'._('einklappen').'
 

Roterbärit

Bilder (1 Bilder gesamt)

Roterbärit
Aufrufe (Bild: 1566665008): 1273
Roterbärit

Mikroskopische Aufnahme: Roterbärit (Rtb) als Einschluss in Clausthalit (Cth), mit gediegen Gold (Au), Bohdanowiczit (Boh), Mertieit-II (Mt-II) in Karbonat-Gangart (Cb).

Copyright: Technische Universität Clausthal
Beitrag: Stefan 2019-08-24
Fundstelle: Grube Roter Bär / Beerberg / St. Andreasberg, Revier / Braunlage / Goslar, Landkreis / Niedersachsen / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Kristallsystem orthorhombisch, P212121

Chemismus

Che­mi­sche Formel

PdCuBiSe3

Empi­ri­sche Formel (Analyse)

Pd1.01Cu0.98Bi1.00(Se2.53S0.48)3.01

Che­mi­sche Zusatz­in­forma­tion

Palladium-Kupfer-Wismut-Selenid

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Bismut, Kupfer, Palladium, Selen

Masse der Formeleinheit: 1026.3961343 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 12.0501

Info

Empirische Formel:

Pd1.01Cu0.98Bi1.00(Se2.53S0.48)3.01

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Schwefel

S

4.51

1,44

11.99

32.0655000

46.3282344

Kupfer

Cu

6.07

0,98

8.13

63.5463000

62.2753740

Selen

Se

58.59

7,62

63.20

78.9630000

601.3269339

Palladium

Pd

10.47

1,01

8.38

106.4210000

107.4852100

Bismut

Bi

20.36

1

8.30

208.9803820

208.9803820

IMA Status

anerkannt, CNMNC Newsletter No. 51 Aug-Sep 2019

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

IMA-Klassifizierung

IMA-Klas­si­fi­zie­rung

Lapieit-Gruppe

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

orthorhombisch

Kri­s­tallklasse

222

Raum­gruppen-Num­mer

19

Raum­gruppe

P212121

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

5.00

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

7.99

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

13.59

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

0.626

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

1.701

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

4

Volu­men (ų)

542.921

Kri­s­tall­struktur

Zur Bestimmung der kristallographischen Eigenschaften wurde das Mineral in einem aufwendigen dreijährigen Prozess im speziellen Synthese-Labor von Dr. Anna Vymazalova beim Tschechischen Geologischen Dienst in Prag künstlich erzeugt.

Rönt­gen­struktur­analyse

6.795(38), 3.359(97), 3.123(100), 3.043(75), 2.812(73), 2.389(39), 2.248(37), 1.921(70)

XRD-Darstellung Roterbärit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Physikalische Eigenschaften

Dichte (g/cm³)

7.23 ber.

12.556 ( ρ calc. Mineralienatlas )

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Deutschland/Niedersachsen/Goslar, Landkreis/Braunlage/St. Andreasberg, Revier/Beerberg/Grube Roter Bär

Typma­te­rial

Das Typenmaterial wird in den mineralogischen Sammlungen der Geosammlung, Technische Universität Clausthal, Adolph-Roemer-Straße 2A, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Deutschland, hinterlegt.

Allgemeines

Name nach

Zu Ehren der Typlokalität

Autor(en) (Name, Jahr)

Anna Vymazalová, Alexandre R. Cabral, František Laufek, Wilfried Ließmann, Chris J. Stanley, Bernd Lehmann (2020)

Referenzen

Cabral, A.R., Ließmann, W., Lehmann, B. - Gold and palladium minerals (including empirical PdCuBiSe3) from the former Roter Bär mine, St. Andreasberg, Harz Mountains, Germany: a result of low-temperature, oxidising fluid overprint. Mineralogy and Petrology 109 (2015), 649-657. [unbenamtes PdCuBiSe3]

Vymazalová, A., Cabral, A.R., Laufek, F., Lieβmann, W., Stanley, C.J. and Lehmann, B. (2019) Roterbärite, IMA 2019-043. CNMNC Newsletter No. 51; European Journal of Mineralogy, 31, https://doi.org/10.1127/ejm/2019/0031-2894

Anna Vymazalová, Alexandre R. Cabral, František Laufek, Wilfried Ließmann, Chris J. Stanley, Bernd Lehmann: Roterbärite, PdCuBiSe3, a new mineral species from the Roter Bär mine, Harz Mountains, Germany. Mineralogy and Petrology Vol. 114, Nr. 5 (2020) S. 443 - 451.

Weblinks

https://www.tu-clausthal.de/universitaet/einrichtungen/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/artikel/clausthaler-entdecken-neues-mineral-im-harz

Ausführliche Beschreibung

Entdeckt wurde das Mineral von Dr. Alexandre Raphael Cabral in seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter der TU Clausthal als er Untersuchungen mittels erzmikroskopischer Beobachtung und Untersuchung mit der Elektronenstrahl-Mikrosonde machte. Es handelt sich um historisches Probenmaterial von um 1920 aus privaten Sammlungsbeständen, das von Dr. Wilfried Ließmann, ebenfalls Dozent an der TU Clausthal und Experte für den Harzer Bergbau stammt.

IMA-Gruppenzuordnungen


 
 
CuNiSbS3
orthorhombisch
P212121

 
 
CuPtBiS3
orthorhombisch
P212121

 
 
PdCuBiS3
orthorhombisch
Pmmm

 
 
CuNi(Bi,Sb)S3
orthorhombisch
P212121

 
 
PdCuBiSe3
orthorhombisch
P212121

Liste aktualisieren

Aktualität: 23. Jul 2021 - 12:21:23

Andere Sprachen

Deutsch

Roterbärit

Englisch

Roterbärite

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2019-043

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Roterbärit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Roterbärit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Roterbärit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Roterbärite
Webmineral - suche nach:Roterbärite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Roterbärite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Roterbärite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Roterbärite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Roterbärite
Athena - suche nach: Roterbärite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Roterbärit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Roterbärit
Bosse - suche nach: Roterbärit

Lokationen mit GPS-Informationen