'._('einklappen').'
 

Limonit

Bilder (319 Bilder gesamt)

Limonit
Aufrufe (Bild: 1346406700): 8110
Limonit

Limonit als geflechtartiges Aggregat auf halbschaliger Druse. Historische, 12 cm breite Stufe vom Eisenerztagebau Stockhausen, Mücke, Vogelsberg, Hessen, Deutschland. Ex Naturkundemuseum Berlin (ca...

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2012-08-31
Limonit, Calcit
Aufrufe (Bild: 1289485531): 4047, Wertung: 8.8
Limonit, Calcit

Mina La Trinidad, Benalmádena, Málaga, Andalusien (Andalucía), Spanien. Bildhöhe ca. 4 cm

Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2010-11-11
Limonit nach Markasit
Aufrufe (Bild: 1296847948): 12803, Wertung: 8.63
Limonit nach Markasit

Pseudomorphose von Limonit nach Markasit, Weiße Wüste, Ägypten, 69x40 mm

Sammlung: Embarak
Copyright: Embarak
Beitrag: Embarak 2011-02-04
Limonit
Aufrufe (Bild: 1374834351): 613
Limonit

Limonit-Glaskopf als tafelige Pseudomorphosen nach Calcit(?) von der Grube Frauenberger Einigkeit, Neunkirchen, Siegerland, Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Stufenbreite ca. 4,5 cm.

Sammlung: raritätenjäger
Copyright: raritätenjäger
Beitrag: raritätenjäger 2013-07-26
Limonit mit Anlauffarben
Aufrufe (Bild: 1235559705): 9426, Wertung: 8.63
Limonit mit Anlauffarben

Bildbreite ca. 1cm; F.O.: Steeden (alter Bruch), Limburg-Weilburg, Hessen, Deutschland; Fund 25.06.2002

Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2009-02-25
Limonit
Aufrufe (Bild: 1327859848): 4947, Wertung: 8.57
Limonit

Limonit psm. nach Baryt; Größe: 90x65 mm; Fundort: State Highway 47 Roadcut, Old Mines, Potosi, Washington Co., Missori, USA

Copyright: Kevin Downey
Beitrag: slugslayer 2012-01-29
Weitere Bilder

Sammler Zusammenfassung

Farbe braun, hellbraun, gelbbraun Strichfarbe: gelbbraun Glanz: von Matt-Erdig bis hochglänzend, je nach Goethit-/Lepidokrokit-Anteil
Mohshärte 5 - 5.5 Spaltbarkeit Bruch
Unbeständigkeit +++ Säuren Kristallsystem amorph, Morphologie Limonit kann eisenhaltige Mineralien und Gesteine überziehen und so nach und nach die Gestalt des verdrängten Minerals annehmen. Es kommt so zu Pseudomorphosen z.B. von Limonit nach Pyrit.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Weitere Informationen finden Sie im Mineralienportrait Goethit, das auch die Themen wie Limonit, Ocker, Raseneisenerz etc. aufgreift, sowie auf der Lexikonseite Bohnerz.

Chemismus

Chemische Formel

FeO(OH)·nH2O

Chemische Zusatzinformation

Der Name wird für nicht näher identifizierte Eisenoxide ohne sichtbare Kristalle verwendet. Als Gemenge aus wasserhaltigen Eisen-Hydroxiden besteht es vorwiegend aus Goethit und Lepidokrokit.

Chemische Zusammensetzung

Eisen, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 106.867331 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 7

Info

Empirische Formel:

FeO(OH)·nH2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.83

3

42.86

1.0079470

3.0238410

Sauerstoff

O

44.91

3

42.86

15.9994300

47.9982900

Eisen

Fe

52.26

1

14.29

55.8452000

55.8452000

Analyse Masse%

Fe2O3 : 89.86, H2O : 10.14 (Ref: berechnet)

Hölzel-Systematik

4.FC.265

4: Oxide
F: Hydroxide und Hydrate (ohne V und U)
C: Oxihydroxides
2: MeO(OH) Diaspor-Gruppe

