https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineral-bosse.de
'._('einklappen').'
 

Olivine group (Olivine)

Pictures (339 Images total)

Fayalit
Views (File:
1256285760
): 11927
Fayalit
Größe: 1,27 mm; Fundort: Nickenicher Sattel, Nickenich, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Copyright: Matteo Chinellato; Contribution: Hg
Location: Deutschland/Rheinland-Pfalz/Mayen-Koblenz-Kreis/Pellenz, Verbandsgemeinde/Nickenich/Nickenicher Sattel (Eicher Sattel)
Mineral: Fayalite
Image: 1256285760
Rating: 9.5 (votes: 2)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Fayalit

Größe: 1,27 mm; Fundort: Nickenicher Sattel, Nickenich, Eifel, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Copyright: Matteo Chinellato
Contribution: Hg 2009-10-23
Locality: Nickenicher Sattel (Eicher Sattel) / Nickenich / Pellenz, Verbandsgemeinde / Mayen-Koblenz-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Fayalit
Views (File:
1360264288
): 6476
Fayalit
Bildbreite: 2,2 mm, Fundort: Coso Hot Springs, Coso District, Coso Mts, Inyo Co., Kalifornien, USA
Copyright: Joachim Esche; Contribution: thdun5
Location: USA/Kalifornien (California)/Inyo Co./Coso Mts/Coso District/China Lake Naval Ordnance Test Station/Coso Hot Springs
Mineral: Fayalite
Image: 1360264288
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Fayalit

Bildbreite: 2,2 mm, Fundort: Coso Hot Springs, Coso District, Coso Mts, Inyo Co., Kalifornien, USA

Copyright: Joachim Esche
Contribution: thdun5 2013-02-07
Locality: Coso Hot Springs / China Lake Naval Ordnance Test Station / Coso District / Coso Mts / Inyo Co. / Kalifornien (California) / USA
Peridot
Views (File:
1564037225
): 15231
Peridot
Peridot crystal, from Sapat Gali, Manshera, Naran-Kagan Valley, Pakistan; Dimensions: 20 mm x 14 mm x 12 mm
Copyright: pegmatite; Contribution: pegmatite
Location: Pakistan/Khyber Pakhtunkhwa (Nordwestliche Grenzprovinz)/Hazara, Division/Mansehra, Distrikt/Kaghan Valley/Naran/Sapat Gali
Mineral: Chrysolite (Olivin), Olivine group
Image: 1564037225
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Peridot

Peridot crystal, from Sapat Gali, Manshera, Naran-Kagan Valley, Pakistan; Dimensions: 20 mm x 14 mm x 12 mm

Copyright: pegmatite
Contribution: pegmatite 2019-07-25
Locality: Sapat Gali / Naran / Kaghan Valley / Mansehra, Distrikt / Hazara, Division / Khyber Pakhtunkhwa (Nordwestliche Grenzprovinz) / Pakistan
Peridot
Views (File:
1701241650
): 117
Peridot
Perfect quality and very aesthetic, Peridot crystals cluster, from Sapat Gali, Manshera, Naran-Kagan Valley, Pakistan; Size 45 x 25 x 35 mm
Copyright: pegmatite; Contribution: pegmatite
Location: Pakistan/Khyber Pakhtunkhwa (Nordwestliche Grenzprovinz)/Hazara, Division/Mansehra, Distrikt/Kaghan Valley/Naran/Sapat Gali
Mineral: Chrysolite (Olivin), Olivine group
Image: 1701241650
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Peridot

Perfect quality and very aesthetic, Peridot crystals cluster, from Sapat Gali, Manshera, Naran-Kagan Valley, Pakistan; Size 45 x 25 x 35 mm

Copyright: pegmatite
Contribution: pegmatite 2023-11-29
Locality: Sapat Gali / Naran / Kaghan Valley / Mansehra, Distrikt / Hazara, Division / Khyber Pakhtunkhwa (Nordwestliche Grenzprovinz) / Pakistan
Olivin (Peridot)
Views (File:
1711811054
): 62
Olivin (Peridot)
Schleifwürdiger Olivin (Peridot) von der Peridot Mesa, San Carlos, Apache Indian Reservation, Gila County, Arizona. Größe des Stückes etwa 24 mm x 14 mm.
Copyright: Klaus Schäfer; Contribution: Klaus Schäfer
Collection: Klaus Schäfer, Collection number: SyS-Oliv-5-1-3
Location: USA/Arizona/Gila Co./San Carlos Apache Indian Reservation/San Carlos/Peridot Mesa
Mineral: Chrysolite (Olivin), Olivine group
Image: 1711811054
Rating: 10 (votes: 1)
License: Usage for Mineralienatlas project only
Olivin (Peridot) (SNr: SyS-Oliv-5-1-3)

Schleifwürdiger Olivin (Peridot) von der Peridot Mesa, San Carlos, Apache Indian Reservation, Gila County, Arizona. Größe des Stückes etwa 24 mm x 14 mm.

