'._('einklappen').'
 

Rosafluorit

Bilder (71 Bilder gesamt)

Rosafluorit
Aufrufe (Bild: 1490467025): 1025
Rosafluorit

Rosafluoritoktaeder 8 mm, Frunthorn Graubünden

Sammlung: Harald Biecker
Copyright: Harald Biecker
Beitrag: Harald Biecker 2017-03-25
Fundstelle: Frunthorn / Vrin / Lumnezia / Lugnez (Lumnezia), Kreis / Surselva, Bezirk / Graubünden, Kanton / Schweiz
Rosafluorit mit Muskovit
Aufrufe (Bild: 1162723021): 3853, Wertung: 8.85
Rosafluorit mit Muskovit

Fundort: Nagar, nähe Aliabad, Hunza Region, Pakistan

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2006-11-05
Fundstelle: Nagar / Hunza-Tal / Hunza-Nagar, Distrikt / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Pakistan
Rosafluorit auf Rauchquarz
Aufrufe (Bild: 1185777810): 3485, Wertung: 8.67
Rosafluorit auf Rauchquarz

Point Kurtz, Mont Blanc, Chamonix, Frankreich; Fund 1991; Größe: 5,8 x 4 cm

Copyright: Rob Lavinsky
Beitrag: Collector 2007-07-30
Fundstelle: Pointe Kurz / Mont-Blanc-Massiv / Chamonix / Haute-Savoie, Département / Auvergne-Rhône-Alpes, Region / Frankreich
Fluorit
Aufrufe (Bild: 1109345300): 1912, Wertung: 8.5
Fluorit

mit Muskovit; Größe: 2.5 x 2.2 cm; Fundort: Nagar, nahe Aliabad, Hunza-Tal, Gilgit, Pakistan

Copyright: Kiyoshi Kiikuni
Beitrag: Mineralienatlas 2005-02-25
Fundstelle: Nagar / Hunza-Tal / Hunza-Nagar, Distrikt / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Pakistan
Rosafluorit
Aufrufe (Bild: 1162723228): 3544, Wertung: 9.25
Rosafluorit

Wasserklarer Rosafluorit mit Muskovit; Fundort: Nagar, nähe Aliabad, Hunza Region, Pakistan;

Copyright: Stefan
Beitrag: Stefan 2006-11-05
Fundstelle: Nagar / Hunza-Tal / Hunza-Nagar, Distrikt / Gilgit-Baltistan (Nordgebiete; Northern Areas) / Pakistan
Rosafluorit
Aufrufe (Bild: 1142186791): 9671
Rosafluorit

Größe: 1,2 cm hoch; Fundort: Grimsel-Gebiet, Kanton Bern, Schweiz

Sammlung: berthold
Copyright: berthold
Beitrag: berthold 2006-03-12
Fundstelle: Guttannen / Interlaken-Oberhasli, Kreis / Bern, Kanton / Schweiz

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Deutschsprachige Bezeichnung für echte rosa Fluorite, wie sie aus den Alpen, den peruanischen Anden, den japanischen Alpen und dem pakistanischen Karakorum (und seit neuestem aus Marokko) bekannt sind.
Die i.d.R. fast immer als Oktaeder (sehr selten Kombinationen Hexaeder-Rhombendodekaeder aus Peru) ausgebildeten Kristalle gehören zu den meistgesuchten und teuersten Fluoriten überhaupt. Echte Rosafluorite als Würfel sind nur von wenigen Fundstellen bekannt (u.a. aus dem Skardu-Gebiet, Nord-Pakistan)

Nicht in wenigen Mineraliensammlungen existieren sogenannte "rosa Fluorite", deren Farbnuancen im Bereich von sehr hellviolett-purpur bis hin zu rötlichbraun liegen. Nicht selten werden auf dem Markt "rosa" Fluorite aus Mexiko (Navidad), New Mexiko (Pine Canyon), hellpurpurfarbene Würfel aus dem Illinois-Kentucky-Revier als "pink" angeboten. Das Attribut "rosa" oder "pink" erhöht den Wert einer Fluoritstufe um ein mehrfaches; leider gibt es auch immer wieder unerfahrene Sammler, die für viel Geld endlich eine "rosa" Fluoritstufe in ihre Vitrine stellen. Das trifft aber nicht nur auf Sammler zu; es gibt auch Museen, in welchen Berbes- oder Yorkshire-Stufen als "rosa Fluorit" ausgestellt sind.

Chemismus

Mine­ral­status

Varietät

Varie­tät / Polytyp von

Fluorit

Ausführliche Beschreibung

Farbgebung

Die Farbgebung und deren Ursachen sind seit Jahren erforscht; die allgemeingültige Definition ist, dass die echte rosa und tw. rote Farbe von Fluoriten durch Cr-, Mn- und Y-Oxid (tw. auch Fe3+) entsteht, wogegen die violette (und blaue bis tiefblaue) Farbe fast immer durch kolloides Calcium entsteht.

(Weiß, S., Lapis 7-8/2004) gibt zur Farbursache von Mont Blanc-Massiv Rosafluoriten wie folgt an: (zitiert)
"Die äußerst schwache radioaktive Strahlung, die in kalifeldspat-reichen granitischen Nebengesteinen, vor allem vom radioaktiven 40K-Isotop ausgeht, sorgt -bei Gesteinstemperaturen unterhalb 45°C- binnen von Millionen Jahren nicht nur für eine mehr oder weniger intensive Strahlungsverfärbung des Quarzes in den Klüften, sondern aktiviert auch die Farbzentren im Fluorit". Sie entstehen, wenn dreiwertiges Y (Y3+) einen ganz geringen Teil der Ca-Atome (Ca2+) ersetzt (Gautron, 1999a).

Echte Rosafluorite (im Gegensatz zu "rosa Fluoriten") wurden in alpinen Klüften gebildet, sodass auch hier ein klares Unterscheidungsmerkmal zu den anderen Fluoritvorkommen existiert. Inwieweit diese Aussage noch immer zutreffend ist, bleibt dahingestellt, da auch echte Rosafluorite aus Vorkommen bekannt sind, welche nicht den alpinen Klüften zugeordnet werden.


Vorkommen

Zu den weltbekanntesten Vorkommen von Rosafluorit gehören:
Zahlreiche Vorkommen im Französischen sowie im Schweizer Gebiet des Mont-Blanc-Massiv (Alpen), Beura (Valle d'Ossola, Italienische Alpen), Bielenhorn, Fellital, Göschener Alp, St.-Gotthard-Massiv, Gischihorn, Miéville u.a. (Schweizer Alpen); Pachapaqui und Huanzalá (Peruanische Anden), Nagar und Dusso (Karakorum, Pakistan) und Obira (Japanische Alpen).
Zu den weltweit größten Rosafluoriten gehört der am 18.7.1975 gefundene, 18 cm große Kristall, der nach dem Vornamen des Schweizer Strahlers Bettembourg "Georges" genannt wird.

Andere Sprachen

Englisch

Pink fluorite

Spanisch

Rosa fluorita

Deutsch

Rosafluorit

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Rosafluorit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Rosafluorit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Rosafluorit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Pink fluorite
Webmineral - suche nach:Pink fluorite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Pink fluorite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Pink fluorite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Pink fluorite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Pink fluorite
Athena - suche nach: Pink fluorite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Rosafluorit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Rosafluorit
Bosse - suche nach: Rosafluorit

Navigation

Fluorit Eigenschaften [ Vorherige: Ochsenauge | Nächste: Fluorit/Pseudomorphose ]

Lokationen mit GPS-Informationen