'._('einklappen').'
 

Kononovit

Sammler Zusammenfassung

Farbe weiß
Glanz Glasglanz
Mohshärte 3
Spaltbarkeit vollkommen in einer Richtung
Kristallsystem monoklin, C2/c
Morphologie Kononovite tritt als prismatische dicktafelige Kristalle bis zu 0,04 × 0,06 × 0,1 mm , isoliert oder typischer Cluster bildend oder als unterbrochen Krusten bis zu mehreren cm2 und bis zu 0.05mm Dicke Basaltschlacken überwuchernd auf.

Chemismus

Chemische Formel

NaMg(SO4)F

Empirische Formel (Analyse)

Na0.99K0.01Mg1.01Zn0.01S0.99O3.97F1.02Cl0.01

Chemische Zusammensetzung

Magnesium, Natrium, Fluor, Sauerstoff, Schwefel

Masse der Formeleinheit: 163.348545613 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 8.01

Info

Empirische Formel:

Na0.99K0.01Mg1.01Zn0.01S0.99O3.97F1.02Cl0.01

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

38.88

3,97

49.56

15.9994300

63.5177371

Fluor

F

11.86

1,02

12.73

18.9984033

19.3783713

Natrium

Na

13.93

0,99

12.36

22.9897702

22.7598725

Magnesium

Mg

15.03

1,01

12.61

24.3050600

24.5481106

Schwefel

S

19.43

0,99

12.36

32.0655000

31.7448450

Chlor

Cl

0.22

0,01

0.12

35.4532000

0.3545320

Kalium

K

0.24

0,01

0.12

39.0983100

0.3909831

Zink

Zn

0.40

0,01

0.12

65.4094000

0.6540940

Analyse Masse%

Na2O : 18.68, K2O : 0.14, MgO : 24.77, ZnO : 0.28, PbO : 0.10, SO3 : 48.44, F : 11.82, Cl : 0.12, O = (F,Cl) : -5.00, Total : 99.35

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

8.BH.10

8: Phosphate, Arsenate, Vanadate
B: Phosphate, etc., mit weitere Anionen, ohne H2O
H: Mit mittelgroßen und meist großen [Kationen] (OH, etc.):RO4 = 1:1
10:Tilasit-Gruppe

Lapis-Systematik

VI/D.18-015

VI: SULFATE, CHROMATE, MOLYBDATE UND WOLFRAMATE
D: Wasserhaltige Sulfate, mit fremden Anionen
18: Mittelgroße und sehr große Kationen

IMA Status

anerkannt - CNMNC Newsletter No. 19, February 2014

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Tilasit-Durangit-Gruppe

Optische Eigenschaften

Farbe

weiß

Opazität

transparent, durchscheinend

Glanz

Glasglanz

max. Doppelbrechung

0.008

Max. Doppelbrechung\! Kononovit title=Max. Doppelbrechung Kononovit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

α = 1.488(2)

RI-Wert β

β = 1.491(2)

RI-Wert γ / ε

γ = 1.496(2)

2V-Winkel

Biaxial(+) 75(5) (gemessen)

Kristallographie

Kristallsystem

monoklin

Kristallklasse

2/m

Raumgruppen-Nummer

15

Raumgruppe

C2/c

Gitterparameter a (Å)

6.662(2)

Gitterparameter b (Å)

8.584(3)

Gitterparameter c (Å)

7.035(2)

Gitterparameter a/b oder c/a

0.776

Gitterparameter c/b

0.82

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

114.06(3)º

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

367.355

Kristallstruktur

Isostrukturell mit Phosphaten und Arsenaten der Tilasit/Durangit-Gruppe, und mit Silikaten der Titanit-Gruppe

Röntgenstrukturanalyse

4.766(38),
3.567(33),
3.233(82),
3.210(55),
3.041(100),
2.589(53),
2.571(38),
2.269(33)

