'._('einklappen').'
 

Fabrièsit (Fabrièsite)

Bilder (1 Bilder gesamt)

Trinephelin/Fabriesit
Aufrufe (Bild: 1540151081): 351
Trinephelin/Fabriesit

Trinephelin/Fabriesit in inniger Verwachsung; in Jadeit aus Myanmar; Stufengrösse: 8 mm

Sammlung: Rockhounder
Copyright: Rockhounder
Beitrag: Rockhounder 2018-10-21
Fundstelle: Hpakant-Tawmaw Jade-Gangzug / Hpakant Township / Mohnyin, Distrikt / Kachin-Staat / Myanmar (Burma)

Sammler Zusammenfassung

Farbe weiß bis blass gelb
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz, Fettglanz
Mohshärte 5 - 5.5
Kristallsystem orthorhombisch, Pna21
Morphologie Fabriesit ist pseudomorph nach Jadeit and tritt als Skelettkristall bis zu 15–20 μm Länge und 5–10 μm Breite auf.

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Na3Al3Si3O12·2H2O

Che­mi­sche Zusatz­in­forma­tion

Bekannte synthetische Komponente

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Aluminium, Natrium, Silicium, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 462.1943232 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 27

Info

Empirische Formel:

Na3Al3Si3O12·2H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

0.87

4

14.81

1.0079470

4.0317880

Sauerstoff

O

48.46

14

51.85

15.9994300

223.9920200

Natrium

Na

14.92

3

11.11

22.9897702

68.9693106

Aluminium

Al

17.51

3

11.11

26.9815382

80.9446146

Silicium

Si

18.23

3

11.11

28.0855300

84.2565900

IMA Status

anerkannt - Neue Mineralien Feb. 2013; CNMNC Newsletter No. 15

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

weiß bis blass gelb

Strichfarbe

weiß

Farbve­r­ände­rung

dünne Kristalle durchsichtig

Opa­zi­tät

durchscheinend, durchsichtig

Glanz

Glasglanz, Fettglanz

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

keine Fluoreszenz

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

orthorhombisch

Kri­s­tallklasse

mm2

Raum­gruppen-Num­mer

33

Raum­gruppe

Pna21

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

16.4260

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

15.0140

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

5.2235

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

1.094

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

0.348

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

4

Volu­men (ų)

1288.219

Rönt­gen­struktur­analyse

8.21(36), 7.51(32), 4.41(77), 3.41(100), 2.97(70), 2.86(25), 2.61(40), 2.45(29)

XRD-Darstellung Fabrièsit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

Fabriesit ist pseudomorph nach Jadeit and tritt als Skelettkristall bis zu 15–20 μm Länge und 5–10 μm Breite auf.

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

5 - 5.5

Dichte (g/cm³)

2.346 (berechnet)

2.383 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radio­ak­tivi­tät

keine

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Myanmar (Burma)/Kachin-Staat/Mohnyin, Distrikt/Hpakant Township/Hpakant-Tawmaw Jade-Gangzug/Tawmaw

Typma­te­rial

Museum National d’Histoire Naturelle (MNHN) von Paris, Frankreich

Samm­lungs­num­mer Typma­te­rial

MNHN 212-001

Allgemeines

Vor­kom­men

Fabriesite und Trinephelin treten innig miteinander verwachsen mit Nephelin, seltener mit Albit und andere Feldspat-Gruppe Phasen wie Banalsit und Stronalsit auf. Anderen assoziierten Mineralien sind Jadeit und andere Sekundärprodukte wie Natrolith und Harmotom.

Ver­ge­sell­schaf­tung

Stronalsit, Nephelin, Natrolith, Jadeit, Harmotom, Banalsit, Albit

Name nach

Jacques Fabriès (9. April 1932 Frankreich - 22. Juli 2000 Frankreich), ehemaliger Professor des Muséum National d'Histoire Naturelle in Paris (Frankreich).

Autor(en) (Name, Jahr)

C. Ferraris, S. Pont, G.C. Parodi, B. Rondeau and J.P. Lorand (2013)

Referenzen

Ferraris, C., Pont, S., Parodi, G.C., Rondeau, B. and Lorand, J.P. (2013) Fabriesite, IMA 2012-080. CNMNC Newsletter No. 15, February 2013, page 10; Mineralogical Magazine, 77, 112.

IMA 15-E: Spelling of names of eight mineral species Proposal 15-E is accepted, and the spelling of eight mineral names is modified as follows: achavalite becomes achávalite; behierite becomes béhierite; camerolaite becomes camérolaite; fabriesite becomes fabrièsite; remondite-(Ce) becomes rémondite-(Ce); remondite-(La) becomes rémondite-(La); sénarmontite becomes senarmontite; sérandite becomes serandite.

Andere Sprachen

Deutsch

Fabrièsit

Englisch

Fabrièsite

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2012-080

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Fabrièsit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Fabrièsit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Fabrièsit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Fabrièsite
Webmineral - suche nach:Fabrièsite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Fabrièsite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Fabrièsite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Fabrièsite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Fabrièsite
Athena - suche nach: Fabrièsite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Fabrièsit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Fabrièsit
Bosse - suche nach: Fabrièsit



Notice: "Undefined variable: ub"