'._('einklappen').'
 

Dioptas

Bilder (253 Bilder gesamt)

Dioptas xx auf Shattuckit mit Calcit xx
Aufrufe (Bild: 1571558725): 2675, Wertung: 9.64
Dioptas xx auf Shattuckit mit Calcit xx

FO: Omaue Mine/Opuwo/Namibia; Bildbreite ca. 18mm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2019-10-20
Fundstelle: Omaue Mine / Kaokoveld Plateau / Kunene, Region / Namibia
Dioptas
Aufrufe (Bild: 1292511665): 9386, Wertung: 9.86
Dioptas

Größe: 1,79 mm; Fundort: Christmas Mine, Banner District, Dripping Springs Mts., Gila Co., Arizona, USA

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-12-16
Fundstelle: Christmas Mine (Inspiration Mine) / Christmas / Banner District / Dripping Spring Mts / Gila Co. / Arizona / USA
Dioptas
Aufrufe (Bild: 1373618787): 6138, Wertung: 9.67
Dioptas

Größe: 4,8 mm; Fundort: Tsumeb Mine, Oshikoto (Otjikoto) Region, Namibia

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2013-07-12
Fundstelle: Tsumeb Mine / Tsumeb / Oshikoto (Otjikoto), Region / Namibia
Dioptas
Aufrufe (Bild: 1366098820): 3588, Wertung: 9.6
Dioptas

Größe: 0,91 mm; Fundort: Tsumeb Mine, Otjikoto Region, Namibia

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2013-04-16
Fundstelle: Tsumeb Mine / Tsumeb / Oshikoto (Otjikoto), Region / Namibia
Dioptase
Aufrufe (Bild: 1602613856): 716
Dioptase

Perfect quality, Dioptase specimen, from Renéville, Kindanba District, Pool Department, Republic of the Congo

Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2020-10-13
Fundstelle: Renéville, Stadt / Kindanba, Distrikt / Pool, Region / Republik Kongo
Dioptase
Aufrufe (Bild: 1604733248): 323
Dioptase

Perfect quality, Dioptase specimen, from Renéville, Kindanba District, Pool Department, Republic of the Congo; Dimensions: 49 mm x 48 mm x 25 mm

Copyright: pegmatite
Beitrag: pegmatite 2020-11-07
Fundstelle: Renéville, Stadt / Kindanba, Distrikt / Pool, Region / Republik Kongo

Sammler Zusammenfassung

Farbe oft sehr intensiv smaragdgrün, blaugrün, türkisblau
Strichfarbe blass grünlichblau
Glanz Glasglanz
Mohshärte 5
Unbeständigkeit +++ Säuren, NH4OH, (NH4)2CO3, +- verdünnte CH3COOH, -KOH, Ultraschallbad!
Kristallsystem trigonal, R3

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Auführliche Informationen zur Geschichte, zu Fundstellen, zur Verwendung etc. sind im

zu finden.

Chemismus

Che­mi­sche Formel

CuSiO3·H2O

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Kupfer, Silicium, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 157.645444 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 8

Info

Empirische Formel:

CuSiO3·H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

1.28

2

25.00

1.0079470

2.0158940

Sauerstoff

O

40.60

4

50.00

15.9994300

63.9977200

Silicium

Si

17.82

1

12.50

28.0855300

28.0855300

Kupfer

Cu

40.31

1

12.50

63.5463000

63.5463000

Analyse Masse%

SiO2 : 36.85, Al2O3 : 2.36, CuO : 45.10, CaO : 3.38, H2O : 11.52 (Ref: Hintze, Handbuch der Mineralogie, 1904-1974)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

9.CJ.30

9: Silikate (Germanate)
C: Ringsilikate (Cyclosilikate)
J: ~[Si6O18]12- sechser-Einfachringe, ohne inselartig, komplexe [Anionen]
30:Dioptas-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

VIII/E.21-010

VIII: SILIKATE
E: Ringsilikate
21: Sechserringe [Si6O18] 12-

Höl­zel-Sys­tema­tik

9.CD.700

9: Silikate
C: Ringsilikate (Cyclosilikate)
D: ~[Si6O18]-rings, without borate
7: Cu-Cyclosilicates - Dioptas-Gruppe

Dana 8. Aus­gabe

61.01.03.01

61: Cyclosilicates Cyclosilicate Six-Membered Rings
01: Cyclosilicates Cyclosilicate Six-Membered Rings with [Si6O18] rings; possible (OH) and Al substitution

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

oft sehr intensiv smaragdgrün, blaugrün, türkisblau

Strichfarbe

blass grünlichblau

Opa­zi­tät

transparent bis durchscheinend

Glanz

Glasglanz

max. Dop­pelbre­chung

0.032

Max. Doppelbrechung\! Dioptas title=Max. Doppelbrechung Dioptas

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.671

RI-Wert γ / ε

1.703

Ri-Durch­schnitt

1.682

2V-Win­kel

Uniaxial (+)

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

trigonal

Kri­s­tallklasse

3

Raum­gruppen-Num­mer

148

Raum­gruppe

R3

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

14.66

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

7.83

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

0.534

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Z

18

Volu­men (ų)

1457.338

Rönt­gen­struktur­analyse

7.29(80),
4.899(40),
4.064(40),
2.596(100),
2.441(40),
2.114(50),
1.506(40),
1.420(50)

XRD-Darstellung Dioptas

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

5

VHN (Härte n. Vickers)

390 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

3.31

3.233 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radio­ak­tivi­tät

keine

Unbe­stän­digkeit

+++ Säuren, NH4OH, (NH4)2CO3, +- verdünnte CH3COOH, -KOH, Ultraschallbad!