Collection: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Contribution: Klaus Schäfer 2024-03-30
Locality: Peridot Mesa / San Carlos / San Carlos Apache Indian Reservation / Gila Co. / Arizona / USA

You find additional specimen at the Geolitho Museum

Collectors Summary

Color olivgrün, gelblich, bräunlich, orangerot, orangebraun, selten grau, schwarzgrün, oder farblos
Streak color weiß
Lustre Glasglanz, Fettglanz
Hardness (Mohs) 6.5 - 7
Cleavages unvollkommen
Fracture muschelig
Crystal System orthorhombisch,
Morphology kurzprismatische Kristalle (Var. Peridot), meist körnige und dichte Aggregate

Additional information / Summary

S.a. ausführliches Mineralienportrait/Olivin.

Olivin ist zum einen die Bezeichnung einer Mineralgruppe mit den Endgliedern Calcio-Olivin und Tephroit, und zum anderen eine Mischserie innerhalb der Olivingruppe mit den Endgliedern Forsterit (Mg2SiO4) und Fayalit (Fe2SiO4).

Wird gemeinhin von Olivin gesprochen, handelt es sich meist um einen mehr oder weniger eisenhaltigen Forsterit.

Verwitterter Olivin wird auch als "Iddingsit" bezeichnet.

Chemism

Chemical formula

Mg1.6Fe2+0.4(SiO4)

Additional chem. information

Olivin ist eine Mischkristallreihe mit den Endgliedern Forsterit (Mg2SiO4) und Fayalit (Fe2SiO4).

Chemical composition

Eisen, Magnesium, Silicium, Sauerstoff

Unit weight: 153.309426 u; Number of atoms in the formula: 7

Info

Empirical formula:

Mg1.6Fe0.4(SiO4)

Element

Symbol

Weight%

Atoms

Atoms%

Atom weight (u)

Sum weight (u)

Oxygen

O

41.74

4

57.14

15.9994300

63.9977200

Magnesium

Mg

25.37

1.6

22.86

24.3050600

38.8880960

Silicon

Si

18.32

1

14.29

28.0855300

28.0855300

Iron

Fe

14.57

0.4

5.71

55.8452000

22.3380800

Strunz 9th edition incl. updates

9.AC.05

9: Silikate (Germanate)
A: Inselsilikate (Nesosilikate)
C: Insel(Neso)silikate ohne weitere Anionen; Kationen in oktahedraler [6] Koordination
05:Olivin-Gruppe

IMA status

nicht als eigenständiges Mineral anerkannt

Mineral status

Reihe/Gruppe/Serie/Folge

Optical Properties

Color

olivgrün, gelblich, bräunlich, orangerot, orangebraun, selten grau, schwarzgrün, oder farblos

Streak color

weiß

Diaphaneity (Transparency)

transparent bis durchscheinend

Lustre

Glasglanz, Fettglanz

Crystallography

Crystal System

orthorhombisch

Class (H-M)

2/m 2/m 2/m

Cell parameters α

90°

Cell parameters β

90°

Cell parameters γ

90°

Morphology

kurzprismatische Kristalle (Var. Peridot), meist körnige und dichte Aggregate

Crystals 3D

Open larger view

Crystal Structure 3D

Open larger view

Physical Properties

Hardness (Mohs)

6.5 - 7

Density (g/cm³)

3.2 - 4.4

Cleavages

unvollkommen

Fracture

muschelig

Tenacity

spröde

Radioactivity

keine

Chemical Properties and Tests

Olivin löst sich in Salzsäure (HCl) auf und verwandelt sich in ein Gel (der wissenschaftliche Ausdruck für diesen Prozess lautet Gelatinisierung). In Salpetersäure HNO3 ist Olivin allerdings auch löslich. Mg-Glieder (Mg = Magnesium) lösen sich hier immer in warmen Säuren, schmelzen aber nicht; Fe-Glieder (Fe = Eisen) schmelzen zu einem magnetischen Kügelchen.

Preface

Occurrences

Olivin, e.g. Forsterit, kommt in mafischen und in ultramafischen magmatischen Gesteinen sowie in thermisch metamorphen unreinen dolomitischen Kalksteinen vor.

