'._('einklappen').'

DER MINERALIENATLAS STEHT KURZ VOR DEM AUS!

HELFEN SIE UNS, DIE URHEBERRECHTSÄNDERUNG IN DER DERZEIT GEPLANTER FORM ZU VERHINDERN


Liebe Besucherin, lieber Besucher,

warum sehen Sie diesen Text? Der Betreiber des Mineralienatlas hat sich entschieden, heute aus Protest gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform Sie zu informieren. Dieses Gesetz soll am 27. März vom Parlament der Europäischen Union verabschiedet werden.

Die geplante Reform wird dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten alle Webseiten für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Beides zusammen würde die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit erheblich beeinträchtigen.

Dies würde unsere Plattform in vollem Unfang betreffen. Da wir die rechtlichen Risiken kaum tragen können könnte dies zum Einstellen unseres Internetangebotes führen.

Gegen die Reform in ihrer gegenwärtigen Fassung protestieren auch rund fünf Millionen Menschen in einer Petition, Wikipedia, 145 Bürgerrechts- und Menschenrechtsorganisationen, Wirtschafts- und IT-Verbände (darunter Bitkom, der deutsche Start-Up-Verband oder der Chaos-Computer-Club), Internet-Pioniere wie Tim Berners-Lee, Journalistenverbände sowie Kreativschaffende.

Wir bitten Sie deshalb darum, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu kontaktieren und sie über Ihre Haltung zur geplanten Reform zu informieren.

KONTAKTIEREN SIE IHRE ABGEORDNETEN NOCH HEUTE



 

Minohlit (Minohlite)

Bilder (2 Bilder gesamt)

Minohlit
Aufrufe (Bild: 1386084296): 408
Minohlit

Hirao Mine, Onsen-cho, Minoo, Osaka-Präfektur, Honshu, Japan

Copyright: Daisuke NISHIO-HAMANE
Beitrag: Stefan 2013-12-03
Fundstelle: Hirao Mine / Onsen-cho / Minoo / Osaka, Präfektur / Kinki, Region / Honshu / Japan
Minohlite
Aufrufe (Bild: 1386084284): 556
Minohlite

Hirao Mine, Onsen-cho, Minoo, Osaka-Präfektur, Honshu, Japan

Copyright: Daisuke NISHIO-HAMANE
Beitrag: Stefan 2013-12-03
Fundstelle: Hirao Mine / Onsen-cho / Minoo / Osaka, Präfektur / Kinki, Region / Honshu / Japan

Sammler Zusammenfassung

Farbe apfelgrün, blaugrün
Glanz: Glasglanz
Mohshärte < 2
Spaltbarkeit vollkommen {001}
Unbeständigkeit +++ verdünnte HCl
Kristallsystem hexagonal, P6, P6, P6/m, P622, P6mm, P62m,r P6/mmm (P3, P3, P321, P3m1, P3m1, P312, P31m, P31m)
Morphologie Das Mineral bildet rosettenartige Aggregate mit einem Durchmesser von bis zu 100 Mikrometer von hexagonalen plättchenförmigen Kristallen von bis zu 50 Mikrometer lang und 10 Mikrometer dick.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Sekundärmineral; Minohlit ist Schulenbergit optisch sehr ähnlich. In der Typlokalität tritt Schulenbergit minimal blasser auf.

Chemismus

Chemische Formel

(Cu,Zn)7(SO4)2(OH)10·8H2O

Empirische Formel (Analyse)

(Cu4.43Zn2.45Fe0.06)Σ6.94[(SO4)1.99(SiO4)0,07]Σ2.06(OH)9.64·7.81H2O

Chemische Zusatzinformation

Chemisch verwandt mit Schulenbergit

Chemische Zusammensetzung

Kupfer, Zink, Sauerstoff, Schwefel, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 947.37628102 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 59.95

Info

Empirische Formel:

(Cu4.43Zn2.45Fe0.06)[(SO4)1.99(SiO4)0.07](OH)9.64·7.81H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.69

25,26

42.14

1.0079470

25.4607412

Sauerstoff

O

43.39

25,69

42.85

15.9994300

411.0253567

Silicium

Si

0.21

0,07

0.12

28.0855300

1.9659871

Schwefel

S

6.74

1,99

3.32

32.0655000

63.8103450

Eisen

Fe

0.35

0,06

0.10

55.8452000

3.3507120

Kupfer

Cu

29.71

4,43

7.39

63.5463000

281.5101090

Zink

Zn

16.92

2,45

4.09

65.4094000

160.2530300

Hölzel-Systematik

7.DB.540

7: Sulfate, Chromate, Molybdate, Wolframate, Tellurate
D: Sulfate (Selenate, etc.) mit weiteren Anionen, mit H2O
B: Langit-Gruppe

