'._('einklappen').'
 

Tripuhyit

Bilder (16 Bilder gesamt)

Tripuhyit
Aufrufe (Bild: 1189675542): 2146
Tripuhyit

Bildbreite: 2 mm; Fundort: Grube Clara, Wolfach, Schwarzwald, Deutschland

Sammlung: Stephan Wolfsried
Copyright: Stephan Wolfsried
Beitrag: Hg 2007-09-13
Fundstelle: Grube Clara / Oberwolfach / Ortenaukreis / Freiburg, Bezirk / Baden-Württemberg / Deutschland
Tripuhyit auf Quarz
Aufrufe (Bild: 1265877562): 993
Tripuhyit auf Quarz

Bildbreite: 10 mm; Fundort: Christiana Mine, Revier Kamariza, Lavrion, Attika, Griechenland

Copyright: Fritz Schreiber
Beitrag: Hg 2010-02-11
Fundstelle: Christiana-Stollen / Kamariza / Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt / Attika (Attikí, Attica) / Griechenland
Tripuhyit auf Quarz mit Adamin
Aufrufe (Bild: 1178720126): 1260
Tripuhyit auf Quarz mit Adamin

Bildbreite: 8 mm; Fundort: Christiana Stollen Nr. 132, Kamariza, Lavrion, Griechenland

Copyright: Fritz Schreiber
Beitrag: Hg 2007-05-09
Fundstelle: Christiana-Stollen / Kamariza / Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt / Attika (Attikí, Attica) / Griechenland
Tripuhyit auf Quarz mit Adamin
Aufrufe (Bild: 1178720196): 1038
Tripuhyit auf Quarz mit Adamin

Bildbreite: 12 mm; Fundort: Christiana Stollen Nr. 132, Kamariza, Lavrion, Griechenland

Copyright: Fritz Schreiber
Beitrag: Hg 2007-05-09
Fundstelle: Christiana-Stollen / Kamariza / Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt / Attika (Attikí, Attica) / Griechenland
Tripuhyit auf Quarz
Aufrufe (Bild: 1265877521): 1066
Tripuhyit auf Quarz

Bildbreite: 10 mm; Fundort: Christiana Mine, Revier Kamariza, Lavrion, Attika, Griechenland

Copyright: Fritz Schreiber
Beitrag: Hg 2010-02-11
Fundstelle: Christiana-Stollen / Kamariza / Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt / Attika (Attikí, Attica) / Griechenland
Tripuhyit auf Quarz mit Adamin
Aufrufe (Bild: 1178720029): 978
Tripuhyit auf Quarz mit Adamin

Bildbreite: 10 mm; Fundort: Christiana Stollen Nr. 132, Kamariza, Lavrion, Griechenland

Copyright: Fritz Schreiber
Beitrag: Hg 2007-05-09
Fundstelle: Christiana-Stollen / Kamariza / Lavrion (Laurion), Bergbaudistrikt / Attika (Attikí, Attica) / Griechenland

Sammler Zusammenfassung

Farbe bräunlichschwarz, grünlichgelb, gelb, dunkelbraun
Strichfarbe gelb
Mohshärte 6 - 6.5
Unbeständigkeit - Säuren
Kristallsystem tetragonal, P42/mnm

Chemismus

Chemische Formel

Fe3+Sb5+O4

Chemische Zusammensetzung

Antimon, Eisen, Sauerstoff

Masse der Formeleinheit: 241.60302 u; Anzahl Atome i.d. Formeleinheit: 6

Info

Empirische Formel:

FeSbO4

Element

Symbol

Masse%

Atome

Atome%

Atommasse (u)

Summe Masse (u)

Sauerstoff

O

26.49

4

66.67

15.9994300

63.9977200

Eisen

Fe

23.11

1

16.67

55.8452000

55.8452000

Antimon

Sb

50.40

1

16.67

121.7601000

121.7601000

Analyse Masse%

Ø SnO2 : 28.70, Sb2O5 : 41.90, Fe2O3 : 21.20, TiO2 : 7.00, Al2O3 : 0.40 (Ref: Canadian Mineralogist 91)