IMA Status

nicht anerkannt

Mineralstatus

Gemenge

Optische Eigenschaften

Farbe

braun, hellbraun, gelbbraun

Strichfarbe

gelbbraun

Glanz

von Matt-Erdig bis hochglänzend, je nach Goethit-/Lepidokrokit-Anteil

RI-Wert α / ω / n

2.0>

Kristallographie

Kristallsystem

amorph

Gitterparameter a (Å)

-

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

-

Gitterparameter a/b oder c/a

-

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

-

Gitterparameter β

-

Gitterparameter γ

-

Z

-

Volumen (ų)

-

Morphologie

Limonit kann eisenhaltige Mineralien und Gesteine überziehen und so nach und nach die Gestalt des verdrängten Minerals annehmen. Es kommt so zu Pseudomorphosen z.B. von Limonit nach Pyrit.

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

5 - 5.5

VHN (Härte n. Vickers)

340 (ungefähre Angabe abgeleitet aus der Mohshärte)!

Dichte (g/cm³)

3.3 - 4.3

Unbeständigkeit

+++ Säuren

Ausführliche Beschreibung

Sehr feste Limonite mit glasartigem Glanz werden auch als "Brauner Glaskopf" bezeichnet. Die erdig pulverige Varietät von Limonit ist der Eisenocker, der als Farbstoff genutzt wird.

Als sekundäres Eisenerz, welches sich in der Oxidationszone verschiedener Eisenlagerstätten bildet – kommt Limonit häufig als "Eiserner Hut" vor, das ist ein Bereich von oft weithin sichtbarer Mantelschicht aus limonitreichem Gestein.

Limonit kann eisenhaltige Mineralien und Gesteine überziehen und so nach und nach die Gestalt des verdrängten Minerals annehmen. Es kommt so zu Pseudomorphosen z.B. von Limonit nach Pyrit.

Limonit kommt häufig auch unabhängig von primären Minerallagerstätten als so genanntes Sumpferz oder Wiesenerz vor. Derartige Vorkommen sind meist kurz unter der Erdoberfläche zu finden. Besonders ausgeprägt beispielsweise in Nutha (bei Zerbst, nähe Magdeburg) wo eine teils meterdicke Schicht unter einem quadratkilometergroßen Areal zu finden ist. Die Bildung erfolgt meist durch Lösung des Eisens aus entfernteren Lagerstätten und Anreicherung in Feuchtgebieten. Derartige Bildungen fallen meist nur durch zahlreiche Limonitbröckchen auf Maulwurfshügeln oder an Bach- und Grabenufern auf. Die tatsächliche Limonitschicht wird aufgrund der häufigen Nähe zu sumpfigen Gebieten nur selten bei Baumaßnahmen aufgeschlossen.

Bekannt sind weiterhin die weit verbreiteten Limonitknollen aus Kiesgruben und anderen Sandaufschlüssen (Bohnerz). Große Knollen können einen achatähnlichen, lagigen Aufbau haben. Häufiger aber haben sie nur eine harte Schale und einen weichen oder sandigen Kern. Einige Arten sind im Innern auch völlig strukturlos.

Unter "Ocker" versteht man in der Regel ein Gemisch von verschiedenen wasserhaltigen Eisen-(III)-Oxiden, vor allem Goethit (Fe2O3 ·H2O) - also eigentlich eine erdige Form von Limonit, also natürlich vorkommende Verwitterungsprodukte von Eisenerzen. Aufgrund der unterschiedlichen Zusammensetzungen kommen verschiedene Ockertöne zustande, ein geringerer Wassergehalt führt z.B. vermehrt zu einem Rotstich (Hämatitanteil).

Beim Erhitzen nehmen die Ocker infolge Bildung von Fe2O (ähnlich wie Backsteine und Ziegel) eine rote Farbe an (im Prinzip Übergang von Goethit in Hämatit durch Wasserentzug).

