'._('einklappen').'
 

Lechatelierit

Bilder (3 Bilder gesamt)

Lechatelierit
Aufrufe (Bild: 1180680963): 3851
Lechatelierit

Fundort: Algerien; Bildgröße: 11 x 6 mm

Sammlung: rtbstone
Copyright: rtbstone
Beitrag: rtbstone 2007-06-01
Lechatelierit
Aufrufe (Bild: 1458803199): 1765
Lechatelierit

Lechatelierit, entstanden durch einen Hochspannungs-Lichtbogen auf steinigem Boden

Copyright: Kessmess
Beitrag: Collector 2016-03-24
Facettierter Moldavit mit großer Gasblase
Aufrufe (Bild: 1485975126): 315
Facettierter Moldavit mit großer Gasblase

Gewicht: 1,357 g (≙ 6,784 ct); Fundort: Habří, České Budějovice (Budweis), Südböhmen, Tschechoslowakische Republik; Beschreibung: Moldavite gehören zur Familie der Tektite, es ...

Sammlung: Dr. O. Sachs (Riesgeologie)
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Riesgeologie 2017-02-01

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos, weiß
Strichfarbe: weiß
Glanz: Glasglanz, Glasglanz
Mohshärte 6.5
Unbeständigkeit +++ HF
Kristallsystem amorph,
Morphologie Porzellanartig - fein gekörnt, durchscheinend ähnlich gebrochenem Chinaporzellan

Chemismus

Chemische Formel

SiO2

Chemische Zusammensetzung

Silicium, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 60.08439 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 3

Info

Empirische Formel:

SiO2

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

53.26

2

66.67

15.9994300

31.9988600

Silicium

Si

46.74

1

33.33

28.0855300

28.0855300

Analyse Masse%

SiO2 : 98.20, Al2O3 : 0.70, Fe2O3 : 0.53 (Ref: Dana, 7th ed. 3)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

4.DA.30

4: Oxide, Hydroxide (Oxide, Hydroxide, V[5,6]-Vanadate, Arsenite, Antimonite, Bismutite, Sulfite, Selenite, Tellurite, Iodate)
D: Metall: Sauerstoff = 1:2 und vergleichbare
A: Mit kleinen [Kationen]: [Kieselsäure]-Familie
30:Lechatelierit-Gruppe

Lapis-Systematik

IV/D.01-070

IV: OXIDE
D: Oxide mit Verhältnis Metall : Sauerstoff = 1:2 (MO2 und verwandte Verbindungen)
1: Quarz-Reihe

Hölzel-Systematik

4.DB.220

4: Oxide
D: Dioxide
B: SiO2Modifications
2: SiO2 Clathrates

IMA Status

Kein anerkanntes Mineral

Mineralstatus

Mineralstatus fragwürdig

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos, weiß

Strichfarbe

weiß

Glanz

Glasglanz, Glasglanz

RI-Wert α / ω / n

1.46

2V-Winkel

Isotropisch

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kristallsystem

amorph

Gitterparameter a (Å)

-

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

-

Gitterparameter a/b oder c/a

-

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

-

Gitterparameter β

-

Gitterparameter γ

-

Z

-

Volumen (ų)

-

Morphologie

Porzellanartig - fein gekörnt, durchscheinend ähnlich gebrochenem Chinaporzellan

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

6.5

VHN (Härte n. Vickers)

530 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

2.5 - 2.65. Durchschnittlich = 2.57

Unbeständigkeit

+++ HF

Vorkommen

Natürlich auftretende geschmolzene Kieselsäure als Einschluß in Eruptivgesteinen. In manchen Publikationen und Datenbanken wird die Entstehung auch durch Blitzeinschlag in Sand oder Lockersedimente (Fulgurit) oder als Folge eines Meteoraufpralls beschrieben (s.u. > Abgrenzung)

Autor(en) (Name, Jahr)

Lacroix, 1915

Zusatz­informationen

Kein IMA anerkanntes Mineral

Referenzen

Dana's System of Mineralogy, 7th edition, 3 (1962), 325

Ausführliche Beschreibung

Abgrenzung Lechatelierit - Fulgurit - Kieselsäure - Quarz

In einigen Lehrbüchern u.a. Publikationen wird Lechatelierit als Quarz-Modifikation beschrieben. Desgleichen wird Lechatelierit mit Fulgurit gleichgesetzt. Weder ist der Lechatelierit eine als Mineral anerkannte Quarz-Modifikation noch ein eigenständiges anerkanntes Mineral; noch ist Fulgurit dasselbe wie Lechatelierit.