IMA Status

anerkannt August 2012 - CNMNC Newsletter No. 14, October 2012, page 1282; Mineralogical Magazine, 76, 1281-1288

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

apfelgrün, blaugrün

Opazität

transparent

Glanz

Glasglanz

Pleochroismus

keiner

Anisotropie

vorhanden

Kristallographie

Kristallsystem

hexagonal

Kristallklasse

6, 3m, 6/m, 622, 6mm, 6m2, 6mmm (3, 3, 32, 3m, 3m, 312)

Raumgruppen-Nummer

168, 174, 175, 177, 183, 189, 191 (143, 147, 150, 156, 164, 149, 157, 162)

Raumgruppe

P6, P6, P6/m, P622, P6mm, P62m,r P6/mmm (P3, P3, P321, P3m1, P3m1, P312, P31m, P31m)

Gitterparameter a (Å)

8.2535

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

8.1352

Gitterparameter a/b oder c/a

0.986

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

120°

Z

1

Volumen (ų)

479.927

Röntgenstrukturanalyse

8.138(20), 4.128(24), 2.702(100), 2.564(76), 1.560(43), 1.532(24), 1.351(12), 1.333(11)

XRD-Darstellung Minohlit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Das Mineral bildet rosettenartige Aggregate mit einem Durchmesser von bis zu 100 Mikrometer von hexagonalen plättchenförmigen Kristallen von bis zu 50 Mikrometer lang und 10 Mikrometer dick.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

< 2

Dichte (g/cm³)

3.28 (berechnet)

3.278 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

vollkommen {001}

Unbeständigkeit

+++ verdünnte HCl

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Japan/Honshu/Kinki, Region/Osaka, Präfektur/Minoo/Onsen-cho/Hirao Mine

Typmaterial

National Museum of Nature und Science, Japan
Kyoto University Museum, Japan

Sammlungsnummer Typmaterial

NSMM43670 und NSM-M43671
KUM-M00001 (Kyoto)

Allgemeines

Name nach

Benannt nach der Stadt Minoh in der er entdeckt wurde

Autor(en) (Name, Jahr)

Keiji Shinoda, Koichi Momma und Takuji Ikeda (2012)

Referenzen

CNMNC Newsletter No. 14, October 2012, page 1282; Mineralogical Magazine, 76, 1281-1288

http://www.issp.u-tokyo.ac.jp/labs/mdcl/lab/denken/wordpress/?page_id=300

M. Ohnishi, N. Shimobayashi, D. Nishio-Hamane, K. Shinoda, K. Momma, and T. Ikeda - Minohlite, a new copper-zinc sulfate mineral from Minoh, Osaka, Japan. Mineralogical Magazine, 77 (2013), 335-342

Orlandi, P. - Schulenbergite, minohlite, namuwite e osakaite nelle associazioni supergeniche del distretto minerario Schio-Recoaro (Vicenza). Micro, 11 (2013), 2-9 (in Italienisch).

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Ramsbeckit

(Cu,Zn)15(SO4)4(OH)22·6H2O

monoklin : 2/m : P21/a

7.DB.500

Schulenbergit

(Cu,Zn)7(SO4,CO3)2(OH)10·3H2O

trigonal : 3, 3 : P3, P3

7.DB.520

Minohlit

(Cu,Zn)7(SO4)2(OH)10·8H2O

hexagonal : 6, 3m, 6/m, 622, 6mm, 6m2, 6mmm (3, 3, 32, 3m, 3m, 312) : P6, P6, P6/m, P622, P6mm, P62m,r P6/mmm (P3, P3, P321, P3m1, P3m1, P312, P31m, P31m)

7.DB.540

Andere Sprachen

Deutsch

Minohlit

Englisch

Minohlite

Russisch

Минохлит

Japanisch

箕面石

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2012-035

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Minohlit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Minohlit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Minohlit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Minohlite
Webmineral - suche nach:Minohlite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Minohlite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Minohlite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Minohlite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Minohlite
Athena - suche nach: Minohlite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Минохлит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Minohlit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Minohlit
Bosse - suche nach: Minohlit

Locations with GPS information




Notice: "Undefined variable: ub"