https://www.mineral-bosse.de
https://www.edelsteine-neuburg.de
https://www.mineraliengrosshandel.com
https://www.mineralbox.biz
'._('einklappen').'
 

Quecksilber

Bilder (41 Bilder gesamt)

Quecksilber auf Zinnober
Aufrufe (Bild: 1643883243): 1799, Wertung: 9.17
Quecksilber auf Zinnober (SNr: SyS-Cinn-2-1-16)

Eine perfekt runde Quecksilberkugel auf gut kristallisiertem Cinnabarit dominiert das Bild dieser Stufe aus Almaden. Bildbreite etwa 1 mm.

Sammlung: Klaus Schäfer
Copyright: Klaus Schäfer
Beitrag: Klaus Schäfer 2022-02-03
Fundstelle: Almaden Mine / Almaden, Revier / Ciudad Real, Provinz / Kastilien-La Mancha (Castilla-La Mancha) / Spanien
Quecksilber
Aufrufe (Bild: 1249975693): 10931, Wertung: 8.55
Quecksilber

Bildbreite: 8 mm; Fundort: Quecksilbergrube Glatschach, Dellach im Drautal, Kreuzeckgruppe, Kärnten, Österreich

Copyright: Joachim Esche
Beitrag: slugslayer 2009-08-11
Fundstelle: Quecksilbergrube / Glatschach / Nörenach, KG / Dellach im Drautal / Spittal an der Drau, Bezirk / Kärnten / Österreich
Quecksilber ged.
Aufrufe (Bild: 1498417211): 5423
Quecksilber ged.

FO: Rudnany/Slowakei; Bildbreite ca. 8mm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2017-06-25
Fundstelle: Kotterbach (Rudnany) / Spisská Nová Ves, Okres / Košický kraj / Slowakei
Quecksilber
Aufrufe (Bild: 1237034159): 11279, Wertung: 7.71
Quecksilber

Bildbreite: 3 mm; Fundort: Grube Clara, Wolfach, Schwarzwald, Deutschland

Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2009-03-14
Fundstelle: Grube Clara / Oberwolfach / Ortenaukreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland
Quecksilber
Aufrufe (Bild: 1249975974): 12064, Wertung: 8.4
Quecksilber

Bildbreite: 8 mm; Fundort: Socrates Mine, Sonoma Co., Kalifornien, USA

Copyright: Joachim Esche
Beitrag: slugslayer 2009-08-11
Fundstelle: Socrates Mine / Sonoma Co. / Kalifornien (California) / USA
Quecksilber
Aufrufe (Bild: 1216423798): 17747
Quecksilber

Kugeln zwischen 1 und 1,5 mm; Fundort: Mina Almaden, Almaden, Spanien

Copyright: Matteo Chinellato
Beitrag: Hg 2008-07-19
Fundstelle: Almaden Mine / Almaden, Revier / Ciudad Real, Provinz / Kastilien-La Mancha (Castilla-La Mancha) / Spanien

Sammler Zusammenfassung

Farbe zinnweiß, grauweiß
Strichfarbe keine - da flüssig
Glanz Metallglanz
Mohshärte -
Unbeständigkeit +++ HNO3
Kristallsystem trigonal, R3m
Morphologie kugelig, tropfenförmig

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Natürliches Quecksilber ist in der Natur eine Rarität. Doch es wurde sehr früh erkannt Quecksilber aus Zinnober zu gewinnen. Die Gewinnung von Quecksilber erfolgte durch destilisation von Zinnober und wurde beispielsweise im Gebiet von Wieda angewendet. Die Zinnober-Gruben Wiedas im Forst des Klosters Walkenried wurden von den Mönchen entdeckt. [1]

Chemismus

Che­mi­sche Formel

Hg

Che­mi­sche Zusatz­in­forma­tion

Chemische Zusammensetzung theoretisch Hg - 100%. Verunreinigung durch Au, Ag möglich.

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Quecksilber

Masse der Formeleinheit: 200.592 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 1

Info

Empirische Formel:

Hg

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Quecksilber

Hg

100.00

1

100.00

200.5920000

200.5920000

Analyse Masse%

? Hg : 99.00

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

1.AD.05

1: Elemente (Metalle, intermetallische Legierungen, Metalloide u. Nichtmetalle, Carbide, Silicide, Nitride u. Phosphide)
A: Metalle und intermetallische Legierungen
D: Quecksilber-Amalgam-Familie
05:Quecksilber-Gruppe

Lapis-Sys­tema­tik

I/A.02-010

I: ELEMENTE
A: Metalle und intermetallische Verbindungen

Höl­zel-Sys­tema­tik

1.AE.100

1: ELEMENTS
A: Metalle und intermetallische Verbindungen
E: Quecksilber & Amalgam-Gruppe

Hey's Index

01.12

01: Elements and Alloys (including the arsenides, antimonides and bismuthides of Cu, Ag and Au)

Dana 8. Aus­gabe

01.01.07.01

01: Native Elements and Alloys
01: Native Elements with metallic elements other than the platinum group

IMA Status

anerkannt, pre IMA, vererbt

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

zinnweiß, grauweiß

Strichfarbe

keine - da flüssig

Opa­zi­tät

opak

Glanz

Metallglanz

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumi­nes­zenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

trigonal

Kri­s­tallklasse

3m

Raum­gruppen-Num­mer

166

Raum­gruppe

R3m

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

3.463

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

6.706

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

1.936

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Z

3

Volu­men (ų)

69.646

Morpho­logie

kugelig, tropfenförmig

Physikalische Eigenschaften

Moh­s­härte

-

VHN (Härte n. Vickers)

flüssig

Dichte (g/cm³)

