'._('einklappen').'
 

Topsøeit

Sammler Zusammenfassung

Farbe gelb
Kristallsystem tetragonal, P4/n
Morphologie Das Mineral kommt als bis zu 20 μm große quadratisch-prismatische Kristalle vor, die gelegentlich abgestufte Aggregate oder massive, bis zu 100 μm breite Adern bilden, in Verbindung mit mehreren anderen Fluoriden, Hämatit und Opal.

Zusatzangaben / Zusammenfassung

Das neue Mineral Topsøeit, FeF3(H2O)3, wurde als fumarolisches Produkt im Jahr 1992 aufgesammelt, nach dem Ausbruch von Hekla 1991 in Island. Die Temperatur in der Fumarole zu der Zeit war 170 °C.

Chemismus

Che­mi­sche Formel

FeF3(H2O)3

Empi­ri­sche Formel (Analyse)

Fe(F2.94Cl0.04)Σ.98(H2O)1.94

Che­mi­sche Zusatz­in­forma­tion

Der Mangel an Wasser in der Formel ist höchstwahrscheinlich ein Artefakt aufgrund experimenteller Einschränkungen und kein Zeichen von Dehydrierung.

Che­mi­sche Zusam­men­setzung

Eisen, Fluor, Sauerstoff, Wasserstoff

Masse der Formeleinheit: 148.068362115 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 9.8

Info

Empirische Formel:

Fe(F2.94Cl0.04)(H2O)1.94

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Wasserstoff

H

2.64

3,88

39.59

1.0079470

3.9108344

Sauerstoff

O

20.96

1,94

19.80

15.9994300

31.0388942

Fluor

F

37.72

2,94

30.00

18.9984033

55.8553056

Chlor

Cl

0.96

0,04

0.41

35.4532000

1.4181280

Eisen

Fe

37.72

1

10.20

55.8452000

55.8452000

Strunz 9. incl. Aktual­isie­run­gen

3.CD.05

3: Halide (Fluoride, Chloride, Bromide, Iodide)
C: Komplexe Halogenide
D: Ketten-Aluminofluoride (Ino-Aluminofluoride)
05:Rosenbergit-Prosopit-Gruppe

IMA Status

anerkannt - CNMNC Newsletter 36, 2017

Mine­ral­status

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

gelb

Kristallographie

Kri­s­tall­sys­tem

tetragonal

Kri­s­tallklasse

4/m

Raum­gruppen-Num­mer

85

Raum­gruppe

P4/n

Gitter­pa­ra­me­ter a (Å)

7.8384(4)

Gitter­pa­ra­me­ter b (Å)

-

Gitter­pa­ra­me­ter c (Å)

3.8718(2)

Gitter­pa­ra­me­ter a/b oder c/a

0.494

Gitter­pa­ra­me­ter c/b

-

Gitter­pa­ra­me­ter α

90°

Gitter­pa­ra­me­ter β

90°

Gitter­pa­ra­me­ter γ

90°

Z

2

Volu­men (ų)

237.885

Kri­s­tall­struktur

Die Kristallstruktur besteht aus geraden unendlichen Ketten von [FeF4(H2O)2]-Oktaedern, die sich entlang der c-Achse erstrecken. Die benachbarten Oktaeder teilen sich apikale F-Atome, während die vier ungeteilten, äquatorial koordinierten Atome durch eine ungeordnete Anordnung von zwei F- und zwei O-Atomen aus Wassermolekülen dargestellt werden. Zusätzliche Wassermoleküle nehmen die Zwischenräume zwischen den Ketten ein und werden von vier (F, H2O) aus vier verschiedenen Ketten tetraedrisch koordiniert, die sie über Wasserstoffbrücken miteinander verbinden.

Topsøeite ist isostruktural mit Rosenbergit

Rönt­gen­struktur­analyse

5.52(100),
3.90(74),
3.45(72),
3.16(40),
2.76(45),
2.470(54),
1.874(33),
1.748(45)

XRD-Darstellung Topsøeit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Morpho­logie

Das Mineral kommt als bis zu 20 μm große quadratisch-prismatische Kristalle vor, die gelegentlich abgestufte Aggregate oder massive, bis zu 100 μm breite Adern bilden, in Verbindung mit mehreren anderen Fluoriden, Hämatit und Opal.

Physikalische Eigenschaften

Dichte (g/cm³)

2.330 (berechnet)

2.067 ( ρ calc. Mineralienatlas )

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Island/Südisland (Suðurland), Region/Rangárvallasýsla/Hekla-Vulkan

Typma­te­rial

Icelandic Institute of Natural History, Gardabaer, Iceland

Samm­lungs­num­mer Typma­te­rial

NI 15515

Allgemeines

Name nach

Dr. Haldor Topsøe
Dr. Haldor Topsøe
Haldor Frederik Axel Topsøe
Haldor Frederik Axel Topsøe

Topsøeite ist benannt nach der Familie dänischer Wissenschaftler und Industrieller, darunter Haldor Topsøe der Ältere (1842-1935), Haldor Topsøe der Jüngere (1913-2013) und Henrik Topsøe (1944).

Autor(en) (Name, Jahr)

Tonči Balić-Žunić, Anna Garavelli und Donatella Mitolo (2018)

Referenzen

T. Balić-Žunić, A. Garavelli, D. Mitolo: Topsøeite, FeF3(H2O)3, a new fumarolic mineral from the Hekla Volcano, Iceland. European Journal of Mineralogy Vol. 30, Nr. 4 (2018) S. 841–848.

Balić-Žunić, T., Garavelli, A. and Mitolo, D. (2017) Topsøeite, IMA 2016-113. CNMNC Newsletter No. 36, April 2017, page 408; Mineralogical Magazine, 81, 403–409.

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Topsøeit

FeF3(H2O)3

tetragonal : 4/m : P4/n

3.CD.05

Rosenbergit

AlF[F0.5(H2O)0.5]4·H2O

tetragonal : 4/m : P4/n

3.CD.05

Andere Sprachen

Deutsch

Topsøeit

Englisch

Topsøeite

alternativ genutzter Name

Deutsch

Topsoeit

Lapis-Mineralienverzeichnis 2018

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 2016-113

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Topsøeit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Topsøeit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Topsøeit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Topsøeite
Webmineral - suche nach:Topsøeite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Topsøeite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Topsøeite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Topsøeite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Topsøeite
Athena - suche nach: Topsøeite

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Topsøeit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Topsøeit
Bosse - suche nach: Topsøeit

Lokationen mit GPS-Informationen