'._('einklappen').'
 

Baddeleyit (Diamonique)

Bilder (36 Bilder gesamt)

Baddeleyit
Aufrufe (Bild: 1303588911): 2479
Baddeleyit

Größe: 1,66 mm; Fundort: Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2011-04-23
Baddeleyit
Aufrufe (Bild: 1303588812): 493, Wertung: 9.25
Baddeleyit

Größe: 0,71 mm; Fundort: Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2011-04-23
Baddeleyit
Aufrufe (Bild: 1256850168): 1574, Wertung: 9
Baddeleyit

Größe: 3,02 mm; Fundort: Steinbruch San Vito, San Vito, Ercolano, Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2009-10-29
Baddeleyit
Aufrufe (Bild: 1174037823): 2307
Baddeleyit

Bildbreite: 2 mm; Fundort Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-03-16
Baddeleyit
Aufrufe (Bild: 1174037888): 2539
Baddeleyit

Bildbreite: 2 mm; Fundort Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-03-16
Baddeleyit
Aufrufe (Bild: 1289208251): 386
Baddeleyit

Größe: 1,37 mm; Fundort: Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-11-08

Sammler Zusammenfassung

Farbe braun, bräunlichschwarz, schiefergrau, farblos, grün, gelb, grünlich braun
Strichfarbe: weiß, bräunlichweiß
Glanz: Glasglanz
Mohshärte 6.5
Unbeständigkeit + heiße Säuren, - kalte Säuren
Kristallsystem monoklin, P21/c
Morphologie tafelige Kristalle, als massenhaftes Flussgeröll mit der Bezeichnung: 'Zirkon-Favas'; glaskopfartig mit radialfaserigem Bau als 'Zirkonglaskopf'

Chemismus

Chemische Formel

ZrO2

Chemische Zusammensetzung

Zirconium, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 123.22306 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 3

Info

Empirische Formel:

ZrO2

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

25.97

2

66.67

15.9994300

31.9988600

Zirconium

Zr

74.03

1

33.33

91.2242000

91.2242000

Analyse Masse%

Fe2O3 : 0.82, ZrO2 : 98.90 (Ref: Dana, 7th ed. 1)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

4.DE.35

4: Oxide, Hydroxide (Oxide, Hydroxide, V[5,6]-Vanadate, Arsenite, Antimonite, Bismutite, Sulfite, Selenite, Tellurite, Iodate)
D: Metall: Sauerstoff = 1:2 und vergleichbare
E: Mit mittelgroßen [Kationen]; Mit verschiedenen Polyedern
35:Baddeleyit-Gruppe

Lapis-Systematik

IV/D.31-010

IV: OXIDE
D: Oxide mit Verhältnis Metall : Sauerstoff = 1:2 (MO2 und verwandte Verbindungen)

Hölzel-Systematik

4.DL.100

4: Oxide
D: Dioxide
L: Baddeleyite-Uraninit-Gruppe

Dana 8. Ausgabe

04.04.14.01

04: Oxide Minerals
04: Simple Oxides with a cation charge of 4+ (A++++ O2)

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

braun, bräunlichschwarz, schiefergrau, farblos, grün, gelb, grünlich braun

Strichfarbe

weiß, bräunlichweiß

Opazität

transparent bis durchscheinend, als Zirkon-Favas opak (opak)

Glanz

Glasglanz

max. Doppelbrechung

0.07

Max. Doppelbrechung\! Baddeleyit title=Max. Doppelbrechung Baddeleyit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

2.13

RI-Wert β

2.19

RI-Wert γ / ε

2.20

Ri-Durchschnitt

2.173

2V-Winkel

Biaxial (-) 30°

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

Farbe KW-UV (254nm)

 

grün

KW-UV Farb-Intensität

stark

KW-UV Beobachtungs-Häufigkeit

sehr selten

Der häufigste Aktivator

nTiO<sub>6</sub>-Gruppe

Andere Aktivatoren

(UO2)2+ (Uranyl-Ion) als Verunreinigungen, TiO6

Farbe KW-UV Nachleuchten (254nm)

 

grün

Kristallographie

Kristallsystem

monoklin

Kristallklasse

2/m

Raumgruppen-Nummer

14

Raumgruppe

P21/c

Gitterparameter a (Å)

