'._('einklappen').'
 

Schulenbergit

Bilder (58 Bilder gesamt)

Schulenbergit
Aufrufe (Bild: 1344116884): 1866
Schulenbergit

Bildbreite: 2,4 mm; leicht gebogene hellgrün-bläuliche Schulenbergit-xx, Grube Friedrichssegen, Bad Ems, Taunus, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Sammlung: loparit
Copyright: loparit
Beitrag: loparit 2012-08-04
Fundstelle: Grube Friedrichssegen / Bad Ems / Rhein-Lahn-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Schulenbergit
Aufrufe (Bild: 1403983234): 1409
Schulenbergit (SNr: A018793)

Blättrige grüne Kristalle, BB = 4,1 mm, Fundort: Ochsenhütte, Grane Stausee, Goslar, Harz, Niedersachsen, Deutschland.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Münchener Micromounter 2014-06-28
Fundstelle: Ochsenhütte / Grane Stausee / Goslar / Goslar, Landkreis / Niedersachsen / Deutschland
Schulenbergit
Aufrufe (Bild: 1301338151): 2001
Schulenbergit

Kristallgröße: 1,55 mm, Fundort: Ochsenhütte, Grane Stausee, Goslar, Harz, Niedersachsen, Deutschland

Sammlung: Luigi Chiappino
Copyright: Enrico Bonacina
Beitrag: thdun5 2011-03-28
Fundstelle: Ochsenhütte / Grane Stausee / Goslar / Goslar, Landkreis / Niedersachsen / Deutschland
Schulenbergit
Aufrufe (Bild: 1365791784): 1864
Schulenbergit (SNr: A037618)

Hellgrüne, mattglänzende tafelig zur Rosette angeordnete Schulenbergitkristalle neben Gips. BB 2,8 mm, Fundort: Deutschland/Nordrhein-Westfalen/Arnsberg, Regierungsbezirk/Hochsauerlandkreis/Bestwig...

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Bebo
Beitrag: Bebo 2013-04-12
Fundstelle: Grube Alexander / Ramsbeck / Bestwig / Hochsauerlandkreis / Arnsberg, Bezirk / Nordrhein-Westfalen / Deutschland
Schulenbergit xx
Aufrufe (Bild: 1474842560): 1776, Wertung: 8.33
Schulenbergit xx

Mit Linarit xx; FO: Grube Friedrichssegen/Rheinland-Pfalz; Bildbreite ca. 3,2mm

Sammlung: etalon
Copyright: etalon
Beitrag: etalon 2016-09-26
Fundstelle: Grube Friedrichssegen / Bad Ems / Rhein-Lahn-Kreis / Rheinland-Pfalz / Deutschland
Schulenbergit
Aufrufe (Bild: 1311879747): 929
Schulenbergit (SNr: A023221)

Sechseckige hellblaugrüne Kristalle mit Gips, BB = 2,9 mm. Fundort: Krughütte, Lutherstadt Eisleben, Mansfeld-Südharz Sachsen-Anhalt, Deutschland.

Sammlung: Lithothek der Münchener Micromounter
Copyright: Hannes Osterhammer
Beitrag: Münchener Micromounter 2011-07-28
Fundstelle: Krughütte / Lutherstadt Eisleben / Mansfeld-Südharz, Landkreis / Sachsen-Anhalt / Deutschland

Sammler Zusammenfassung

Farbe grün blau, hellgrün blau
Strichfarbe: blass blau
Glanz: Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmuttglanz
Mohshärte 2.5
Unbeständigkeit +++ Säuren
Kristallsystem trigonal, P3, P3
Morphologie blättrig, tafelig, glimmerähnlich, krustig

Chemismus

Chemische Formel

(Cu,Zn)7(SO4,CO3)2(OH)10·3H2O

Chemische Zusammensetzung

Kupfer, Zink, Kohlenstoff, Sauerstoff, Schwefel, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 846.303632 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 45.5

Info

Empirische Formel:

(Cu0.75Zn0.25)7((SO4)0.75(CO3)0.25)2(OH)10·3H2O

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

1.91

16

35.16

1.0079470

16.1271520

Kohlenstoff

C

0.71

0,5

1.10

12.0107800

6.0053900

Sauerstoff

O

38.76

20,5

45.05

15.9994300

327.9883150

Schwefel

S

5.68

1,5

3.30

32.0655000

48.0982500

Kupfer

Cu

39.42

5,25

11.54

63.5463000

333.6180750

Zink

Zn

13.53

1,75

3.85

65.4094000

114.4664500

Analyse Masse%

CuO : 36.70, ZnO : 28.10, SO3 : 17.40, CO2 : 0.80, H2O : 17.40 (Ref: Neues Jahrbuch für Mineralogie, (Monatshefte) 84)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

7.DD.10

7: Sulfate (Selenate, Tellurate, Chromate, Molybdate, Wolframate)
D: Sulfate (Selenate, etc.) mit weitere Anionen, mit H2O
D: mit mittelgroßen Kationen; Lagen von kantenverknüpften Oktaedern
10:Langit-Gruppe

Lapis-Systematik

VI/D.03-060

VI: SULFATE, CHROMATE, MOLYBDATE UND WOLFRAMATE
D: Wasserhaltige Sulfate, mit fremden Anionen
3: Mittelgroße Kationen

Hölzel-Systematik

7.DB.520

7: Sulfate, Chromate, Molybdate, Wolframate, Tellurate
D: Sulfate (Selenate, etc.) mit weiteren Anionen, mit H2O
B: Langit-Gruppe

IMA Status

Anerkannt von der CNMNC

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

grün blau, hellgrün blau

Strichfarbe

blass blau

Opazität

transparent

Glanz

Glasglanz, auf Spaltflächen Perlmuttglanz

max. Doppelbrechung

0.017

Max. Doppelbrechung\! Schulenbergit title=Max. Doppelbrechung Schulenbergit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

1.640

RI-Wert γ / ε

1.623

Ri-Durchschnitt

1.634

2V-Winkel

Uniaxial (-)

Lumineszenz-Eigenschaften

Lumineszenz

keine Fluoreszenz bekannt

Kristallographie

Kristallsystem

trigonal

Kristallklasse

3, 3

Raumgruppen-Nummer

143, 147

Raumgruppe

P3, P3

Gitterparameter a (Å)

8.249

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

7.183

Gitterparameter a/b oder c/a

0.871

Gitterparameter c/b

-

Z

1

Volumen (ų)

423.291

Kristallstruktur

Schichten aus über Kanten verknüpften Kupfer/Zink-Hydroxyl-Oktaedern sind auf der einen Seite über Oktaederecken mit SO4 Tetraedern verknüpft. Die Schichten werden durch H2O Moleküle mit Wasserstoffbrückenbindungen verknüpft.

Röntgenstrukturanalyse

7.186(100),
4.124(20),
3.581(40),
3.209(30),
2.700(80),
2.527(80),
1.791(20),
1.559(30)

XRD-Darstellung Schulenbergit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

blättrig, tafelig, glimmerähnlich, krustig

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

2.5

VHN (Härte n. Vickers)

49 (10g)

Dichte (g/cm³)

3.28

3.32 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Radioaktivität

Schulenbergit ist nicht radioaktiv.

Unbeständigkeit

+++ Säuren

Chem. Eigenschaften u. Tests

Leicht lößlich in Säuren. Reagiert extrem empfindlich gegenüber Laugen, Ammoniak und basischen Reinigungslösungen!

Allgemeines

Vergesell­schaftung

Kupferkies, Serpierit, Gips, Devillin, Zinkblende

Name nach

Benannt nach dem Ort wo es zum ersten Mal entdeckt wurde. Halde Grube Glücksrad bei Oberschulenberg im Harz.

