https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineralbox.biz
https://www.mineral-bosse.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
'._('einklappen').'
 

Magnetit

Bilder (575 Bilder gesamt)

Magnetit
Aufrufe (Bild: 1266853703): 4441, Wertung: 9.62
Magnetit

Bildbreite: 2 mm; Fundort: In den Dellen (Bimsgrube Zieglowski), Mendig, Eifel, Deutschland

Copyright: Fred Kruijen
Beitrag: Hg 2010-02-22
Fundstelle: In den Dellen (Grube Zieglowski) / Mendig, Verbandsgemeinde / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Magnetit
Aufrufe (Bild: 1402316505): 13180, Wertung: 9.6
Magnetit

Magnetit und Diopsid, Alpe Burgum, Pfitschtal, Südtirol, Italien, Bildbreite 2,3 mm

Sammlung: Kainosit
Copyright: Kainosit
Beitrag: Kainosit 2014-06-09
Fundstelle: Burgumer Alm / Pfitsch (Pfitschtal) / Wipptal, Bezirk / Südtirol (Bozen), Provinz / Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige), Region / Italien
Magnetit
Aufrufe (Bild: 1303928634): 13098, Wertung: 9.6
Magnetit

Größe: 1,14 mm; Fundort: Monte Somma, Somma-Vesuv-Komplex, Neapel, Kampanien (Campania), Italien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2011-04-27
Fundstelle: Monte Somma / Somma-Vesuv-Komplex / Neapel, Provinz / Kampanien (Campania), Region / Italien
Magnetit
Aufrufe (Bild: 1185115248): 11684, Wertung: 9.75
Magnetit  D

Bildbreite: 10 mm; Fundort: Laacher See-Vulkangebiet, Eifel, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-07-22
Fundstelle: Laacher See / Brohltal, Verbandsgem. / Ahrweiler, Landkreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Magnetit
Aufrufe (Bild: 1272527824): 10249, Wertung: 9.5
Magnetit

Größe: 2 mm; Fundort: Val di Taro, Parma, Emilia-Romagna, Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-04-29
Fundstelle: Taro-Tal (Val di Taro) / Parma, Provinz / Emilia-Romagna, Region / Italien
Magnetit
Aufrufe (Bild: 1272527860): 14056, Wertung: 9.75
Magnetit

Größe: 1,98 mm; Fundort: Val di Taro, Parma, Emilia-Romagna, Italien

Sammlung: Domenico Preite
Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2010-04-29
Fundstelle: Taro-Tal (Val di Taro) / Parma, Provinz / Emilia-Romagna, Region / Italien

Sammler Zusammenfassung

Farbe grau mit bräunlichen Farbton, schwarz; blaugraue Anlauffarben
Strichfarbe schwarz
Glanz Matt, Metallglanz
Mohshärte 5.75
Unbeständigkeit ++ konz. HCl
Kristallsystem kubisch, Fd3m
Morphologie vorwiegend Oktaeder {111}, seltener {110} oder Kombinationen; Zwillinge nach Spinell-Gesetz; meist derb/körnig, akzessorisch

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Auführliche Informationen zur Geschichte, zu Fundstellen, zur Verwendung etc. sind im

zu finden.

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Fe2+Fe23+O4

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Eisen, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 231.53332 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 7

Info

Empirische Formel:

FeFe2O4

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

27.64

4

57.14

15.9994300

63.9977200

Eisen

Fe

72.36

3

42.86

55.8452000

167.5356000

Analyse Masse%

FeO : 30.78, Fe2O3 : 68.85 (Ref: Econ.Geol. 36)

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

4.BB.05

4: Oxide, Hydroxide (Oxide, Hydroxide, V[5,6]-Vanadate, Arsenite, Antimonite, Bismutite, Sulfite, Selenite, Tellurite, Iodate)
B: Metall: Sauerstoff = 3:4 und vergleichbare
B: Mit ausschließlich mittelgroßen [Kationen]
05:Spinel-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