5.313

Gitterparameter b (Å)

5.213

Gitterparameter c (Å)

5.147

Gitterparameter a/b oder c/a

1.019

Gitterparameter c/b

0.987

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

99.22

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

140.713

Röntgenstrukturanalyse

3.66(40),
3.51(40),
3.15(100),
2.835(90),
2.62(50),
2.21(30),
1.847(40),
1.817(50)

XRD-Darstellung Baddeleyit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

tafelige Kristalle, als massenhaftes Flussgeröll mit der Bezeichnung: 'Zirkon-Favas'; glaskopfartig mit radialfaserigem Bau als 'Zirkonglaskopf'

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

6.5

VHN (Härte n. Vickers)

1173 (100g)

Dichte (g/cm³)

5.739 (gemessen)

5.816 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radioaktivität

-

Unbeständigkeit

+ heiße Säuren, - kalte Säuren

Chem. Eigenschaften u. Tests

chemisch und röntgenographisch

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Sri Lanka/Sabaragamuwa, Provinz/Rathnapura (Ratnapura), Distrikt/Rakwana/Kollonnagam

Typmaterial

The Natural History Museum, London, England.

Vorkommen

aus Gängen im Nephelin-Syenit; Edelstein-Seifen; vulkanisch; Karbonatit-Lagerstätten

Vergesell­schaftung

je nach Entstehung bzw. Vorkommen

Seltenheit

-

Name nach

Zu Ehren Joseph Baddeley, der sich mit als erster mit Material aus Sri Lanka befasste.

Autor(en) (Name, Jahr)

Fletcher, 1892

Bedeutung, Verwendung

Baddeleyit ist ein wichtiges Zirkoniumerz. Zirkonium wird in Atomreaktoren verwendet, ferner dient es als Zündsubstanz von Blitzlichtern.
Zirkonoxid ist hoch feuerfest und wird als Tiegelmaterial im Labor und in der chemischen Industrie gebraucht. Zirkonverbindungen werden in der Textilindustrie und in der Gerberei verwendet. Wichtigster Zirkoniumrohstoff ist aber der Zirkon; seltener wird der Baddeleyit abgebaut.
Baddeleyit wird zur Darstellung von Zirkoniumverbindungen, von denen reines ZrO2 als hochfeuerfeste Substanz zu Glasuren und Speziallegierungen verwendet wird, gewonnen. Zirkoniumoxid wird, versetzt mit Yttrium oder Calcium zur Stabilisierung der kubischen Phase, großtechnisch als Zirconia (z.B. Diamantimitation) synthetisch erzeugt.

Zusatz­informationen

Zirkon-Favas ist ein Zersetzungsprodukt des Eudialyts, das bis 97% ZrO2 enthält und röntgenographisch dem Baddeleyit gleicht. Allerdings ist Zirkon-Favas optisch einachsig.

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 3 (1997), 33

Matthew Rioux, Samuel Bowring, Frank Dudás, Richard Hanson - Characterizing the U–Pb systematics of baddeleyite through chemical abrasion: application of multi-step digestion methods to baddeleyite geochronology. Contributions to Mineralogy and Petrology, Volume 160, Number 5 (2010) S. 777 – 801.

Palache, C., H. Berman, and C. Frondel - Dana’s system of mineralogy, (7th edition)(1944), v. I, 608–610.

Heimstra, S.A. - Baddeleyite from Phalaborwra, Eastern Transvaal. Amer. Mineral., 40 (1955), 275–282.

Keil, K. and P.E. Fricker - Baddeleyite (ZrO2) in gabbroic rocks from Axel Heiberg Island, Canadian Arctic Archipelago. Amer. Mineral., 59 (1974), 249–253.

Scatena-Wachel, D.E. and A.P. Jones - Primary baddeleyite (ZrO2) in kimberlite from Benfontein, South Africa. Mineral. Mag., 48 (1984), 257–261.

Heaman, L.M. and A.N. LeCheminant - Paragenesis and U–Pb systematics of baddeleyite (ZrO2). Chem. Geol., 110 (1993), 5–126.

