'._('einklappen').'
 

Refikit

Bilder (21 Bilder gesamt)

Refikit
Aufrufe (Bild: 1518719767): 694
Refikit  R
Analysiert mit RAMAN Spektroskopie
X
Analysed with X-ray diffraction XRD

Transparente Kristalle aus dem Moor bei Bab Feilnbach, Bayern, Deutschland. Bildbreite ca. 2,4mm; Stackingaufnahme; Kristalle aus dem Fund wurden analysiert mit Single-Crystal XRD (Dr. Anthony R. K...

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-02-15
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit
Aufrufe (Bild: 1518381946): 531
Refikit  R
Analysiert mit RAMAN Spektroskopie
X
Analysed with X-ray diffraction XRD

noch nicht sicher bestimmtes Mineral aus dem Moor bei Bad Feilnbach, Bayern, Deutschland, Bildbreite ca. 2.2 mm; Das Mineral stammt aus dem Aufbruch eines Latschenkieferstammes. Probe für die Samml...

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-02-11
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit
Aufrufe (Bild: 1518726085): 368
Refikit  R
Analysiert mit RAMAN Spektroskopie
X
Analysed with X-ray diffraction XRD

Transparente Kristalle aus dem Moor bei Bad Feilnbach, Bayern, Deutschland. Bildbreite ca. 2,4mm; Stackingaufnahme; Kristalle aus dem Fund wurden analysiert mit Single-Crystal XRD (Dr. Anthony R. K...

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-02-15
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit
Aufrufe (Bild: 1546086576): 132
Refikit  X
Analysed with X-ray diffraction XRD

Moors in Bad Feilnbach, Bavaria, Germany; Colorless single crystals and radial groups on wood; Status: The identification of this mineral has been confirmed by single-crystal X-ray diffraction.

Copyright: RRUFF - Univ. of Arizona
Beitrag: Stefan 2018-12-29
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit
Aufrufe (Bild: 1517678695): 431
Refikit  R
Analysiert mit RAMAN Spektroskopie
X
Analysed with X-ray diffraction XRD

bestimmtes Mineral aus dem Moor bei Bad Feilnbach, Bayern, Deutschland, Bildbreite ca. 1.8 mm; Das Mineral stammt aus dem Aufbruch eines Latschenkieferstammes. Kristalle aus dem Fund wurden analysi...

Sammlung: Stefan
Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-02-03
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit
Aufrufe (Bild: 1518382020): 394
Refikit  R
Analysiert mit RAMAN Spektroskopie
X
Analysed with X-ray diffraction XRD

aus dem Moor bei Bad Feilnbach, Bayern, Deutschland, Bildbreite ca. 2,8 mm; Das Mineral stammt aus dem Aufbruch eines Latschenkieferstammes. Probe für die Sammlung RRuff (Feb. 2018); Kristalle aus ...

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-02-11
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos, weiß, leicht gelb
Strichfarbe weiß
Glanz Fettglanz, Glasglanz, Perlglanz
Mohshärte 1
Spaltbarkeit keine sichbare Spaltbarkeit beobachtet
Bruch uneben
Unbeständigkeit +++ KOH, mixt. Essigsäureanhydrid-H2SO4, +++ Alkohol
Kristallsystem orthorhombisch, P21212
Morphologie An der Typlokalität bildet Refikit weiße bis hellgelbe polykristalline Krusten oder zufällig eingewachsene, transparente, farblose, sehr dünne, nadelförmige Kristalle mit einer Länge von bis zu 0,2-0,5 mm. Manchmal kamen farblos-weiß gestreckte prismatische Kristalle mit einer Größe von bis zu 1-1,5 mm vor. Im Moor bei Bad Feilnbach zeigt sich Refikit als zahlreiche sehr gut ausgebildete, transparente Kristalle bis 1,5mm. Die Kristalle sind abgeflacht, teils als Rosetten verwachsen.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Das Mineral wurde zuerst in den Knoten in Rinde und Holz von Kiefern in Torf Lagerstätte 'V Borkách' nahe der Stadt Krásno, Kaiserwald Berge, Westböhmen , Tschechien gefunden. Es bildet weiß bis hellgelb polykristalline Krusten oder zufällig verwachsen, transparente, farblose, sehr dünne, nadelförmigen Kristalle von bis zu 0.2 bis 0.5 mm Länge. Manchmal wurden farblose bis weiße längliche prismatische Kristalle von bis zu 1-1.5 mm Größe angetroffen.