IV/B.02-020

IV: OXIDE
B: Oxide mit Verhältnis Metall zu Sauerstoff = 3:4 (Spinelltyp M3O4 und verwandte Verbindungen)
2: Spinell-Gruppe; Ferrit-Spinelle

Höl­zel-Sys­tema­tik

4.BB.150

4: Oxide
B: Spinelle R3O4
B: Fe-Spinels

Dana 8. Aus­gabe

07.02.02.03

07: Multiple Oxides
02: Multiple Oxides (A+ B++)2 X4 Spinel group
02: (Iron subgroup)

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klas­si­fi­zie­rung

Spinell-Supergruppe  ⇒ Oxyspinel-Gruppe  ⇒ Spinell-Subgruppe

Optische Eigenschaften

Farbe

grau mit bräunlichen Farbton, schwarz; blaugraue Anlauffarben

Strichfarbe

schwarz

Bild ⇒ Strichfarbe (Bild) (1 Bilder gesamt)

Magnetit
Aufrufe (Bild: 1611911716): 861
Magnetit

Strichfarbe eines derben Magnetit, gefunden in Fjordnorwegen am Wegrand.

Copyright: Ulrich
Beitrag: Ulrich 2021-01-29

Opa­zi­tät

opak

Glanz

Matt, Metallglanz

RI-Wert α / ω / n

2.42

Ri-Durch­schnitt

2.42

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

kubisch

Kri­s­tallklasse

m3m

Raum­gruppen-Num­mer

227

Raum­gruppe

Fd3m

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

8.374

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

1

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

8

Volu­men (ų)

587.217

Rönt­gen­struktur­analyse

2.967(30),
2.532(100),
2.099(20),
1.715(10),
1.616(30),
1.484(40),
1.281(10),
1.093(10)

XRD-Darstellung Magnetit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

vorwiegend Oktaeder {111}, seltener {110} oder Kombinationen; Zwillinge nach Spinell-Gesetz; meist derb/körnig, akzessorisch

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

5.75

VHN (Härte n. Vickers)

633 (100g)

Dichte (g/cm³)

5.1 - 5.2 / Durchschnittlich = 5.15

5.238 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Ten­a­zi­tät

spröde

Unbe­stän­digkeit

++ konz. HCl

Chem. Eigenschaf­ten u. Tests

stark magnetisch

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Griechenland/Thessalia, Department/Magnesia, Präfektur

Allgemeines

Name nach

nach der Eigenschaft "magnetisch"

Autor(en) (Name, Jahr)

Haidinger, 1845

Zusatz­informa­tio­nen

Magnetit ist magnetisch, genauer ferrimagnetisch. Deshalb zeigt Magnetit eine Anziehungskraft auf jeden Magneten, z.B. eine Kompaßnadel. Eisenspäne dagegen zieht er nur an, wenn er ausreichend stark magnetisiert wurde. Wieso? Ferrimagnetische Materialien werden in einem äußeren Magnetfeld magnetisiert, d.h. sie erzeugen dann selbst ein magnetisches Feld, und diese Magnetisierung bleibt erhalten in Abwesenheit des äußeren Magnetfeldes. Die Stärke dieser Magnetisierung ist abhängig von der Stärke des äußeren Magnetfeldes und nimmt mit der Zeit, auch in Abhängigkeit von der Temperatur, wieder ab. Siehe Markl, G: Minerale und Gesteine. Heidelberg, 2008; S. 171f.

Ausführliche Beschreibung



Derbe Ausprägung

Bilder (7 Bilder gesamt)

Magnetit (Fördererz)
Aufrufe (Bild: 1607964605): 291
Magnetit (Fördererz)

⚒ Büchenberg, Elbingerode, Oberharz am Brocken, Harz, Sachsen-Anhalt. BB: 10cm. 1951. Enthält 55% Fe. Vordere Schicht: Kontaktfläche zum Roteisenstein.