Strunz 9. incl. Aktual­isierungen

4.DB.05

4: Oxide, Hydroxide (Oxide, Hydroxide, V[5,6]-Vanadate, Arsenite, Antimonite, Bismutite, Sulfite, Selenite, Tellurite, Iodate)
D: Metall: Sauerstoff = 1:2 und vergleichbare
B: Mit mittelgroßen [Kationen]: Ketten kantenverknüpfter Oktaeder
05:Rutil-Gruppe

Lapis-Systematik

IV/D.02-070

IV: OXIDE
D: Oxide mit Verhältnis Metall : Sauerstoff = 1:2 (MO2 und verwandte Verbindungen)
2: Rutil-Gruppe

Hölzel-Systematik

4.DD.200

4: Oxide
D: Dioxide
D: Rutil-Gruppe
2: Ilmenorutil-Gruppe

Dana 8. Ausgabe

44.02.01.03

44: Antimonates
02: Antimonates A (X2 O6)
01: Bystromite Group

IMA Status

Neudefinition von der CNMNC anerkannt

Mineralstatus

anerkanntes Mineral

Optische Eigenschaften

Farbe

bräunlichschwarz, grünlichgelb, gelb, dunkelbraun

Strichfarbe

gelb

Farbveränderung

leuchtend kanariengelb im Durchlicht

Opazität

durchscheinend

max. Doppelbrechung

0.14

Max. Doppelbrechung\! Tripuhyit title=Max. Doppelbrechung Tripuhyit

Michel-Levy Diagramm in Abhängigkeit von der max. Doppelbrechung (bei 30μm). Die Farbe des Minerals wurde nicht berücksichtigt. Zum vergrößern der Darstellung oder zum ändern der Schichtdicke auf die Darstellung klicken.

RI-Wert α / ω / n

2.19

RI-Wert β

2.20

RI-Wert γ / ε

2.33

Ri-Durchschnitt

2.237

2V-Winkel

Biaxial (+) 30°

Orientierung

Z = c

Dispersion

sehr stark; r < v

Reflektion: (Lambda nm) ↓, ↑, Ø

(470) 15.20, 17.00, 16.1
(546) 15.00, 16.60, 15.8
(589) 14.70, 16.25, 15.5
(650) 14.35, 15.80, 15.1

Reflektions-Darstellung Tripuhyit

Reflektion Ø

15.61

Kristallographie

Kristallsystem

tetragonal

Kristallklasse

4/mmm

Raumgruppen-Nummer

136

Raumgruppe

P42/mnm

Gitterparameter a (Å)

4.625

Gitterparameter b (Å)

-

Gitterparameter c (Å)

3.059

Gitterparameter a/b oder c/a

0.661

Gitterparameter c/b

-

Gitterparameter α

90°

Gitterparameter β

90°

Gitterparameter γ

90°

Z

1

Volumen (ų)

65.434

Röntgenstrukturanalyse

3.275(100),
2.562(80),
2.315(30),
1.717(70),
1.536(30),
1.391(40),
1.379(40),
1.280(30)

XRD-Darstellung Tripuhyit

Errechnet aus dem d-Spacing und Intensität bei 0.1541838 nm (Cu)

Kristalle 3D

Größere Darstellung öffnen

Kristallstruktur 3D

Größere Darstellung öffnen

Physikalische Eigenschaften

Mohshärte

6 - 6.5

Dichte (g/cm³)

5.82 (gemessen) 6.70 (berechnet)

6.131 ( ρ calc. Mineralienatlas )

Unbeständigkeit

- Säuren

(Co-)Typlokalitäten

(Co-)Typlokalität

Brasilien/Südosten (Região Sudeste)/Minas Gerais/Ouro Preto/Tripuí (Tripuhy)

Typmaterial

The Natural History Museum, London, England

Sammlungsnummer Typmaterial

86044

Allgemeines

Name nach

dem ersten Vorkommen in der Tripuhy Mine in Brasilien

Autor(en) (Name, Jahr)

Hussak & Prior, 1897

Zusatz­informationen

Tripuhyit in nanokristalliner Ausbildung wurde im Bereich der Halden einer Antimongrube im Boden gefunden. Satoshi Mitsunobu, Yoshio Takahashi, Satoshi Utsunomiya, Matthew A. Marcus, Yasuko Terada, Takeru Iwamura, Masahiro Sakata: Identification and characterization of nanosized tripuhyite in soil near Sb mine tailings. American Mineralogist 96 (2011) S.1171-1181.