Allgemeines

Ver­ge­sell­schaf­tung

Malachit, Calcit und Hemimorphit

Name nach

dem griechischen dia - durch und optasia - sehen

Autor(en) (Name, Jahr)

Haüy, 1797

Bedeu­tung, Ver­wendung

Schmuckstein

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 2 (1995), 191

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Dioptas

CuSiO3·H2O

trigonal : 3 : R3

9.CJ.30

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Dioptas

CuSiO3·H2O

trigonal : 3 : R3

VIII/E.21-010

Chrysokoll

(Cu2-xAlx)H2-xSi2O5(OH)4·nH2O

VIII/E.21-020

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Dioptas

CuSiO3·H2O

trigonal : 3 : R3

9.CD.700

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Beryll

Be3Al2Si6O18

hexagonal : 6/mmm : P6/mcc

61.01.01.01

Bazzit

Be3(Sc,Al)2Si6O18

hexagonal : 6/mmm : P6/mcc

61.01.01.02

Indialith

Mg2Al4Si5O18

hexagonal : 6/mmm : P6/mcc

61.01.01.03

Stoppaniit

Fe3+2Be3Si6O18·H2O

hexagonal : 6/mmm : P6/mcc

61.01.01.04

Pezzottait

Cs(Be2Li)Al2Si6O18

trigonal : 3m : R3c

61.01.01.05

Lovozerit

Na3CaZrSi6O15(OH)3

trigonal : 3 : R3

61.01.02a.01

Kazakovit

Na6(Mn,H2)TiSi6O18

trigonal : 3m : R3m

61.01.02a.02

Tisinalith

Na3H3(Mn2+,Ca,Fe)TiSi6(O,OH)18·2H2O

trigonal : 3 : P3

61.01.02a.03

Zirsinalith

Na6(Ca,Mn,Fe2+)ZrSi6O18

trigonal : 3m : R3m

61.01.02a.04

Combeit

Na2Ca2Si3O9

trigonal : 32 : P3121

61.01.02a.05

Kapustinit

Na5.5Mn0.25ZrSi6O16(OH)2

monoklin : 2/m : C2/m

61.01.02a.06

Imandrit

Na12Ca3Fe23+Si12O36

orthorhombisch : mmm : Pmnn

61.01.02b.01

Koashvit

Na6(Ca,Mn)(Ti,Fe)Si6O18·H2O

orthorhombisch : mmm : Pmnb

61.01.02b.02

Petarasit

Na5Zr2Si6O18(Cl,OH)·2H2O

monoklin : 2/m : P21/m

61.01.02b.03

Litvinskit

Na2(Na,Mn2+)<1Zr[Si6(O,OH)18]

monoklin : m : Cm

61.01.02b.04

Dioptas

CuSiO3·H2O

trigonal : 3 : R3

61.01.03.01

Baratovit

KCa7(Ti,Zr)2Li3Si12O36F2

monoklin : 2/m : C2/c

61.01.04.01

Katayamalith

KLi3Ca7Ti2(SiO3)12(OH)2

monoklin : 2/m : C2/c

61.01.04.02

Odintsovit

K2(Na,Li)4Ca3Be4Ti4+2[O|Si6O18]2

orthorhombisch : mmm : Fddd

61.01.05.01

Gerenit-(Y)

(Ca,Na)2(Y,Ce)3[Si6O18]·2H2O

triklin : 1 : P1

61.01.06.01

alternativ genutzter Name

Spanisch

Achirita

Achirite

Deutsch

Achrit

Spanisch

Achrita

Achrite

Deutsch

Aschirit

Spanisch

Aschirita

Aschirite

Ashirite

Deutsch

Dioptasit

Spanisch

Dioptasita

Dioptasite

Emerald-copper

Emerald-malachite

Emeraudine

Deutsch

Kirghisit

Spanisch

Kirghisita

Kirghisite

Deutsch

Kupfer-Smaragd

Kupfergrn crystallisirtes

Kupfergrün crystallisirtes

Kupfersmaragd

Rhombohedral Emerald Malachite

Smaragdo-chalcite (of Mohs)

Russisch

Аширит

Benannt nach dem kasachischen Kaufmann Ashir, der als erster diesen Stein einführte und glaubte es sei ein Smaragd

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Dioptas
Google-Bilder-Suche - suche nach: Dioptas
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Dioptas

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Dioptase
Webmineral - suche nach:Dioptase
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Dioptase
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Dioptase
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Dioptase
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Dioptase
Athena - suche nach: Dioptase

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Диоптаз

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Dioptas
Crystal-Treasure.com - suche nach: Dioptas
Bosse - suche nach: Dioptas

Lokationen mit GPS-Informationen