'._('einklappen').'
 

Nizamoffit (IMA 2012-076)

Weitere Funktionen

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos
Strichfarbe: weiß
Glanz: Glasglanz
Mohshärte 3.5
Spaltbarkeit vollkommen {010}, gut {100}, ausgeprägt {001}
Bruch unregelmäßig
Kristallsystem orthorhombisch, Pnma
Morphologie Kristall als Prismen mit 1mm Länge und ca. 0.5 mm im Durchmesser. Die Prismen sind verlängert und leicht gestreift parallel zu [001] und zeigen die Formen {100}, {010}, {230}, {011}, {031}, [111}.

Chemismus

Chemische Formel

Mn2+Zn2(PO4)2(H2O)4

Empirische Formel (Analyse)

(Mn2+0.99Ca0.02)Σ1.01(Zn1.82Fe3+0.12Mg0.07)Σ2.01(P1.00O4)2(H1.96O)4

Chemische Zusatzinformation

Mn-Analog von Hopeit

Chemische Zusammensetzung

Calcium, Eisen, Magnesium, Mangan, Zink, Phosphor, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 444.481110481 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 24.86

Info

Empirische Formel:

(Mn0.99Ca0.02)(Zn1.82Fe0.12Mg0.07)(P1.00O4)2(H1.96O)4

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

1.78

7,84

31.54

1.0079470

7.9023045

Sauerstoff

O

43.19

12

48.27

15.9994300

191.9931600

Magnesium

Mg

0.38

0,07

0.28

24.3050600

1.7013542

Phosphor

P

13.94

2

8.05

30.9737612

61.9475224

Calcium

Ca

0.18

0,02

0.08

40.0784000

0.8015680

Mangan

Mn

12.24

0,99

3.98

54.9380499

54.3886694

Eisen

Fe

1.51

0,12

0.48

55.8452000

6.7014240

Zink

Zn

26.78

1,82

7.32

65.4094000

119.0451080

Analyse Masse%

CaO : 0.20, MgO : 0.61, MnO : 15.80, ZnO : 33.34, Fe2O3 : 2.81, Al2O3 : 0.10, P2O5 : 32.05, H2O : 15.95, total 100.23 wt%

IMA Status

anerkannt - Neue Mineralien Feb. 2013; CNMNC Newsletter No. 15

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos

Strichfarbe

weiß

Opazität

transparent

Glanz

Glasglanz

max. Doppelbrechung

0.011

Max. Doppelbrechung\! Nizamoffit title=Max. Doppelbrechung Nizamoffit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

α = 1.580(1)

RI-Wert β

β = 1.590(1)

RI-Wert γ / ε

γ = 1.591(1)

2V-Winkel

Biaxial (-) 28(1)° (gemessen) 35° (berechnet)

Orientierung

X = a, Y = c, Z = b

Dispersion

stark; r < v

Pleochroismus

keiner

Kristallographie

Kristallsystem

orthorhombisch

Kristallklasse

mmm

Raumgruppen-Nummer

62

Raumgruppe

Pnma

Gitterparameter a (Å)

10.6530

Gitterparameter b (Å)

18.4778

Gitterparameter c (Å)

5.0583

Gitterparameter a/b oder c/a

0.577

Gitterparameter c/b

0.274

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

995.696

Kristallstruktur

Struktur bestimmt

Röntgenstrukturanalyse

9.27(71), 4.62(37), 4.43(24), 3.424(52), 2.873(100), 2.644(36), 2.540(33), 1.953(36)

XRD-Darstellung Nizamoffit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Kristall als Prismen mit 1mm Länge und ca. 0.5 mm im Durchmesser. Die Prismen sind verlängert und leicht gestreift parallel zu [001] und zeigen die Formen {100}, {010}, {230}, {011}, {031}, [111}.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

3.5

Dichte (g/cm³)

3.00 (gemessen), 2.961 (berechnet)

2.965 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {010}, gut {100}, ausgeprägt {001}

Bruch

unregelmäßig

Tenazität

spröde

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

USA/New Hampshire/Grafton Co./North Groton/Palermo No. 1 Mine

Typmaterial

Natural History Museum of Los Angeles County, Los Angeles, California, USA

Sammlungsnummer Typmaterial

64009 und 64010

Bildungs­bedingungen

Ein Produkt der sekundären Alterung von Triphylit in Verbindung mit Sphalerit

Name nach

Die neue Mineralartt wird Nizamoffit zu Ehren von James W. Nizamoff (geb. 1971) in Anerkennung seiner Forschung auf dem Gebiet der Pegmatit Mineralogie im Allgemeinen benannt und im Speziellen für seine Arbeit auf dem Gebiet der Phosphat Mineralogie der Palermo Pegmatite bei North Groton, New Hampshire. J. W. Nizamoff ist einer der Entdecker des neuen Minerals und stellte die Probe zur Charakterieiserung zur Verfügung. Er ist Co-Autor der Beschreibungen der Mineralien Falsterit, Galliskiit und Zigrasit.

Autor(en) (Name, Jahr)

Anthony R. Kampf, Alexander U. Falster, William B. Simmons und Robert W. Whitmore (2013)

Referenzen

Kampf, A.R., Falster, A.U., Simmons, W.B. and Whitmore, R.W. (2013) Nizamoffite, IMA 2012-076. CNMNC Newsletter No. 15, February 2013, page 9; Mineralogical Magazine, 77, 112.

Anthony R. Kampf, Alexander U. Falster, William B. Simmons, Robert W. Whitmore - Nizamoffite, Mn2+Zn2(PO4)2(H2O)4, the Mn analogue of hopeite from the Palermo No. 1 pegmatite, North Groton, New Hampshire - American Mineralogist 98 (2013), 1893-1898

Andere Sprachen

Deutsch

Nizamoffit

Englisch

Nizamoffite

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2012-076

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Nizamoffit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Nizamoffit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Nizamoffit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Nizamoffite
Webmineral - suche nach: Nizamoffite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Nizamoffite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Nizamoffite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Nizamoffite
Athena - suche nach: Nizamoffite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Nizamoffit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Nizamoffit
Bosse - suche nach: Nizamoffit