Autor(en) (Name, Jahr)

von Hodenberg & Krause & Täuber, 1984

Referenzen

Neues Jahrbuch für Mineralogie, Monatshefte (1984), 17

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Guarinoit

(Zn,Co,Ni)6(SO4)(OH,Cl)10·5H2O

7.DD.10

Langit

Cu4(SO4)(OH)6·2H2O

monoklin : m : Pc

7.DD.10

Posnjakit

Cu4(SO4)(OH)6·H2O

monoklin : m : Pa

7.DD.10

Schulenbergit

(Cu,Zn)7(SO4,CO3)2(OH)10·3H2O

trigonal : 3, 3 : P3, P3

7.DD.10

Wroewolfeit

Cu4(SO4)(OH)6·2H2O

monoklin : m : Pc

7.DD.10

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Montetrisait

Cu6(SO4)(OH)10·2 H2O

orthorhombisch : mm2 : Cmc21

VI/D.03-003

Redgillit

Cu6(OH)10(SO4)·H2O

monoklin : 2/m : P21/c

VI/D.03-005

Posnjakit

Cu4(SO4)(OH)6·H2O

monoklin : m : Pa

VI/D.03-010

Langit

Cu4(SO4)(OH)6·2H2O

monoklin : m : Pc

VI/D.03-020

Wroewolfeit

Cu4(SO4)(OH)6·2H2O

monoklin : m : Pc

VI/D.03-030

Namuwit

(Zn,Cu)4(SO4)(OH)6·4H2O

trigonal : 3 : P3

VI/D.03-040

Osakait

Zn4SO4(OH)6·5H2O

triklin : 1 : P1

VI/D.03-045

Guarinoit

(Zn,Co,Ni)6(SO4)(OH,Cl)10·5H2O

VI/D.03-050

Thérèsemagnanit

NaCo4(SO4)(OH)6Cl·6H2O

trigonal : 3 : P3

VI/D.03-055

Schulenbergit

(Cu,Zn)7(SO4,CO3)2(OH)10·3H2O

trigonal : 3, 3 : P3, P3

VI/D.03-060

Christelit

Zn3Cu2[(OH)6|(SO4)2]·4H2O

triklin : 1 : P1

VI/D.03-065

Ktenasit

(Cu,Zn)5(SO4)2(OH)6·6H2O

monoklin : 2/m : P21/c

VI/D.03-070

Ramsbeckit

(Cu,Zn)15(SO4)4(OH)22·6H2O

monoklin : 2/m : P21/a

VI/D.03-075

Nakauriit

Cu8(SO4)4(CO3)(OH)6·48H2O

VI/D.03-090

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Ramsbeckit

(Cu,Zn)15(SO4)4(OH)22·6H2O

monoklin : 2/m : P21/a

7.DB.500

Schulenbergit

(Cu,Zn)7(SO4,CO3)2(OH)10·3H2O

trigonal : 3, 3 : P3, P3

7.DB.520

Minohlit

(Cu,Zn)7(SO4)2(OH)10·8H2O

hexagonal : 6, 3m, 6/m, 622, 6mm, 6m2, 6mmm (3, 3, 32, 3m, 3m, 312) : P6, P6, P6/m, P622, P6mm, P62m,r P6/mmm (P3, P3, P321, P3m1, P3m1, P312, P31m, P31m)

7.DB.540

Varietäten

Zn-Schulenbergit

Zn-dominantes Analogon von Schulenbergit

Andere Sprachen

Deutsch

Schulenbergit

Spanisch

Schulenbergita

Englisch

Schulenbergite

Französisch

Schulenbergite

Russisch

Шуленбергит

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 1982-074

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Schulenbergit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Schulenbergit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Schulenbergit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Schulenbergite
Webmineral - suche nach:Schulenbergite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Schulenbergite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Schulenbergite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Schulenbergite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Schulenbergite
Athena - suche nach: Schulenbergite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Шуленбергит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Schulenbergit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Schulenbergit
Bosse - suche nach: Schulenbergit

Locations with GPS information




Notice: "Undefined variable: ub"