Name from

der Färbung

Author (Name, Year)

Werner, 1790

Relevance, Usage

Aus Mg-reichem Olivin werden durch Zugabe von 25 % Sintermagnesit Forsterit-Steine hergestellt (feuerfest). Während Forsterit einen Schmelzpunkt von 1890 °C aufweist, sinkt er beim Fayalit auf 1205 °C ab. Daher kommen für feuerfeste Anwendungen nur der Forsterit mit bis zu 8 % Fe (Eisen) zum Einsatz.
Durch Zugabe von Al2O3 kann aus Olivin bei Temperaturen >1240 °C Cordierit (Mg2Al4Si5O10) gebildet werden. In Gießereischlichten kann der Olivin den physiologisch bedenklichen Quarz ersetzen. Magnesium-Olivine werden zur Herstellung von technischem Silikatglas verwendet.
Die Edelsteinvarietät Peridot wird als Schmuckstein verwendet.

Collector information

Man kann Peridot imitieren mit synthetischen Spinell, synthetischen Korund oder entsprechend gefärbtes Buntglas. Am einfachsten ist es, Original und Fälschung durch Bestimmung des spezifischen Gewichts (Dichte) zu unterscheiden.

Additional Information

Peridot kann auch ohne weiteres im Labor künstlich hergestellt werden. Die Produktion ist jedoch teuer und da der Marktwert des Steins zur Zeit gering ist, lohnt sich der Aufwand nicht.
Peridot besitzt, die Eigenschaft der Doppelbrechung des Lichts.

Detailed description

Allgemeines zum Olivin

Olivin ist kein eigenständiges Mineral, sondern ein Mischglied der Mischserie Fayalith-Forsterit und gehört zur Olivingruppe, deren Endglieder Calcio-Olivin und Tephroit sind. Forsterit ist ein Magnesiumsilikat; Fayalith ein Eisensilikat. Das Magnesium-Eisenverhältnis von Olivin, der in der Mitte dieser Fayalith-Forsterit-Mischserie liegt, ist etwa 1,6 : 0,4.

Je mehr Eisen der Olivin enthält, um so kräftiger ist seine grüne Farbe. Stücke mit weniger Eisen enthalten dann entprechend mehr Magnesium und dieses verleiht ihnen dann eine gelbliche Tönung. Eine gelbliche Variante des Olivin wird u.a. als Chrysolith bezeichnet.


Peridot

Der Peridot ist die Schmucksteinvariante von Olivin. Er ist kein eigenständiges Mineral.

Zahlreiche Peridot-Exemplare sind noch aus römischer Zeit erhalten und befinden sich heute in Museen in aller Welt. Die Smithsonian Institution in Washington, D.C., USA z.B., besitzt zwei besonders schöne Exemplare, die aus Myanmar stammen und 319 bzw. 289 Karat wiegen (1 Karat = 0,2 Gramm). Peridot wird seit mindestens 3500 Jahren abgebaut. Der römische Historiker Plinius der Ältere (23 - 79 n. Chr.) beschreibt ihn in seinem enzyklopädischem Werk ’Naturalis Historia’. Das älteste bekannte Vorkommen war die reiche Lagerstätte auf der ägyptischen Seberged-Insel im Roten Meer. Von dort brachten Kreuzritter im 12. Jh. zum erstenmal Peridot nach Europa.
Peridot wird auch heute noch auf der Seberged-Insel im Roten Meer gewonnen. Übrigens lautet der arabische Name für Peridot 'Seberged'! Archäologische Ausgrabungen in Alexandria förderten wertvolle Peridote zutage, die nur von Seberged stammen konnten. Die klassische Fundstelle Seberged wurde im Laufe der Menschheitsgeschichte immer mal wieder vergessen und dann wiederentdeckt. So begeisterten jene herrlichen, grünen Edelsteine der alten Ägypter auch die lebensfreudigen Menschen des Barocks so sehr, dass der Peridot zum Lieblings-Edelstein dieser Epoche wurde (siehe die prachtvollen, mit Peridoten aus Seberged verzierten Kunstgegenstände aus der Barockzeit in der Schatzkammer der Residenz in München).
Im Mittelalter wurde der Stein noch sehr geschätzt; im 20 Jh. verlor er jedoch an Beliebtheit. Heute sind sogar größere Stücke recht erschwinglich und kleinere Proben ausgesprochen preiswert. Wie alle Edelsteine ist auch der Peridot den Gesetzen von Angebot und Nachfrage unterworfen.


Peridot-Fundstellen

  • Zabargad-Insel (Seberged) im Roten Meer, Ägypten
  • Mogok und Pyaung Gaung in Myanmar
  • Peridot Mesa, Gila Co., Arizona, USA
  • Nuristan in Afghanistan
  • Suppat und Basham in Pakistan
  • Kingiti, Mpapwa, Tanzania
  • Zlatoust und Berg Itkul, Ural, Russland

Die meisten Peridote aus Sibirien (Russland) stammen aus einem 1776 entdeckten Meteoritenkrater. In den USA finden sich kleine Peridote, die nur selten mehr als 3 Karat (ct) wiegen, in Arizona und auf den Hawaii-Inseln. Die hawaiianischen Stücke können auch als einzige kleine Mengen Chrom enthalten.