Sammlung: Doc Diether
Copyright: Doc Diether
Beitrag: Doc Diether 2020-12-14
Fundstelle: Grube Büchenberg / Elbingerode / Oberharz am Brocken / Harz, Landkreis / Sachsen-Anhalt / Deutschland
Magneteisenerz
Aufrufe (Bild: 1568118268): 239
Magneteisenerz

Mauterndorf Quarry, Lungau, Salzburg, Austria. 8.5 × 6 × 5 cm

Sammlung: Norbert Stötzel (Kristalle unterm Krönchen)
Copyright: skibbo
Beitrag: skibbo 2019-09-10
Fundstelle: Mauterndorf / Tamsweg, Bezirk (Lungau) / Salzburg / Österreich
Magnetit
Aufrufe (Bild: 1557178630): 514
Magnetit

Magnetiterz mit kräftigem Eigenmagnetismus von den Pingen am Eisernen Weg/Altenau/LK Goslar/Niedersachsen/Deutschland

Copyright: Th. Lühr
Beitrag: harzgeist 2019-05-06
Fundstelle: Eiserner Weg / Altenau / Goslar, Landkreis / Niedersachsen / Deutschland

Andere interessante Ausprägungen

Bilder (16 Bilder gesamt)

Magnetit (oolithisch)
Aufrufe (Bild: 1633435548): 102
Magnetit (oolithisch) (SNr: SyS-Magn-5-1-3)

Oolithisch gebildeter Magnetit aus Korshunovskoye, Nähe Irkutsk in Sibirien. Größe des Anschliffes etwa 93 mm x 65 mm. Aufnahme im halbreflektierenden Licht.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2021-10-05
Fundstelle: Korshunovskoye (Korzunovskoe; Korzhunovska) / Irkutsk (Irkutskaja), Oblast / Sibirien, Föderationskreis / Russland
Magnetit psm. nach Hämatit, Prasem
Aufrufe (Bild: 1610634451): 203
Magnetit psm. nach Hämatit, Prasem

Größe: 45 mm; Fundort: Avissalos, Serifos, Kykladen, Ägäisches Meer, Griechenland

Copyright: Gerhard Brandstetter
Beitrag: slugslayer 2021-01-14
Fundstelle: Avissalos (Avyssalos; Avessalos) / Serifos, Insel / Kykladen / Südliche Ägäis (Νότιο Αιγαίο) / Griechenland
oktaedrische, stängelig aggregierte schwarzgraue Magnetite
Aufrufe (Bild: 1610447378): 163
oktaedrische, stängelig aggregierte schwarzgraue Magnetite (SNr: B007905)

Deutschland/Sachsen-Anhalt/Mansfeld-Südharz, Landkreis/Helbra/Kochhütte (August-Bebel-Hütte), BB = 9,2 mm

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: J. Mandler (derhesse)
Beitrag: Münchener Micromounter 2021-01-12
Fundstelle: Kochhütte (August-Bebel-Hütte) / Helbra / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Sachsen-Anhalt / Deutschland

Referenzen

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 3 (1997), 333
Okrusch,M.,Matthes,S., 2005; Mineralogie - Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde; S.51-52; ISBN:3540238123

IMA-Gruppenzuordnungen



 
 
 
 
 
 

 
 
 
 
Fe2+Cr2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
(Co,Ni,Fe2+)(Cr,Al)2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Fe2+V23+O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
(Cu,Mg)Fe23+O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
V2+Al2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Al2O3
tetragonal
P4m2

 
 
 
 
(Zn,Mn2+,Fe2+)(Fe3+,Mn3+)2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
ZnAl2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
(Mn,Fe2+,Mg)(Al,Fe3+)2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Co2+Co3+2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Mn2+Mn23+O4
tetragonal
I41/amd

 
 
 
 
Fe2+Al2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
ZnMn23+O4
tetragonal
I41/amd

 
 
 
 
(Mn2+,Fe2+,Mg)(Fe3+,Mn3+)2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Fe2.67O4
kubisch
P4132, P4332

 
 
 
 