Howard, C.J., R.J. Hill, and B.E. Reichert - Structures of the ZrO2 polymorphs at room temperature by high-resolution neutron powder diffraction. Acta Cryst., 44 (1988), 116–120.

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Akaogiit

TiO2

monoklin : 2/m : P21/c

4.DE.35

Baddeleyit

ZrO2

monoklin : 2/m : P21/c

4.DE.35

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Baddeleyit

ZrO2

monoklin : 2/m : P21/c

IV/D.31-010

Allendeit

Sc4Zr3O12

trigonal : 3 : R3

IV/D.31-015

Tazheranit

(Zr,Ti,Ca)O2

kubisch : m3m, 43m : Fm3m, P43m

IV/D.31-020

Calzirtit

Ca2Zr5Ti2O16

orthorhombisch : mmm : Pbca

IV/D.31-030

Hiärneit

Ca2(Zr,Ti)5(Sb5+,Mn3+)2O16

tetragonal : 4/mmm : I41/acd

IV/D.31-035

Cerianit-(Ce)

CeO2

kubisch : m3m : Fm3m

IV/D.31-040

Thorianit

ThO2

kubisch : m3m : Fm3m

IV/D.31-050

Uraninit

UO2

kubisch : m3m : Fm3m

IV/D.31-060

Vorlanit

(CaU6+)O4

kubisch : m3m : Fm3m

IV/D.31-070

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Baddeleyit

ZrO2

monoklin : 2/m : P21/c

4.DL.100

Akaogiit

TiO2

monoklin : 2/m : P21/c

4.DL.105

Tugarinovit

MoO2

monoklin : 2/m : P21/c

4.DL.110

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Akhtenskit

Mn4+O2

hexagonal : 6/mmm : P63/mmc

04.04.10.01

Paramontroseit

VO2

orthorhombisch : mmm : Pbnm

04.04.11.01

Cerianit-(Ce)

CeO2

kubisch : m3m : Fm3m

04.04.12.01

Tazheranit

(Zr,Ti,Ca)O2

kubisch : m3m, 43m : Fm3m, P43m

04.04.13.01

Srilankit

(Ti,Zr)O2

orthorhombisch : mmm : Pbcn

04.04.13.02

Baddeleyit

ZrO2

monoklin : 2/m : P21/c

04.04.14.01

Tugarinovit

MoO2

monoklin : 2/m : P21/c

04.04.15.01

Cervantit

Sb3+Sb5+O4

orthorhombisch : mm2 : Pna21

04.04.16.01

Klinocervantit

Sb3+Sb5+O4

monoklin : 2/m : C2/c

04.04.16.02

Huanzalait

MgWO4

monoklin : 2/m : P2/c

04.04.16.04

Lenoblit

V4+2O4·2H2O

orthorhombisch : 222 : P212121

04.04.17.01

Varietäten

Zirkonglaskopf

Baddeleyit mit glaskopfartiger Oberfläche und radialfaserigem Bau

Andere Sprachen

Russisch

Бадделеит

Chinesisch (Vereinfacht)

斜锆石

Japanisch

バデレ石

Deutsch

Baddeleyit

Spanisch

Baddeleyita

Englisch

Baddeleyite

Französisch

Baddeleyite

alternativ genutzter Name

Baddeleyite (of Fletcher)

Brazilite

Brazilite (of Hussak)

Brazilite (of Hussak)

Buddleyit

Englisch

Cubic zirconia

synthesized material made of zirconium dioxide stabilized in its cubic high temperature phase, used as competitor for diamonds

Diamonique

Reitingerit

Reitingerita

Reitingerite

Deutsch

Zirkonia

künstlich hergestelltes Produkt aus Zirconiumdioxid, wird als Diamantersatz verwendet und in der kubischen Hochtemperaturphase stabilisiert, dann auch als Fianit bezeichnet.

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Baddeleyit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Baddeleyit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Baddeleyit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Baddeleyite
Webmineral - suche nach: Baddeleyite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Baddeleyite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Baddeleyite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Baddeleyite
Athena - suche nach: Baddeleyite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Бадделеит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Baddeleyit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Baddeleyit
Bosse - suche nach: Baddeleyit