XRD-Darstellung Kononovit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Kononovite tritt als prismatische dicktafelige Kristalle bis zu 0,04 × 0,06 × 0,1 mm , isoliert oder typischer Cluster bildend oder als unterbrochen Krusten bis zu mehreren cm2 und bis zu 0.05mm Dicke Basaltschlacken überwuchernd auf.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

3

Dichte (g/cm³)

2.945 (berechnet) 2.91(1) (gemessen)

2.953 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen in einer Richtung

Tenazität

spröde mit Anzeichen geringer Formbarkeit

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Russland/Ferner Osten, Föderationskreis/Kamtschatka Oblast/Tolbachik-Vulkan/Große Spalteneruption (Great Fissure)/nördlicher Bruch/zweiter Schlackenkegel/Arsenatnaya Fumarole

Typmaterial

Fersman Mineralogical Museum of the Russian Academy of Sciences, Moskau, Russland

Sammlungsnummer Typmaterial

4452/1

Allgemeines

Name nach

Das Mineral wird zu Ehren des russischen Mineralogen Oleg Vasil’evich Kononov (geb. 1932) benannt, der über 50 Jahre an der Staatlichen Lomonosov Universität Moskau gelehrt hat.

Autor(en) (Name, Jahr)

Igor V. Pekov, Maria G. Krzhizhanovskaya, Vasiliy O. Yapaskurt, Dmitriy I. Belakovskiy, Nikita V. Chukanov, Inna S. Lykova und Evgeny G. Sidorov (2013)

Referenzen

Pekov, I.V., Krzhizhanovskaya, M.G., Yapaskurt, V.O., Belakovskiy, D.I., Chukanov, N.V., Lykova, I.S. and Sidorov, E.G. (2014) Kononovite, IMA 2013-116. CNMNC Newsletter No. 19, February 2014, page 169; Mineralogical Magazine, 78, 165-170.

Pekov, I.V., Krzhizhanovskaya, M.G., Yapaskurt, V.O., Belakovskiy, D.I., Chukanov, N.V., Lykova, I.S., Sidorov, E.G. - Kononovite, NaMg(SO4)F, a new mineral from the Arsenatnaya fumarole, Tolbachik volcano, Kamchatka, Russia. European Journal of Mineralogy, 27 (2015), 575-580.

IMA-Gruppenzuordnungen

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Durangit

NaAl(AsO4)F

monoklin : 2/m : C2/c

8.BH.10

Isokit

CaMg(PO4)F

monoklin : 2/m : A2/a

8.BH.10

Kononovit

NaMg(SO4)F

monoklin : 2/m : C2/c

8.BH.10

Lacroixit

NaAl(PO4)F

monoklin : 2/m : C2/c

8.BH.10

Maxwellit

(Na,Ca)(Fe3+,Al,Mg)(AsO4)(F,O)

monoklin : 2/m : C2/c

8.BH.10

Tilasit

CaMg(AsO4)F

monoklin : 2/m : C2/c

8.BH.10

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Kainit

MgSO4·KCl·3H2O

monoklin : 2/m : C2/m

VI/D.18-010

Kononovit

NaMg(SO4)F

monoklin : 2/m : C2/c

VI/D.18-015

Uklonskovit

NaMg(SO4)F·2H2O

monoklin : 2/m : P21/m

VI/D.18-020

Natrochalcit

NaCu2(SO4)2(OH)·H2O

monoklin : 2/m : C2/m

VI/D.18-030

Kaliochalcit

KCu2(SO4)2[(OH)(H2O)]

monoklin : 2/m : C2/m

VI/D.18-035

Vonbezingit

Ca6Cu3[(OH)4|SO4]3·2H2O

monoklin : 2/m : P21/c

VI/D.18-040

Andere Sprachen

Deutsch

Kononovit

Englisch

Kononovite

Russisch

Кононовит

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2013-116

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Kononovit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Kononovit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Kononovit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Kononovite
Webmineral - suche nach:Kononovite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Kononovite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Kononovite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Kononovite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Kononovite
Athena - suche nach: Kononovite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Кононовит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Kononovit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Kononovit
Bosse - suche nach: Kononovit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"