MgCr2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
MgV23+O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
MgFe23+O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Fe2+Fe23+O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
(Mn,Fe2+)(Cr,V)2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
MgAl2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
CuAl2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
Fe3+(Fe3+,Ti4+,Fe2+,☐)2O4
kubisch
P4332, P4132

 
 
 
 
NiFe23+O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
(Mn2+,Fe2+)(V3+,Cr3+)2O4
kubisch
Fd3m

 
 
 
 
ZnCr2O4
kubisch
Fd3m

Liste aktualisieren

Aktualität: 22. Jun 2022 - 20:35:52

Varietäten

Ishkulit

chromhaltiger Magnetit

Magnomagnetit

Zwischenglied der Magnetit-Magnesioferrit-Reihe, Fe2+ > Mg

Titanomagnetit

Titan(Ti)-haltiger Magnetit

Vanadomagnetit

Magnetit mit einem Vanadiumgehalt von bis zu 4,84 %

Andere Sprachen

Niederländisch

Magnetiet

Estnisch

Magnetiit

Finnisch

Magnetiitti

Deutsch

Magnetit

Schwedisch

Magnetit

Spanisch

Magnetita

Litauisch

Magnetitas

Englisch

Magnetite

Französisch

Magnetite

Norwegisch (Bokmål)

Magnetitt

Polnisch

Magnetyt

Türkisch

Manyetit

Griechisch

Μαγνητίτης

Russisch

Магнетит

Serbisch (Kyrillische Schrift)

Магнетит

Ukrainisch

Магнетит

Hebräisch

מגנטיט

Arabisch

ماغنتيت

Japanisch

磁鉄鉱

Chinesisch (Vereinfacht)

磁鐵礦

Chinesisch (Vereinfacht)

磁铁矿

alternativ genutzter Name

Französisch

Aimant

Englisch

Aimantine

Diamagnetite

Deutsch

Eisenmohr

Deutsch

Eisenmulm

Deutsch

Eisenoxydoxydul

Französisch

Fer oxydulé

Französisch

Fer oxydulé

Französisch

Fer oxydé magnétique

Französisch

Fer oxydé magnétique

Italienisch

Ferro magnetico

Italienisch

Ferro ossidolato

Deutsch

Ferroferrit

Spanisch

Ferroferrita

Ferroferrite

Deutsch

Hammerschlag

Englisch

Heraclion

Italienisch

Hierro magnético

Spanisch

Hierro magnético

Loadstone

Englisch

Lodestone

Magnet

Deutsch

Magneteisenerz

Magneteisenstein

Lateinisch

Magneti amica

Magnetic Iron Ore

Deutsch

Magnetischer Eisenstein

Schwedisch

Magnetjernmalm

Norwegisch (Bokmål)

Magnetjernstein

Lateinisch

Minera Ferri attractoria

Lateinisch

Minera ferri nigricans

Deutsch

Morpholit

Spanisch

Morpholita

Morpholite

Octahedral Iron Ore

Oxydulated Iron

Sideritis

Deutsch

Siegelstein

Schwedisch

Svertmalm

Deutsch

Syderit

Spanisch

Syderita

Syderite

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Mag

Gesteinsbestandteil von

Liste aktualisieren | Legende aufrufen

Hinweis

- Wichtiger Mineralbestandteil - Wichtig für die Klassifizierung des Gesteins.
- Akzessorium oder unbedeutendes Mineral - dieses Mineral ist verbreitet, bisweilen wesentlicher Bestandteil, aber nicht immer vorhanden.

Aktualität: 22. Jun 2022 - 20:35:52

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Magnetit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Magnetit
Mineralienatlas.de (Forum) - suche nach: Magnetit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Magnetite
Webmineral - suche nach:Magnetite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Magnetite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Magnetite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Magnetite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Magnetite
Strahlen.org - suche nach: Magnetite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Магнетит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Magnetit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Magnetit
Bosse - suche nach: Magnetit
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - suche nach: Magnetit

Navigation

Lexikonlinks

Magnetfeld der Erde

Lokationen mit GPS-Informationen