Neben dem Eisenoxidhydrat enthalten die Ocker als nichtfärbende Bestandteile zahlreiche Aluminiumverbindungen, wie Silikate, Oxide und Hydroxide (Tonerde), häufig auf verwitterten Feldspat zurückzuführen.

siehe auch > Mineralienportrait/Goethit

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem | Raumgruppe | Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Diaspor

AlO(OH)

orthorhombisch

Pbnm

mmm

4.FC.200

Tsumgallit

GaO(OH)

orthorhombisch

Pbnm

mmm

4.FC.210

Montroseit

(V3+,Fe3+)O(OH)

orthorhombisch

Pbnm

mmm

4.FC.220

Bracewellit

Cr3+O(OH)

orthorhombisch

Pbnm

mmm

4.FC.240

Groutit

Mn3+O(OH)

orthorhombisch

Pbnm

mmm

4.FC.250

Goethit

alpha-Fe3+O(OH)

orthorhombisch

Pbnm

mmm

4.FC.260

'Limonit'

FeO(OH)·nH2O

amorph

4.FC.265

Guyanait

Cr3+O(OH)

orthorhombisch

Pnnm

mmm

4.FC.280

Varietäten

Alumolimonit

Aluminium-haltiger Limonit

Andere Sprachen

Russisch

Лимонит

Hebräisch

לימוניט

Japanisch

褐鉄鉱

Chinesisch (traditionell)

褐鐵礦

Chinesisch (Vereinfacht)

褐铁矿

Estnisch

Limoniit

Deutsch

Limonit

Spanisch

Limonita

Litauisch

Limonitas

Englisch

Limonite

alternativ genutzter Name

Chinesisch (traditionell)

黃針鐵礦

Chinesisch (Vereinfacht)

黄针铁矿

Deutsch

Berggelb

Bog Iron

Bog Ore

Deutsch

Bohnerz

Begriff für aus Verwitterungsvorgängen entstandene bohnenförmige, häufig konzentrisch aufgebaute Konkretionen aus Limonit (Brauneisenstein), die zusammen mit braunen oder roten Lehmen in Spalten oder Höhlen von Kalkgesteinen auftreten.

Brauneisenerz

Deutsch

Brauneisenstein (Limonit)

Brauneisenstein ein anderer Name für Limonit oder Goethit

Brauner Glaskopf

Brown Hematite

Brown Ocher

Brown Umber

Italienisch

Conchilita

Conchilite

Conchilites

Eisenoxyd-Hydrat

Ferrite (of Vogelsang)

Deutsch

Ferrohydrit

Spanisch

Ferrohydrita

Ferrohydrite

Ferrum limosum

Ferrum limosum

Gel-Goethite

Gelberde

Deutsch

Glanzeisenstein

Spanisch

Globoso

Schwedisch

Gul Jernmalm

Spanisch

Hierro arcilloso

Hydroferrite

Deutsch

Hydrosiderit

Spanisch

Hydrosiderita

Hydrosiderite

Deutsch

Hyposiderit

Spanisch

Hyposiderita

Hyposiderite

Marsh Ore

Meadow Ore

Morasterz

Schwedisch

Myrmalm

Ortstein

Spanisch

Palustre

Pecheisenstein

Deutsch

Perlimonit

Spanisch

Perlimonita

Perlimonite

Raseneisenstein

Raseneisenstein (Limonit)

Als Raseneisenerz oder Raseneisenstein bezeichnet man Verfestigungen mit hohem Eisengehalt in Böden, wo sie als Konkretionen oder bankartig als Bodenhorizonte auftreten. Der Name kommt von dem oft knapp unter Grasnarbe liegendem Vorkommen.

Seeerz

Schwedisch

Sjömalm

Sumpferz

Deutsch

Toneisenerz

Umber

Xanthosiderite (of Schmid)

Yellow Ochre

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Limonit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Limonit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Limonit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Limonite
Webmineral - suche nach: Limonite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Limonite
RRUFF Database-of-Raman-spectroscopy - suche nach: Limonite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Limonite
Athena - suche nach: Limonite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Лимонит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Limonit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Limonit
Bosse - suche nach: Limonit