'._('einklappen').'
 

Tinnunculit

Bilder (1 Bilder gesamt)

Tinnunculite
Aufrufe (Bild: 1521704302): 402
Tinnunculite

Tinnunculite (originally described as Unnamed Uric acid dihydrate) as pale pinkish to flesh-coloured, sometimes also white, lancet-like crystals up to 0.2 mm on matrix; most probably formed from b...

Copyright: Fritz Schreiber
Beitrag: Stefan 2018-03-22
Fundstelle: Kraftwerkstollen / Naßfeld / Böckstein / Bad Gastein / Gasteinertal / St. Johann im Pongau, Bezirk / Salzburg / Österreich

Sammler Zusammenfassung

Farbe farblos, weiß, gelblich, rötlich oder blasslila
Strichfarbe weiß
Glanz Glasglanz
Spaltbarkeit ausgeprägte (010)
Unbeständigkeit +++ HNO3, - H2O
Kristallsystem monoklin, P21/c
Morphologie Das Mineral kommt als prismatische oder tafelige Kristalle bis zu einer Größe von 0,01 × 0,1 × 0,2 mm und deren Cluster sowie als kristalline oder mikroglobuläre Krusten vor.

Chemismus

Chemische Formel

C5H4N4O3·2H2O

Empirische Formel (Analyse)

C4.99H8N4.07O4.94

Chemische Zusatzinformation

Kristallines Harnsäure-Dihydrat (UAD)

Chemische Zusammensetzung

Kohlenstoff, Sauerstoff, Stickstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 204.0419028 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 22

Info

Empirische Formel:

C4.99H8N4.07O4.94

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

3.95

8

36.36

1.0079470

8.0635760

Kohlenstoff

C

29.37

4,99

22.68

12.0107800

59.9337922

Stickstoff

N

27.94

4,07

18.50

14.0067200

57.0073504

Sauerstoff

O

38.74

4,94

22.45

15.9994300

79.0371842

Analyse Masse%

O 37.5,
C 28.4,
N 27.0,
Hcalc 3.8,
Total 96.7

Lapis-Systematik

IX/D.01-025

IX: ORGANISCHE VERBINDUNGEN
D: Stickstoff-haltige Kohlenwasserstoffe

Hölzel-Systematik

A.CA.150

A: Organische Verbindungen
C: Basen

IMA Status

anerkannt - CNMNC Dez. 2015

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

farblos, weiß, gelblich, rötlich oder blasslila

Strichfarbe

weiß

Opazität

transparent, durchscheinend

Glanz

Glasglanz

max. Doppelbrechung

0.237

Max. Doppelbrechung\! Tinnunculit title=Max. Doppelbrechung Tinnunculit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

α = 1.503(3)

RI-Wert β

β = 1.712(3)

RI-Wert γ / ε

γ = 1.74(1)

2V-Winkel

Biaxial (-), 2Vobs = 40(10)°

Kristallographie

Kristallsystem

monoklin

Kristallklasse

2/m

Raumgruppen-Nummer

14

Raumgruppe

P21/c

Gitterparameter a (Å)

7.261(9)

Gitterparameter b (Å)

6.365(7)

Gitterparameter c (Å)

17.48(3)

Gitterparameter a/b oder c/a

1.141

Gitterparameter c/b

2.746

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

91.0(1)°

Gitterparameter γ

90°

Z

4

Volumen (ų)

807.737

Kristallstruktur

Bekanntes synthetisches Analog

Röntgenstrukturanalyse

8.82(84), 5.97(15), 5.63(24), 4.22(22), 3.24(27), 3.18(100), 3.116(44), 2.576(14)

XRD-Darstellung Tinnunculit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morphologie

Das Mineral kommt als prismatische oder tafelige Kristalle bis zu einer Größe von 0,01 × 0,1 × 0,2 mm und deren Cluster sowie als kristalline oder mikroglobuläre Krusten vor.