Chemismus

Chemische Formel

C20H34O2

Chemische Zusatzinformation

Formel neueste Analyse RRUFF Material Bad Feilnbach; IMA (bis Feb. 2017): C19H31COOH

δ-13-dihydro-d-pimaric acid

Chemische Zusammensetzung

Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 306.484658 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 56

Info

Empirische Formel:

C20H34O2

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

11.18

34

60.71

1.0079470

34.2701980

Kohlenstoff

C

78.38

20

35.71

12.0107800

240.2156000

Sauerstoff

O

10.44

2

3.57

15.9994300

31.9988600

Analyse Masse%

C : 78.90, H : 10.59, O : 10.51 (Ref: berechnet)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

10.CA.05

10: Organische Verbindungen
C: Diverse organische Mineralien
A: Unterabteilung 10.CA
05:Refikit-Gruppe

Lapis-Systematik

IX/B.02-040

IX: ORGANISCHE VERBINDUNGEN
B: Stickstoff-freie Kohlenwasserstoffe
2: Ringförmige Strukturen

Hölzel-Systematik

A.AB.440

A: Organische Verbindungen
A: Salze von organischen Säuren
B: Other Carbonacids
4: Carbonacids with C=7 and higher

Hey's Index

32.7

32:

Dana 8. Ausgabe

50.04.01.01

50: Organic Minerals
04: Salts of Organic Acids with miscellaneous formulae

IMA Status

Erstbeschreibung vor CNMNC-Gründung (1959), als Mineral meist anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos, weiß, leicht gelb

Strichfarbe

weiß

Opazität

transparent

Glanz

Fettglanz, Glasglanz, Perlglanz

2V-Winkel

Biaxial

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

bläulich weiß oder grünlich weiß unter langwelligem-UV-Licht. Klare Einzelkristalle fluoreszieren deutlich weniger als Kristallgruppen.

Farbe Langwelliges-UV (365nm)

   

bläulich weiß, grünlich weiß

Der häufigste Aktivator

wesensmäßig organisches Material

Nachleuchten (persistente Lumineszenz)

keine Daten

UV Fluoreszenzbild (langwellig) (4 Bilder gesamt)

Refikit unter langwelligem UV
Aufrufe (Bild: 1522870866): 122
Refikit unter langwelligem UV

Refikit aus dem Moor bei Bad Feilnbach, Bayern, Deutschland; Bildbreite etwa 2 cm

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-04-04
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit unter LW UV (380nm)
Aufrufe (Bild: 1522268545): 1292
Refikit unter LW UV (380nm)

Refikit Kritalle unter langewelligem UV zeigen eine bläuliche bis grünliche UV-Aktivität während Harz welcher oft in der Umgebung vorkommt teils deutlich gelbe Aktivität zeigt, was auch den Eindruc...

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-03-28
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland
Refikit unter LW UV (380nm)
Aufrufe (Bild: 1522259868): 162
Refikit unter LW UV (380nm)

Refikit Kritalle unter langewelligem UV zeigen eine bläuliche bis grünliche UV-Aktivität während Harz welcher oft in der Umgebung vorkommt teils deutlich gelbe Aktivität zeigt, was auch den Eindruc...

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2018-03-28
Fundstelle: Moor zwischen Bad Feilnbach und Raubling / Raubling / Rosenheim, Landkreis / Oberbayern, Bezirk / Bayern / Deutschland

Raman-Spektrum-Bild (2 Bilder gesamt)

Refikit - Raman Analyse Material Bad Feilnbach
Aufrufe (Bild: 1522270613): 105
Refikit - Raman Analyse Material Bad Feilnbach

Analyse von Refikit. Deutschland/Bayern/Oberbayern, Bezirk/Rosenheim, Landkreis/Bad Feilnbach/Moor bei Bad Feilnbach

Copyright: guefz
Beitrag: Stefan 2018-03-28
Raman spectrum of refikite from Krásno
Aufrufe (Bild: 1518455379): 138
Raman spectrum of refikite from Krásno

The Raman spectrum of refikite from Krásno; the band at 3013 cm-1 corresponding to the C-H vibration in the propen-2-yl (vinyl) group (DB) is evident. Mineralogical-Magazine 79/2015 S.59-70