Lechatelierit ist geschmolzene Kieselsäure mit 100% SiO2, welche sich zumeist als Einschluss in magmatischen Gesteinen findet. Lechatelierit ist zwar unter Strunz als Mineral aufgeführt, ist dennoch kein Mineral.

Fulgurit (von lat. fulgur Blitz) ist ein durch Blitzeinschlag in Sand oder Gesteinen durch Schmelzen oder Verschweißen entstandenes Gesteinsglas . Bedingt durch die röhrenförmige Ausbildung der bis zu 5,40 m langen Aggregate wird er auch Blitzröhre genannt.

Die Identität Lechatelierit-Fulgurit, bzw. daß Fulgurit eine Lechatelierit-Varietät ist, wird sehr locker von Autor zu Autor abgeschrieben. So auch bei mindat.org und bei webminerals; jedoch nicht in Handbook of Mineralogy. Desgleichen wird die Entstehung von Lechatelierit auf Blitzschlag und meteoritische Impakte zurückgeführt, was wiederum den Schluß zu Fulgurit zulässt.

Diese Behauptungen sind bisher zweifelhaft; einer der Gründe, warum Lechatelierit von der IMA nicht als Mineral anerkannt ist.

Trinitit

Ist genauso wie Fulgurit geschmolzener Sand (bzw. Kieselsäure), welches jedoch durch den ersten Atombombentest bei Trinity Flats, White Sands, New Mexico, USA entstand. Auch Trinitit ist weder Mineral noch natürliches Gestein, wenngleich von seiner Entstehung und Zusammensetzung her (fast) identisch mit Lechatelierit.

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

'Lechatelierit'

SiO2

amorph

4.DA.30

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Quarz

SiO2

trigonal : 32 : P3121, P3221

IV/D.01-010

Tridymit

SiO2

orthorhombisch : 222 : C2221

IV/D.01-020

Cristobalit

SiO2

tetragonal, tetragonal : 422, 422 : P41212, P43212

IV/D.01-030

Mogánit

SiO2

monoklin : 2/m : I2/a

IV/D.01-035

Melanophlogit

46SiO2 ·6(N2,CO2) ·2(CH4, N2)

tetragonal : 4/mmm : P42/nbc

IV/D.01-040

Coesit

SiO2

monoklin : 2/m : C2/c

IV/D.01-050

Seifertit

SiO2

IV/D.01-055

Stishovit

SiO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.01-060

'Lechatelierit'

SiO2

amorph

IV/D.01-070

Opal

SiO2·nH2O

IV/D.01-080

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Melanophlogit

46SiO2 ·6(N2,CO2) ·2(CH4, N2)

tetragonal : 4/mmm : P42/nbc

4.DB.200

Chibait

SiO2·n(CH4,C2H6,C3H8,C4H10) {n=0.18 (max)}

kubisch : m3 : Fd3

4.DB.210

'Lechatelierit'

SiO2

amorph

4.DB.220

Carlosbarbosait

(Ca0.50.5)(UO2)2(Nb5+Si)O6(OH)2·2H2O

orthorhombisch : mmm : Cmcm

4.DB.250

Andere Sprachen

Russisch

Лешательерит

Deutsch

Lechatelierit

Spanisch

Lechatelierita

Französisch

Lechatelierite

Englisch

Lechatelierite

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Lechatelierit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Lechatelierit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Lechatelierit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Lechatelierite
Webmineral - suche nach: Lechatelierite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Lechatelierite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Lechatelierite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Lechatelierite
Athena - suche nach: Lechatelierite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Лешательерит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Lechatelierit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Lechatelierit
Bosse - suche nach: Lechatelierit