Physikalische Eigenschaften

Dichte (g/cm³)

1.73 (gemessen) 1.68 (berechnet)

1.678 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Spaltbarkeit

ausgeprägte (010)

Tenazität

weich und spröde

Unbeständigkeit

+++ HNO3, - H2O

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Russland/Nordwestrussland, Föderationskreis/Murmansk, Oblast/Kola-Halbinsel/Chibiny (Khibiny)/Rasvumchorr

Typmaterial

Fersman Mineralogical Museum of the Russian Academy of Sciences, Moskau, Russland

Sammlungsnummer Typmaterial

4695/1

Allgemeines

Vorkommen

Tinnunculite ist in biogeochemischen Systemen mineralisierter Geflügelmist, der als "Guano-Mikrolagerstätten" bezeichnet werden kann.

Bildungs­bedingungen

entstand durch thermische Umwandlung von Vogelkot (!) an Fumarolen einer brennenden Halde

Name nach

Benannt nach dem gewöhnlichen Turmfalken (Falco tinnunculus).

Autor(en) (Name, Jahr)

Igor V. Pekov, Nikita V. Chukanov, Dmitry I. Belakovskiy, Inna S. Lykova, Vasiliy O. Yapaskurt, Natalia V. Zubkova, Elena P. Shcherbakova and Sergey N. Britvin (2016)

Referenzen

Pekov, I.V., Chukanov, N.V., Belakovskiy, D.I., Lykova, I.S., Yapaskurt, V.O., Zubkova, N.V., Shcherbakova, E.P. and Britvin, S.N. (2016) Tinnunculite, IMA 2015-021a. CNMNC Newsletter No. 29, February 2016, page 202; Mineralogical Magazine, 80, 199–205.

Pekov, I.V., Chukanov, N.V., Yapaskurt, V.O., BeJakovskiy, D.I, Lykova, I.S., Zubkova, N.V., Shcherbakova, E.P., Britvin, S.N., Chervonnyi, A.D. (2016): Tinnunculite, C5H4N4O3·2H20: finds at Kola Peninsula, redefinition and validation as a mineral species. Zapiski RMO, 145(4), 20-35.

Pekov, I.V., Chukanov, N.V., Yapaskurt, V.O., Belakovskiy, D.I., Lykova, I.S., Zubkova, N.V., Shcherbakova, E.P., Britvin, S.N., Chervonnyi, A.D. (2018): Tinnunculite, C5H4N4O3 · 2H2O: Occurrences on the Kola Peninsula and Redefinition and Validation as a Mineral Species. Geology of Ore Deposits, 59, 609-618.

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Urea

CO(NH2)2

tetragonal : 42m : P421m

IX/D.01-010

Acetamid

CH3CONH2

trigonal : 3m : R3c

IX/D.01-020

Tinnunculit

C5H4N4O3·2H2O

monoklin : 2/m : P21/c

IX/D.01-025

Kladnoit

C6H4(CO)2NH

monoklin : 2/m : P21/n

IX/D.01-030

Uricit

C5H4N4O3

monoklin : 2/m : P21/a

IX/D.01-040

Guanin

C5H3(NH2)N4O

monoklin : 2/m : P21/c

IX/D.01-050

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Guanin

C5H3(NH2)N4O

monoklin : 2/m : P21/c

A.CA.100

Uricit

C5H4N4O3

monoklin : 2/m : P21/a

A.CA.120

Tinnunculit

C5H4N4O3·2H2O

monoklin : 2/m : P21/c

A.CA.150

Andere Sprachen

Deutsch

Tinnunculit

Spanisch

Tinnunculita

Französisch

Tinnunculite

Englisch

Tinnunculite

Russisch

Тиннункулит

alternativ genutzter Name

Tinnuculite

Deutsch

Tinnunkulit

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2015-021a

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Tinnunculit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Tinnunculit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Tinnunculit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Tinnunculite
Webmineral - suche nach:Tinnunculite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Tinnunculite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Tinnunculite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Tinnunculite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Tinnunculite
Athena - suche nach: Tinnunculite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Тиннункулит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Tinnunculit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Tinnunculit
Bosse - suche nach: Tinnunculit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"