'._('einklappen').'
 

Leucit

Bilder (41 Bilder gesamt)

Leucit
Aufrufe (Bild: 1249803499): 4182
Leucit

Bildbreite: 3 mm; Fundort: Stbr. Caspar, Ettringer Bellerberg, Ettringen, Eifel, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: slugslayer 2009-08-09
Leucit
Aufrufe (Bild: 1279025589): 4201
Leucit

Größe: 9,29 mm; Fundort: Ariccia, Albaner Berge (Colli Albani), Rom, Provinz, Latium (Lazio), Region, Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-07-13
Leucit
Aufrufe (Bild: 1455288199): 350
Leucit (SNr: B006038)

mit Magnetit, Pyroxen und Apatit vom Niveligsberg bei Drees in der Vulkaneifel; vielflächige farblose Kristalle; BB = 2,3 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2016-02-12
Leucit
Aufrufe (Bild: 1291578869): 1932, Wertung: 8.75
Leucit

Größe: 3,47 mm, Fundort: Löhley, Üdersdorf, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-12-05
Leucit mit Volborthit
Aufrufe (Bild: 1322480794): 1505
Leucit mit Volborthit

Bildbreite: 4 mm, Fundort: Kahlenberg (Auf'm Kopp), Oberstadtfeld, Daun, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Copyright: Fred Kruijen
Beitrag: Hg 2011-11-28
Leucit
Aufrufe (Bild: 1217697243): 5259
Leucit

Größe: 10 mm; Fundort: Steinbruch San Vito, San Vito, Ercolano, Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel , Kampanien (Campania), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2008-08-02
Weitere Bilder

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos, grau, gelb grau, weiß, gelbliche und rötliche Tönungen sind möglich Strichfarbe: weiß Glanz: Glasglanz oder Fettglanz bis Matt
Mohshärte 5.75 Spaltbarkeit sehr schlecht nach {110} Bruch muschelig
Unbeständigkeit +++ HF, ++ HCl Kristallsystem tetragonal, I41/a Morphologie Kristalle bis mehrere Zentimeter Größe, gewöhnlich trapezoedrisch, oft mit den Flächen {100} und {110}. Flächen manchmal gestreift. Auch als einzelne Körner oder massive Massen. Leucit ist eines der wenigen Mineralien, die einzigartige Trapezoeder bilden.

Chemismus

Chemische Formel

K(AlSi2)O6

Chemische Zusatzinformation

Beimengungen von Ti,Fe,Mg,Ca,Ba,Na,Rb,Cs,H2O

Chemische Zusammensetzung

Aluminium, Silicium, Kalium, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 218.2474882 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 10

Info

Empirische Formel:

K(AlSi2)O6

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

43.99

6

60.00

15.9994300

95.9965800

Aluminium

Al

12.36

1

10.00

26.9815382

26.9815382

Silicium

Si

25.74

2

20.00

28.0855300

56.1710600

Kalium

K

17.91

1

10.00

39.0983100

39.0983100

Analyse Masse%

SiO2 : 54.60, Al2O3 : 21.97, K2O : 21.45, Fe2O3 : 0.89 (Ref: Schweizerische Mineralogische und Petrographische

Mitteilungen 63)

Strunz 9. incl. Aktualisierungen

9.GB.05

9: Silikate (Germanate)
G: Gerüstsilikate (Tektosilikate) mit zeolithischem H2O; Familie der Zeolithe
B: Ketten von einfach verbundenen vierer-Ringen
05:Analcim-Gruppe

Lapis-Systematik

VIII/J.05-010

VIII: SILIKATE
J: Gerüstsilikate (mit Zeolithen)
5: Ohne tetraederfremde Anionen

Hölzel-Systematik

9.FB.100

9: Silikate
F: Gerüstsilikate (Tektosilikate)
B: Leucit-Gruppe

Hey's Index

16.3.4

Dana 8. Ausgabe

76.2.2.1

IMA Status

anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klassifizierung

Zeolith-Gruppe  ⇒ ANA-Zeolith-Strukturgruppe

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos, grau, gelb grau, weiß, gelbliche und rötliche Tönungen sind möglich

Strichfarbe

weiß

Farbveränderung

isotrop

Opazität

durchscheinend, transparent und opak

Glanz

Glasglanz oder Fettglanz bis Matt

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

max. Doppelbrechung

0.001

Max. Doppelbrechung\! Leucit title=Max. Doppelbrechung Leucit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.509

RI-Wert γ / ε

1.508

Ri-Durchschnitt

1.509

2V-Winkel

Uniaxial (+)

Infrarotspektrum

Kristallographie

Kristallsystem

tetragonal

Kristallklasse

4/m

Raumgruppen-Nummer

88

Raumgruppe

I41/a

Gitterparameter a (Å)

13.04

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

13.85

Gitterparameter a/b oder c/a

1.062

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

16

Volumen (ų)

2355.076

Kristallstruktur

Das Kristallgitter besteht aus 4er-Ring-Ketten, gewunden um quadratische Prismen, die Käfige ähnlich doppelten 6er-Ringen bilden; wasserfrei auf Grund der größeren Raumbeanspruchung der Kationen.