Referenzen

Mineralogical Magazine 11 (1897), 302

Mineralogical Magazine 67 (2003), 31

Verwandte Mineralien "Strunz-Systematik" (9. Auflage) [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Argutit

GeO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

'Ilmenorutil' (Var.v. Rutil)

(Ti,Nb,Fe2+)O2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Kassiterit

SnO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Plattnerit

PbO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Pyrolusit

MnO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Rutil

TiO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

'Strüverit' (Var.v. Rutil)

(Ti,Ta,Fe2+)O2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Tripuhyit

Fe3+Sb5+O4

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Tugarinovit

MoO2

monoklin : 2/m : P21/c

4.DB.05

'Varlamoffit'

(Sn,Fe)(O,OH)2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DB.05

Verwandte Mineralien "Lapis-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Rutil

TiO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.02-010

Pyrolusit

MnO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.02-020

Kassiterit

SnO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.02-040

Argutit

GeO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.02-045

Paratellurit

TeO2

tetragonal : 422 : P43212

IV/D.02-050

Plattnerit

PbO2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.02-060

Tripuhyit

Fe3+Sb5+O4

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

IV/D.02-070

Verwandte Mineralien "Hölzel-Systematik" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Tripuhyit

Fe3+Sb5+O4

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DD.200

'Ilmenorutil' (Var.v. Rutil)

(Ti,Nb,Fe2+)O2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DD.220

'Strüverit' (Var.v. Rutil)

(Ti,Ta,Fe2+)O2

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

4.DD.240

Verwandte Mineralien "Dana 8. Classification" [Mineral | Formel | Kristallsystem : Raumgruppe : Kristallklasse | Ordnungsnummer]

Byströmit

MgSb2O6

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

44.02.01.01

Ordoñezit

ZnSb2O6

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

44.02.01.02

Tripuhyit

Fe3+Sb5+O4

tetragonal : 4/mmm : P42/mnm

44.02.01.03

Andere Sprachen

Deutsch

Tripuhyit

Englisch

Tripuhyite

Französisch

Tripuhyite

Spanisch

Tripuhyíta

Russisch

Скуокрикит

Russisch

Трипугиит

Japanisch

鉄黄安華

alternativ genutzter Name

Squawcreekit

Spanisch

Squawcreekita

Squawcreekite

Chinesisch (Vereinfacht)

锑铁矿

CNMNC (IMA)-Nummer

IMA 1987-022

IMA 2002-A

Automatische Verweise auf fremde Internet-Inhalte (Verantwortlichkeit liegt beim Betreiber)

Deutsche Seiten

DeWikiPedia - suche nach: Tripuhyit
Google-Bilder-Suche - suche nach: Tripuhyit
Mineralogisch-Petrographisches-Institut Hamburg - suche nach: Tripuhyit

Englische Seiten

Mindat - suche nach: Tripuhyite
Webmineral - suche nach:Tripuhyite
Handbook-of-Mineralogy - suche nach: Tripuhyite
RRUFF - Raman, XRD and other mineral data - suche nach: Tripuhyite
RRUFF - References and PDF downloads - suche nach: Tripuhyite
American-Mineralogist-Crystal-Structure-Database - suche nach: Tripuhyite
Athena - suche nach: Tripuhyite

Russische Seiten

Webmineral.ru - suche nach: Скуокрикит

Mineralhändler

Deutsche Seiten

hausen - Mineralgroßhandel - suche nach: Tripuhyit
Crystal-Treasure.com - suche nach: Tripuhyit
Bosse - suche nach: Tripuhyit

Lokationen mit GPS-Informationen




Notice: "Undefined variable: ub"