'._('einklappen').'
 

Hiortdahlit I

Sammler Zusammenfassung

Kristallsystem triklin, P1

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Sollte wahrscheinlich als Synonym für Hiortdahlit verwendet werden. Es gibt daneben noch ein kristallographisch eng verwandtes Mineral Hiortdahlit II, dass nie zur Prüfung eingereicht wurde.

Chemismus

Chemische Formel

Na4Ca8Zr2(Nb,Mn,Ti,Fe,Mg,Al)2(Si2O7)4O3F5

Chemische Zusammensetzung

Aluminium, Calcium, Eisen, Magnesium, Mangan, Natrium, Niob, Silicium, Titan, Zirconium, Fluor, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 1557.9477582 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 60

Info

Empirische Formel:

Na4Ca8Zr2(Nb0.55Mn0.25Ti0.1Fe0.05Mg0.05Al0)2(Si2O7)4O3F5

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

31.84

31

51.67

15.9994300

495.9823300

Fluor

F

6.10

5

8.33

18.9984033

94.9920163

Natrium

Na

5.90

4

6.67

22.9897702

91.9590808

Magnesium

Mg

0.16

0,1

0.17

24.3050600

2.4305060

Silicium

Si

14.42

8

13.33

28.0855300

224.6842400

Calcium

Ca

20.58

8

13.33

40.0784000

320.6272000

Titan

Ti

0.61

0,2

0.33

47.8671000

9.5734200

Mangan

Mn

1.76

0,5

0.83

54.9380499

27.4690250

Eisen

Fe

0.36

0,1

0.17

55.8452000

5.5845200

Zirconium

Zr

11.71

2

3.33

91.2242000

182.4484000

Niob

Nb

6.56

1,1

1.83

92.9063820

102.1970202

Mineralstatus

Mineralstatus fragwürdig

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Wöhlerit-Gruppe

Kristallographie

Kristallsystem

triklin

Kristallklasse

1

Raumgruppen-Nummer

2

Raumgruppe

P1

Gitterparameter a (Å)

11.0149(9)

Gitterparameter b (Å)

10.9409(9)

Gitterparameter c (Å)

7.3534(3)

Gitterparameter a/b oder c/a

1.007

Gitterparameter c/b

0.672

Gitterparameter α

109.350(3)°

Gitterparameter β

109.879(4)°

Gitterparameter γ

83.434(4)°

Volumen (ų)

786.298

Kristallstruktur

Die Kristallstruktur des Hiortdahlit I wurde unter Verwendung yon 2910 Reflexen bestimmt und auf R1 = 0,058 bzw. R2 = 0,055 verfeinert. Das Ergebnis der Strukturbestimmung bestätigte, daß Hiortdahlit jene Züge zeigt, die der ganzen Mineralreihe in der Cuspidin-Gruppe gemeinsam sind, nämlich "Oktaeder-Wände", die vier Kolonnen breit sind, parallel zu c verlaufen und über gemeinsame Ecken sowie über Si2O7 -Gruppen miteinander verknüpft sind. Die Kationenverteilung in den Oktaeder-Wänden und die Lokalisation der Fluor-Anionen wurden bestimmt und diskutiert. Die kristallchemische Formel, welche aus dem Studium der Struktur erhalten wurde, lautet (Na3.2Ca0.8)Ca8Zr2M2(Si2O7)4O2.8F5.2, worin M eine gemischt besetzte Punkflage mit der durchschnittlichen Ladung drei bedeutet.

Referenzen

TMPM Tschermaks Minineralogische und Petrografische Mitteilungen 34, 297-310 (1985)

IMA-Gruppenzuordnungen

Andere Sprachen

Deutsch

Hiortdahlit I

Englisch

Hiortdahlite I

Russisch

Йортдалит I

alternativ genutzter Name

Deutsch

Hjortdahlit I

Englisch

Hjortdahlite I

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Hiortdahlit I
Google-Bilder-Suche - suche nach: Hiortdahlit I
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Hiortdahlit I

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Hiortdahlite I
Webmineral - suche nach:Hiortdahlite I
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Hiortdahlite I
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Hiortdahlite I
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Hiortdahlite I
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Hiortdahlite I
Athena - suche nach: Hiortdahlite I

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Йортдалит I

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Hiortdahlit I
Crystal-Treasure.com - suche nach: Hiortdahlit I
Bosse - suche nach: Hiortdahlit I



Notice: "Undefined variable: ub"