Copyright: Richard Pažout et al.
Beitrag: Stefan 2018-02-12

NMR Kernspinresonanzspektroskopie-Bild (1 Bilder gesamt)

H NMR spectrum of refikite from Krásno
Aufrufe (Bild: 1518455104): 104
H NMR spectrum of refikite from Krásno

Sections of the H NMR spectrum showing signals for four methyl groups, together with integral intensities indicated below the horizontal axis.Mineralogical-Magazine 79/2015 S.59-70

Copyright: Richard Pažout et al.
Beitrag: Stefan 2018-02-12

Kristallographie

Kristallsystem

orthorhombisch

Kristallklasse

222

Raumgruppen-Nummer

18

Raumgruppe

P21212

Gitterparameter a (Å)

10.4422(28)

Gitterparameter b (Å)

22.5213(94)

Gitterparameter c (Å)

7.8748(33)

Gitterparameter a/b oder c/a

0.464

Gitterparameter c/b

0.35

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

1851.932

Kristallstruktur

Analyseergebnisse Krásno: Zelle: 22.6520(7), 10.3328(3), 7.6711(2), 90°, 90°, 90°, Volumen 1795.487

Analyseergebnisse RRUFF Material Bad Feilnbach: Zelle: 10.4422, 22.5213, 7.8748, 90°, 90°, 90°, Volumen 1.851.913 (Feb. 2018)

Röntgenstrukturanalyse

11.2(10),
7.97(30),
6.09(90),
5.50(100),
5.20(70),
4.82(10),
4.28(20)

XRD-Darstellung Refikit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

An der Typlokalität bildet Refikit weiße bis hellgelbe polykristalline Krusten oder zufällig eingewachsene, transparente, farblose, sehr dünne, nadelförmige Kristalle mit einer Länge von bis zu 0,2-0,5 mm. Manchmal kamen farblos-weiß gestreckte prismatische Kristalle mit einer Größe von bis zu 1-1,5 mm vor.

Im Moor bei Bad Feilnbach zeigt sich Refikit als zahlreiche sehr gut ausgebildete, transparente Kristalle bis 1,5mm. Die Kristalle sind abgeflacht, teils als Rosetten verwachsen.

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

1

Dichte (g/cm³)

1.1334 (berechnet)

1.099 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

keine sichbare Spaltbarkeit beobachtet

Bruch

uneben

Tenazität

sehr spröde

Schmelzpunkt °C

179°C - 183°C

Unbeständigkeit

+++ KOH, mixt. Essigsäureanhydrid-H2SO4, +++ Alkohol

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Italien/Abruzzen (Abruzzo), Region/Teramo, Provinz/Montorio al Vomano

Paragenese Typmaterial

Kiefernholz

Allgemeines

Vorkommen

Auf und in Kiefernholzstämmen und in deren Rinde, insbesondere auf Bruchflächen von aufgebrochenen Stämmen.

Name nach

Der Name Refikit ehrt den türkischen Journalisten Refik-Bey (-1865) welcher sich für die Wissenschaften interessierte.

Autor(en) (Name, Jahr)

La Cava, 1852

Zusatz­informationen

Das Mineral wurde auch in Fugen zwischen Rinde und Kiefernwald im Torfdepot V Borkách bei Krásno, Slavkovský les Mountains, Westböhmen, Tschechische Republik gefunden. Er bildet weiße bis hellgelbe polykristalline Krusten oder zufällig eingewachsene, transparente, farblose, sehr dünne, nadelförmige Kristalle mit einer Länge von bis zu 0,2-0,5 mm. Manchmal kamen farblos-weiß gestreckte prismatische Kristalle mit einer Größe von bis zu 1-1,5 mm vor. Das Mineral ist weich (Mohs Härte 1) und sehr spröde, mit ungleichmäßigem Bruch. Es wurde keine sichtbare Spaltung festgestellt. Kristalle haben einen glasigen Glanz, feine Kristallaggregate einen perlenartigen Glanz.

Sehr gut ausgebildete Kristalle bis über 1mm sind aus dem Moor in Bad Feilnbach bekannt.

Referenzen

La Cava D (1853) Sur une nouvelle espéce de résine fossile, Journal des Connaissances Médicales Practiques, 6, 561-563 http://rruff.info/uploads/JCMP6_561.pdf

Legrand des Cloiseaux, A.-L.-O. - Manuel de Minéralogie. Tome Second. Dunod Ed., Paris, (1874) 58-59.