Verwendung von Peridot als Schmuckstein

Die meisten Peridote lassen sich problemlos schleifen und polieren, doch muss man in der letzten Phase des Facettenschliffs aufpassen, dass keine Löcher entstehen. Größere Stücke sind bei Peridot recht rar und demzufolge kostspielig. Die meisten Stücke von Edelsteinqualität sind klein und werden oft für Halsketten getrommelt und durchbohrt. Peridot kann auch als Cabochon (Schliff mit gewölbter Oberfläche), Pendeloque oder im Treppenschliff geschliffen werden. Der übliche Schleifwinkel für Haupt- und Rundistfacetten beträgt bei Peridot 40°.

Eine der attraktivsten Eigenschaften von Peridot ist dessen Lichtreflexion: Die Facetten auf der Unterseite eines geschliffenen Peridots sind durch die Oberseite gut zu erkennen. Bei größeren Kristallen ist dieser Effekt, die sogenannte Doppelbrechung besonders auffällig.

IMA group assignments

Varieties

Dunilite

Hyalosiderite

ein eisenreicher Olivin mit 50-70 Mol.% Fayalit aus der Grauwacke des Kaiserstuhls

Other languages

English

Chrysolite (Olivin)

Basque

Olibino

Estonian

Oliviin

Finnish

Oliviini

Dutch

Olivijn

German

Olivin-Gruppe

Galician

Olivina

Italian

Olivina

Portuguese

Olivina

Lithuanian

Olivinas

English

Olivine group

Spanish

Olivino

Esperanto

Olivino

Romanian

Olivină

Czech

Olivín

Slovak

Olivín

Polish

Oliwiny

Finnish

Peridootti

Spanish

Peridoto

Polish

Perydot

French

Péridot

Icelandic

Ólivín

Russian

Оливин

Russian

Хризолит

Hebrew

אוליבין

Hebrew

פרידוט

Hindi

ओलीवाइन

Bengali

অলিভিন

Japanese

カンラン石

Japanese

ペリドット

Simplified Chinese

橄榄石

Simplified Chinese

贵橄榄石

Korean

감람석

old name

German

Glinkit

Der Olivin von Itkul, Ural, Russland wurde im Jahr 1847 als neues Mineral mit dem Namen Glinkit beschrieben. Der Name ehrt den russischen General V.A. Glinka. Es handelt sich nach heutigem Wissen um Forsterit mit einem Gehalt an Fayalith von 16-18%.

Romanovsky, G.D.: Glinkite, a new Ural mineral. Gornyi Zhurnal Nr. 4 (1847) S. 142–144.

Beck, W.W.: Chemische Analyse des Glinkits. Verhandlungen der Russisch–Kaiserlichen Mineralogischen Gesellschaft zu St. Petersburg (1848) S. 244-249.

Beck, W.W.: About chrysolite (glinkite) found in the Urals. Gornyi Zhurnal Nr. 6 (1849) S. 332–336.

Yu. V. Erokhin, A. V. Zakharov, V. S. Ponomarev, D. A. Petrov, S. Yu. Kropantsev: Forsterite from the Itkul Hyperbasite Massif, Southern Urals; or, Once Again about Glinkite. Geology of Ore Deposits Vol. 65 (2023) S. 847–856.

Italian

Glinkita

siehe Glinkit

English

Glinkite

siehe Glinkit

Alternative Name

Italian

Agua

Bastard Emerald

German

Chrysolith (Olivin)

Evening Emerald

German

Forsterit-Fayalit-Serie

English

Forsterite-Fayalite Series

Italian

Hawaiita

Hawaiite

Italian

Loparita

Night Emerald

German

Olivin

English

Olivine

Peridot

Edelsteinvarietät von Olivin

Italian

Stibobetafita

German

Talasskit

(nach Nikitin, 1936) in: Strunz, Tennyson: <i>Mineralogische Tabellen.</s> 8. Auflage. Geest & Portig, Leipzig 1982, S. 365

Villarsite

Arabic

Zabargad

arabisch für Peridot

Simplified Chinese

橄榄石宝石

Peridot

橄欖石

CNMNC symbol

Symbol

Ol

Rock part of

Locations with GPS information

IDs

GUSID (Global unique identifier short form) q5X5rNfcB0K4xQx-ZeLSiQ
GUID (Global unique identifier) ACF995AB-DCD7-4207-B8C5-0C7E65E2D289
Database ID 2818