Röntgenstrukturanalyse

3.266 (100), 3.438 (85), 5.39 (80), 2.918 (70), 2.842 (70), 2.366 (65), 2.808 (55)

XRD-Darstellung Leucit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Kristalle bis mehrere Zentimeter Größe, gewöhnlich trapezoedrisch, oft mit den Flächen {100} und {110}. Flächen manchmal gestreift. Auch als einzelne Körner oder massive Massen. Leucit ist eines der wenigen Mineralien, die einzigartige Trapezoeder bilden.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

5.75

VHN (Härte n. Vickers)

630 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)

Dichte (g/cm³)

2.47 - 2.50

2.462 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

sehr schlecht nach {110}

Bruch

muschelig

Tenazität

spröde

Radioaktivität

Die Radioaktivität ist kaum nachweisbar.

Unbeständigkeit

+++ HF, ++ HCl

Chem. Eigenschaften u. Tests

wird durch Salzsäure und Oxalsäure geschädigt

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Italien/Kampanien (Campania), Region/Neapel, Provinz/Somma-Vesuv-Komplex/Monte Somma

Typmaterial

Mineralogische Sammlung der TU Bergakademie Freiberg

Sammlungsnummer Typmaterial

100206 / K 93; 100207 - 100210, 100212 - 100216 / K 94

Paragenese Typmaterial

Augit, Biotit, Vesuvian in Lavagestein

Allgemeines

Vorkommen

In vulkanischen Aschen; in Kalium-reichen basischen Laven. Meist in Siyenit Gestein.

Vergesellschaftung

Nephelin, Orthoklas, Analcim, Montmorillonit, Olivin, Labradorit, Augit, Biotit,

Seltenheit

häufig

Name nach

der überwiegend weißen Farbe (s.u.)

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 2 (1995), 462

Entsprechender Autor (Name, Jahr)

Werner, 1791

Bedeutung, Verwendung

In einigen Ländern, z.B. in Italien, werden Leucitgesteine abgebaut, um Kaliumverbindungen und Aluminium zu gewinnen

Zusatzinformationen

1791 beschrieb Werner das Mineral und benannte es nach dem gr. Wort leukos = hell, weiß. Bei hohen Temperaturen ist es isometrisch und bildet die isometrische trapezoide Kristallform. Interessanterweise wird die isometrische Struktur beim Abkühlen instabil und wandelt sich in eine tetragonale Struktur um, ohne die äußere Form zu verändern. Obwohl das Mineral tetragonal ist, ist die äußere Form pseudo-isometrisch und somit ist wird die Kristallform pseudo-trapezoid genannt. Altert üblicherweise zu Pseudoleucit. Pseudoleucit ist kein Mineral, aber eine Mischung aus Nephelin, Orthoklas und Analcim.

IMA-Gruppenzuordnungen



 
 
 
(NH4,K)(Si2Al)O6
tetragonal
I41/a

 
 
 
Na(Si2Al)O6·H2O
orthorhombisch
Ibca

 
 
 
Ca3Li2Be3(SiO4)3F2
kubisch
I213

 
 
 
CsBSi2O6
tetragonal
I41/acd

 
 
 
K(AlSi2)O6
tetragonal
I41/a

 
 
 
(Cs,Na)(Si2Al)O6·nH2O
kubisch
Ia3d

 
 
 
CaAl2Si4O12·2H2O
monoklin
I2/a

Liste aktualisieren

Aktualität: 24. Jul 2016 - 09:50:48

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Ammonioleucit

(NH4,K)(Si2Al)O6

tetragonal

I41/a

4/m

9.GB.05

Analcim

Na(Si2Al)O6·H2O

orthorhombisch

Ibca

mmm

9.GB.05

Hsianghualith

Ca3Li2Be3(SiO4)3F2

kubisch

I213

23

9.GB.05

Kirchhoffit

CsBSi2O6

tetragonal

I41/acd

4/mmm

9.GB.05

Leucit

K(AlSi2)O6

tetragonal

I41/a

4/m

9.GB.05

Lithosit

K6Al4Si8O25·2H2O

monoklin

P21

2

9.GB.05

Pollucit

(Cs,Na)(Si2Al)O6·nH2O

kubisch

Ia3d

m3m

9.GB.05

Wairakit

CaAl2Si4O12·2H2O

monoklin

I2/a

2/m

9.GB.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Leucit

K(AlSi2)O6

tetragonal

I41/a

4/m

VIII/J.05-010

Ammonioleucit

(NH4,K)(Si2Al)O6

tetragonal

I41/a

4/m

VIII/J.05-020

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Ammonioleucit

(NH4,K)(Si2Al)O6

tetragonal

I41/a

4/m

9.FB.120

Kirchhoffit

CsBSi2O6

tetragonal

I41/acd

4/mmm

9.FB.160

Leucit

K(AlSi2)O6

tetragonal

I41/a

4/m

9.FB.100

Pollucit

(Cs,Na)(Si2Al)O6·nH2O

kubisch

Ia3d

m3m

9.FB.180

Andere Sprachen

Russisch

Лейцит

Hebräisch

לוסיט

Japanisch

白榴石

Niederländisch

Leuciet

Deutsch

Leucit

Spanisch

Leucita

Französisch

Leucite

Englisch

Leucite

Polnisch

Leucyt

alternativ genutzter Name

Französisch

Amphigène

Amphigène

Germanate-leucite

Leukolith

Lezuit

Oeil de perdrix

White Garnet

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Leucit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Leucit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Leucit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Leucite
Webmineral - suche nach: Leucite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Leucite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Leucite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Leucite
Athena - suche nach: Leucite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Лейцит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Leucit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Leucit
Bosse - suche nach: Leucit