'._('einklappen').'
 

Hanauerit

Bilder (1 Bilder gesamt)

Hanauerit
Aufrufe (Bild: 1577813804): 150
Hanauerit  E
Analysiert mit Energiedispersiver Röntgenspektroskopie EDX

braune Kristalle von Hanauerit, Torrecillas Mine, Salar Grande, Iquique, Chile; BB < 1 mm, EDX-analysiert

Copyright: Joy Desor
Beitrag: openpit 2019-12-31
Fundstelle: Mina Torrecillas / Salar Grande / Iquique, Provinz / Tarapacá, Region (I. Region) / Chile

Sammler Zusammenfassung

Kristallsystem orthorhombisch, Pmma

Chemismus

Che­mi­sche Formel

AgHgSI

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Quecksilber, Silber, Iod, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 467.430193 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 4

Info

Empirische Formel:

AgHgSI

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

6.86

1

25.00

32.0655000

32.0655000

Silber

Ag

23.08

1

25.00

107.8682200

107.8682200

Iod

I

27.15

1

25.00

126.9044730

126.9044730

Quecksilber

Hg

42.91

1

25.00

200.5920000

200.5920000

IMA Status

Neue Mineralien anerkannt August 2018 von der CNMNC

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

orthorhombisch

Kri­s­tallklasse

mmm

Raum­gruppen-Num­mer

51

Raum­gruppe

Pmma

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

9.932(4)

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

4.622(2)

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

9.891(4)

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

2.149

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

2.14

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Volu­men (ų)

454.053

Kri­s­tall­struktur

Bekanntes synthetisches Analogon; Struktur bestimmt

Rönt­gen­struktur­analyse

9.88(20), 4.185(32), 3.857(58), 3.201(22), 3.138(20), 2.793(100), 2.477(30), 2.312(22)

XRD-Darstellung Hanauerit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Deutschland/Rheinland-Pfalz/Westerwaldkreis/Wirges/Dernbach/Grube Schöne Aussicht

Deutschland/Rheinland-Pfalz/Rhein-Lahn-Kreis/Bad Ems/Grube Friedrichssegen

Typma­te­rial

Das Typmaterial ist in den Sammlungen des Fersman Mineralogischen Museums, Russische Akademie der Wissenschaften, Leninskiy Prospekt 18-2, Moskau 119071, Russland, Registernummern 5223/1 (Schöne Aussicht Mine) und 5223/2 (Friedrichssegen Mine) hinterlegt.

Referenzen

Pekov, I.V., Zubkova, N.V., Britvin, S.N., Agakhanov, A.A., Polekhovsky, Y.S., Pushcharovsky, D.Y., Möhn, G., Desor, J. and Blass, G. (2018) Hanauerite, IMA 2018-045. CNMNC Newsletter No. 45, October 2018, page xxx; Mineralogical Magazine, 82, xxx-xxx.

Andere Sprachen

Deutsch

Hanauerit

Englisch

Hanauerite

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2018-045

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Hanauerit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Hanauerit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Hanauerit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Hanauerite
Webmineral - suche nach:Hanauerite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Hanauerite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Hanauerite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Hanauerite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Hanauerite
Athena - suche nach: Hanauerite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Hanauerit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Hanauerit
Bosse - suche nach: Hanauerit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"