14.26 (berechnet) 13.596 (gemessen)

14.347 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radio­ak­tivi­tät

keine

Unbe­stän­digkeit

+++ HNO3

Strom Leitfähigkeit

1.04 · 106 A·V−1·m−1

Chem. Eigenschaf­ten u. Tests

löslich in HNO3, verdunstet bei Raumtemperatur. erstarrt bei -38,9°C, Siedepunkt 357°C

Allgemeines

Bildungs­bedingun­gen

hydrothermal, Oxidationszonen

Ver­ge­sell­schaf­tung

Cinnabarit, Kongsbergit, Moschellandsbergit

Name nach

Bezeichnung historisch, griechisch hydrargyros - Wassersilber

Bedeu­tung, Ver­wendung

Chemie, Meß & Elektrotechnik, Medizin, Bergbauindustrie (Gewinnung von Au und Ag)

Samm­ler Info

Quecksilber ist giftig ! In geschlossenen Behältnissen aufbewahren. Verdunstet bei Raumtemperatur.

Sicherheitshinweise

Industrielle Chemikalien liegen oft in pulvriger Form vor und bergen dadurch oft deutlich höhere Gefahren als natürlich, kristalline Stoffe. Diese Gefahrenhinweise beziehen sich auf die Klassifizierung industriell genutzter chemischer Verbindungen die ggf. auch in diesem natürlichen Mineral vorkommen können. Die Gefahreneinstufung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.




Sicherheitsklassen: H330: Lebensgefahr bei Einatmen., H360D: Kann das Kind im Mutterleib schädigen., H372: Schädigt die Organe bei längerer oder wiederholter Exposition., H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung., P201: Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen., P273: Freisetzung in die Umwelt vermeiden., P304+P340: Bei Einatmen: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen., P308: Bei Exposition oder falls betroffen:, P310: Sofort Giftinformationszentrum, Arzt oder … anrufen.

Ausführliche Beschreibung

Quecksilber als Element - Technische Daten

Ordnungszahl:

80

Dichte (g/cm3):

13,6

Härte:

1,5

relat. Atommasse (amu):

200,59

Atomradius (berechnet) in pm:

150 (171)

Oxidationszahlen:

2!, 1

Elektronegativität (Pauling):

2,00

Elektronenkonfiguration:

[Xe]4f145d106s2

Schmelzpunkt:

-38,83°C (234,32 K)

Siedepunkt:

356,73°C (629,88 K)

natürl. Häufigkeit:

0.08 ppm

Referenzen

Acta Crystallographica (1957).

Handbook of Mineralogy (Anthony et al.), 1 (1990), 323

Römpp-Chemielexikon; 10 Auflage (1996), S. 3678

Strunz Mineralogical Tables 9. Edition (2001)
Lehrbuch der Mineralogie/Rösler (1991)

Varietäten

Amalgam

Quecksilber-Legierungen

Andere Sprachen

Bretonisch

Merc'her

Norwegisch (Bokmål)

Mercur

Romanisch

Mercur

Französisch

Mercure

Katalanisch

Mercuri

Okzitanisch

Mercuri

Spanisch

Mercurio

Sizilianisch

Mercuriu

Lateinisch

Mercurius

Niederländisch

Mercurius

Englisch

Mercury

Venetisch

Mercùrio

Portugiesisch

Mercúrio

Cornish

Mergher

Tschechisch

Merkur

Dänisch

Merkur

Kroatisch

Merkur

Luxemburgisch

Merkur

Low Saxon

Merkur

Slowenisch

Merkur

Novial

Merkurie

Litauisch

Merkurijus

Baskisch

Merkurio

Niederländisch

Merkurius

Maltese

Merkurju

Lettisch

Merkurs

Polnisch

Merkury

Slovakisch

Merkúr

Isländisch

Merkúríus

Ripuarisch

Merrkuur

Haitianisch

Mèki

Deutsch

Quecksilber

Vietnamesisch

Thủy Tinh

Kurdisch (Lateinische Schrift)

Tîr

Serbisch (Kyrillische Schrift)

Меркур

Bulgarisch

Меркурий

Russisch

Меркурий

Ukrainisch

Меркурій

Russisch

Ртуть

Hebräisch

מרקורי

Georgisch

მერკური

Japanisch

マーキュリー

Japanisch

自然水銀

Chinesisch (Vereinfacht)

自然汞

Koreanisch

머큐리

alternativ genutzter Name

Deutsch

Gediegen Quecksilber

Norwegisch (Bokmål)

Kvikksølv

Mercurio Nativo

Deutsch

Merkur

Native Mercury

Deutsch

Quecksilber, ged.

Englisch

Quicksilver

CNMNC Kurzbezeichnung

Symbol

Hg

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Quecksilber
Google-Bilder-Suche - suche nach: Quecksilber
Mineralienatlas.de (Forum) - suche nach: Quecksilber

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Mercury
Webmineral - suche nach:Mercury
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Mercury
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Mercury
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Mercury
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Mercury
Strahlen.org - suche nach: Mercury

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Меркурий

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Quecksilber
Crystal-Treasure.com - suche nach: Quecksilber
Bosse - suche nach: Quecksilber
Edelsteine Neuburg - Gundolf Fischer - suche nach: Quecksilber

Lokationen mit GPS-Informationen



 

Einzelnachweise

  • 1. Ergebnisbericht zu den Lagesstättenkundlichen und geochemischen Untersuchungen in der Umgebung von Wieda/Harz, 1970, S.2.