 52.70
(580) 51.60, , 51.60
(600) 50.70, , 50.70
(620) 49.90, , 49.90
(640) 49.40, , 49.40
(660) 48.80, , 48.80
(680) 48.40, , 48.40
(700) 48.20, , 48.20

Reflektions-Darstellung Clausthalit

Reflektion Ø

54.53

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kristallsystem

kubisch

Kristallklasse

m3m

Raumgruppen-Nummer

225

Raumgruppe

Fm3m

Gitterparameter a (Å)

6.124

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

-

Gitterparameter a/b oder c/a

1

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

229.671

Röntgenstrukturanalyse

3.536(30),
3.062(100),
2.165(70),
1.846(20),
1.768(20),
1.531(10),
1.369(20),
1.250(20)

XRD-Darstellung Clausthalit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

körnig, stückartig, derb, Kristallformen unbekannt

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2.5 - 3

VHN (Härte n. Vickers)

44 - 49 (100g)

Dichte (g/cm³)

8.26 (berechnet) 7.8 - 8.22 (gemessen)

8.276 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

gut {001}

Bruch

granular

Tenazität

spröde

Radioaktivität

keine

Unbeständigkeit

+++ HNO3

Chem. Eigenschaften u. Tests

löslich in HNO3 und H2SO4

Allgemeines

Vorkommen

Deutschland (Clausthal, Lehrbach, Tilkerode, Schlema); CR; Argentinien (Cerro de Cacheuta); Bolivien (Pacajake), Schweden

Vergesell­schaftung

Uraninit, Calcit, Dolomit, Berzelianit, Tiemannit, andere Selenide

Seltenheit

selten

Name nach

Der Name stammt von der Typlokalität im Bereich Clausthal

Autor(en) (Name, Jahr)

Beudant, 1832

Sicherheitshinweise

Industrielle Chemikalien liegen oft in pulvriger Form vor und bergen dadurch oft deutlich höhere Gefahren als natürlich, kristalline Stoffe. Diese Gefahrenhinweise beziehen sich auf die Klassifizierung industriell genutzter chemischer Verbindungen die ggf. auch in diesem natürlichen Mineral vorkommen können. Die Gefahreneinstufung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.




Sicherheitsklassen: H301: Giftig bei Verschlucken., H331: Giftig bei Einatmen., H360: Kann die Fruchtbarkeit beeinträchtigen oder das Kind im Mutterleib schädigen., H373: Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition., H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung., P201: Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen., P261: Einatmen von Staub / Rauch / Gas / Nebel / Dampf / Aerosol vermeiden., P273: Freisetzung in die Umwelt vermeiden., P301+P310: Bei Verschlucken: Sofort Giftinformationszentrum, Arzt oder … anrufen., P311: Giftinformationszentrum, Arzt oder … anrufen., P501: Inhalt / Behälter … zuführen.

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 1 (1990), 101

Palache, Charles, Harry Berman & Clifford Frondel (1944), The System of Mineralogy of James Dwight Dana and Edward Salisbury Dana Yale University 1837-1892, Volume I: Elements, Sulfides, Sulfosalts, Oxides. John Wiley and Sons, Inc., New York. 7th edition, revised and enlarged, 834pp. 204-205.

American Mineralogist 35 (1950) 337-364

American Mineralogist 44 (1959) 166

Andere Sprachen

Deutsch

Clausthalit

Spanisch

Clausthalita

Englisch

Clausthalite

Französisch

Clausthalite

Russisch

Клаусталит

Chinesisch (Vereinfacht)

硒铅矿

alternativ genutzter Name

Clausthalie

Lead selenide

Selenblei

Selenbleiglanz

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Cth

Lokationen mit GPS-Informationen