Strunz, H. & Contag, B. - Evenkit, Flagstaffit, Idrialin und Reficit. Neues Jahrbuch für Mineralogie Monatshefte (1965), 19-25.

Mottana, A. - I minerali organici: due secoli di ricerca scientifica in Italia. Rendiconti dell’Accademia Nazionale delle Scienze detta dei XL, Memorie Scienze Fisiche e Naturali, 14 (1990), 519-535.

Refikite from Krásno, Czech Republic: a crystal- and molecular-structure study- Mineralogical Magazine, February 2015, Vol. 79(1), pp. 59–70

Leymerie A (1857) Refikite, in Cours de Minéralogie, Premièr Partie Victor Masson Paris 400-400 http://rruff.info/uploads/Cours_de_mineralogie1_400.pdf

Leymerie A (1859) Réfikite (du nom de Refik-Bey), in Cours de Minéralogie, Deuxième Partie Victor Mason Paris 400-400 http://rruff.info/uploads/Cours_de_mineralogie_2_1857_400.pdf

Fleischer M (1965) New mineral names, American Mineralogist, 50, 2096-2111 http://rruff.info/uploads/AM50_2096.pdf

Pažout R, Sejkora J, Maixner J, Dušek M, Tvrdý (2015) Refikite from Krásno, Czech Republic: a crystal- and molecular-study, Mineralogical Magazine, 79, 59-70

Ausführliche Beschreibung

Strukturformel von Refikit
Strukturformel von Refikit

Strukturformel von Refikit

Public Domain

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Refikit

C20H34O2

orthorhombisch : 222 : P21212

10.CA.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Kratochvílit

(C6H4)2CH2

orthorhombisch : mmm : Pnam

IX/B.02-010

Simonellit

C19H24

orthorhombisch : mmm : Pnna

IX/B.02-020

Hoelit

(C6H4)2(CO)2

monoklin : 2/m : P21/a

IX/B.02-030

Refikit

C20H34O2

orthorhombisch : 222 : P21212

IX/B.02-040

Hartit

C20H34

triklin : 1 : P1

IX/B.02-050

Fichtelit

C19H34

monoklin : 2 : P21

IX/B.02-052

Dinit

C20H36

orthorhombisch : 222 : P212121

IX/B.02-055

Wampenit

C18H16

monoklin : 2/m : P21/a

IX/B.02-057

Karpathit

C24H12

monoklin : 2/m : P21/c, P21/n

IX/B.02-060

Idrialin

C22H14

IX/B.02-070

Ravatit

C14H10

monoklin : 2 : P21

IX/B.02-075

'Phylloretin'

C18H18

IX/B.02-078

Flagstaffit

C10H22O3

orthorhombisch : mm2 : Fdd2

IX/B.02-080

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Refikit

C20H34O2

orthorhombisch : 222 : P21212

A.AB.440

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Refikit

C20H34O2

orthorhombisch : 222 : P21212

50.04.01.01

Hoelit

(C6H4)2(CO)2

monoklin : 2/m : P21/a

50.04.02.01

Flagstaffit

C10H22O3

orthorhombisch : mm2 : Fdd2

50.04.03.01

Uricit

C5H4N4O3

monoklin : 2/m : P21/a

50.04.04.01

Guanin

C5H3(NH2)N4O

monoklin : 2/m : P21/c

50.04.05.01

Urea

CO(NH2)2

tetragonal : 42m : P421m

50.04.06.01

Acetamid

CH3CONH2

trigonal : 3m : R3c

50.04.07.01

Kladnoit

C6H4(CO)2NH

monoklin : 2/m : P21/n

50.04.08.01

Abelsonit

NiC31H32N4

triklin : 1 : P1

50.04.09.01

Verwandte Mineralien "Hey's Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Andere Sprachen

Deutsch

Refikit

Spanisch

Refikita

Englisch

Refikite

Französisch

Refikite

Russisch

рефикит

RRUFF ID

R180004

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Refikit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Refikit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Refikit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Refikite
Webmineral - suche nach:Refikite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Refikite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Refikite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Refikite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Refikite
Athena - suche nach: Refikite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: рефикит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Refikit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Refikit
Bosse - suche nach: Refikit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"